Auslieferung mit direkter Eingabe des USD-Verkaufskurses

Hallo,

ich habe ein Depot mit einem Referenzkonto in USD. Nun habe ich aus dem Depot Aktien verkauft und würde den Erlös gern als Auslieferung eintragen.

Warum kann ich in der dazugehörigen Maske nicht den USD Verkaufskurs direkt eintragen? Das geht scheinbar nur in EUR, auch wenn die Maske auf USD eingestellt ist. Irgendwie macht die Maske nicht genau das was ich will.

Jemand eine Idee?

Dann ist das Wertpapier in Euro angelegt, mit der Folge, dass PP erwartet, dass es in Euro gehandelt wird.

2 Likes

Das stimmt! Danke für den Hinweis. Das Wertpapier habe ich in der Tat in EUR angelegt, da ich es auch erstmals in einem Depot in Deutschland gekauft habe.

Allerdings liegen die Mitarbeiteraktien bei einem Broker in den USA. Daher macht es Sinn, sämtliche Transaktionen auch in USD zu tracken.

Was ist denn hier die beste Vorgehensweise? Das Wertpapier 2x anzulegen, einmal in USD und einmal in EUR?

Bei dem Verkauf von Aktien in dem US Depot würde ich gern auch die deutsche Abgeltungssteuer gleich mit hinterlegen, die dann später bei der Steuererklärung mit angegeben wird. Das ginge dann vermutlich auch nur in Dollar oder?

@radlx

Ja, so geht es.

Wenn Du ein Wertpapier in einer Fremdwährung anlegst, kannst Du später in der entsprechenden Eingabemaske Steuern und Gebühren sowohl in der Depotwährung als auch in der Assetwährung eintragen.

Viele Grüße, Laura

@Laura Danke! Leider geht dann ein CSV-Import nicht mehr, da 2 Wertpapiere die gleiche ISIN haben.

Daher denke ich, dass ich das Wertpapier nur in der Fremdwährung anlegen werde, aber wie sähe dann ein CSV-Import für einen Verkauf/Auslieferung aus, bei dem ich die Steuern in EUR angeben würde? Ich bekomme das nicht zusammem.

Vielleicht legst einfach eine solche Buchung zum Testen an und exportiert sie. Dann sieht du, wie sie zum import aussehen muss.

@radlx

Ich würde das Wertpapier in zwei Währungen anlegen und die Brokerstatements für das Wertpapier in Fremdwährung manuell eingeben.

Das Ergebnis rechtfertigt IMHO den Aufwand.

Viele Grüße, Laura

Langfristig wäre das Ziel, die Handelswährung für jede Buchung wählen zu können.

3 Likes

So, ich habe mich nochmal mit dem Thema befasst. Da ich den CSV-Import weiterhin verwenden möchte, habe ich mich entschieden, das Wertpapier in USD zu führen, die betreffenden Referenzkonten aber in EUR. Mit dem tagesgenauen Wechselkurs kann ich die wenigen in DE gekauften Aktien auch manuell eintragen. Die Mehrheit der Transaktionen kommen jedoch vom Mitarbeiteraktienkaufprogramm.

Danke noch mal für die Unterstützung und Hinweise!