Auswertung Dashboard welche Datenreihe wählen


#1

Hallo,
ich versuche mir mit einem selbst zusammengestellten Dashboard in Portfolio Performance meine Rendite von 8 ETFs im Zeitraum von 15.04.2016 bis nun in 2018 vor Augen zu führen. Jahresmäßig habe ich das getrennt, aber je nachdem, welche Datenreihe ich vorab auswähle, entsteht eine unterschiedliche Rendite für mein Portfolio. Ich habe mich im Moment dafür entschieden, die Datenreihe mit der Nummer meines Depots zu wählen, in der alle ETFs mit Umsätzen und Ein- und Verkäufen enthalten sind. Ich könnte aber auch alternativ “Gesamtportfolio” auswählen. Dann entstehen veränderte Ergebnisse. Zur Information: Da ich buy and hold mache, habe ich bisher nur einen ETF wieder veräußert. Den hätte ich gerne auch mit im Ergebnis erhalten. Nehme ich das Delta (also Endstand - Einstand) und setze es in Bezug zum Anfangsbestand, so entsteht wieder ein anderer Wert. Immer nutze ich aber zur Berechnung die True Time-Weighted Rate of Return.
Wer kann etwas Struktur in mein Verständnis bringen?

Danke, Ulrich


#2

Mir ist insgesamt Deine Frage nicht so ganz klar. Es gibt hier im Forum schon einige Beiträge zu Performance-Verständnisfragen.

Wenn Du das als Fehler betrachtest, kannst Du z.B. Unterschiede der Performance von Depot vs. Depot+Konto bei Dividende und Gesamt-Performance (TTWOR und IRR) entspricht nicht Durchschnitt der Bestandteile lesen. Ein Unterschied zwischen einem Depot und dem Gesamtportfolio ist ggf. berechtigt.


#3

Hallo Thomas,
stimmt, meine Fragestellung ist nicht so ganz klar gestellt. Ich suche im Bereich Dashbaord die Art von Auswertung meines Portfolios, die mir bezogen auf die einzelnen Jahre und auch auf die gesamte Dauer die beste Information über den Erfolg meiner Anlage vermittelt. Dabei sollen Dividenden, Erträge aus einem Verkauf, Kosten sowie Steuern mit einbezogen werden. Ich weiß nun nicht, mit welcher Auswahl der möglichen Datenreihen das am besten geht. Jede hat ja ihren eigenen Sinn. Und in den zahlreichen Themen habe ich bisher mein Thema nur immer teilweise wiedergefunden

Ulrich


#4

Ich weiß nicht, ob ich Deine Frage richtig verstanden habe.

Wenn Du Dein Portfolio in Summe auswerten möchtest, empfehle ich Dir die Datenreihe “Gesamtportfolio”. Den Berichtszeitraum kannst Du unabhängig davon wählen und z.B. bei mehreren Widgets unterschiedlich einstellen.


#5

Hallo Thomas
Ja, so hatte ich das am Anfang auch. Ich bin dann auf die Datenreihe Depot gewechselt. Aus folgendem Grund. Ich habe im Gesamtportfolio noch mein Festgeld und meine Kapitallebensversicherung mit der Garantiesumme untergebracht. Aber ich glaube, diese Teile wirken sich als statische Bausteine nicht auf die Rendite aus.
Also gut, ich werde wieder zum Gesamtportfolio wechseln. Da vertraue ich deiner Empfehlung

Ulrich


#6

Ich habe Dir weiter oben ein Thema verlinkt aus dem hervorgeht, dass und warum sich die Performance ändert abhängig davon, was Du in die Betrachtung einbeziehst.

Wenn Du alle Konto und Depots berücksichtigen willst (also inkl. Festgeld und Kapitallebensversicherung), ist das Gesamtportfolio das richtige. Wenn nicht, dann nicht. Ich kann Dir nicht sagen, was Du auswerten möchtest :slight_smile:
Wie Du schon erkannst hast:


#7

Oh, das kann einen Riesenunterschied machen… Sagen wir mal wenn Du 1000 Euro in Aktien hast und am Ende des Jahres 2000 Euro in Aktien, dann sind das 100% Performance. Wenn Du aber noch 1 Millionen auf dem Konto liegen hast, dann war die Gesamtperformance vielleicht ein Promille.

Ich habe mir ein Dashboard wie folgt gebaut:

  • Performance Gesamtportfolio
  • Performance mit Filter auf Aktiendepot + Referenkonto (In der Vermögensaufstellung anlegen)
  • Performance von “Risikobehafteter Portfolioteil” (aus meiner Asset Allocation)