Import von Daten der ebase-Bank


#1

Hallo,
hat jemand schon mal Daten von der ebase importiert? ich bin schier am verzweifeln.
Bin für Tipps dankbar!

Cheers,
Florian


#2

Für ebase gibt es keinen dedizierten PDF Import, d.h. man muss die Buchungen z.B. via CSV exportieren und dann über Datei -> Importieren… -> CSV Dateien… importieren.


#3

Feature-Wunsch… :slight_smile:


#4

Da ich selber nicht Kunde von ebase bin bräuchte ich etwas mehr Informationen - siehe mal unter Buchungen aus PDF Dateien importieren ganz unten. Ich brauche die PDF Dokumente als (anonymisierten) Text.


#5

Hallo zusammen,

im Prinzip funktioniert der ebase Import über das von ebase zur Verfügung gestellte csv “relativ” problemlos.
Man muss natürlich das csv noch etwas in Excel bearbeiten und z.B. die Gebühren selbst berechnen sowie die Kategorien vernünftig zuordnen (z.B. Wiederanlage Ertragsausschüttung = Kauf). Wenn man dann mit der Importfunktion die Spalten richtig zuordnet, klappt das wunderbar.
Was bei der ebase (für ETFs) natürlich noch zu beachten ist, ist dass man die ETFs nicht an der Börse sondern direkt von der KAG zum NAV bezieht und das auch in beliebig kleinteiliger Stückelung (z.B. 1,234 Stück eines ETF). Man muss sich dann auch die historischen NAV Kurse in PP laden. Die gibt es aber problemlos bei onvista (über die “alte” Druckansicht --> Suche im Wertpapierforum hilft hier weiter).

Eine Einschränkung gibt es jedoch an der ich ebenfalls verzweifle. Das Ganze geht wunderbar mit Fonds die in Euro notieren. Viele meiner Fonds notieren den NAV jedoch in USD. Und da gibt es Probleme. Wobei ich mittlerweile fast an einen Bug glaube.

Beispieldateien oder Screenshots darf ich leider nicht hochladen :frowning:

Also versuche ich es mal zu beschreiben::unamused:
In meinem csv finde ich die Stückzahl, den Kurs (in EUR oder USD), Datum, ISIN, Gesamtbetrag (in EUR), Gebühren (in EUR) und den Wechselkurs (für ETFs in USD)

Egal, wie ich die Spalten (import csv Depotumsätze) zuordne, ich bekomme für die in USD notierten ETF immer eine Fehlermeldung. Ich bin mir sicher, dass ich die meisten Spalten richtig zuordne, da die in EUR notierten Fonds völlig korrekt importiert werden (inklusive Gebühren). In der selben Konfiguration bekomme ich aber bei den USD Papieren den Fehler “Wechselkurs des Nettowertes fehlt (Buchungswährung EUR und Wertpapierwährung USD)”. Nun habe ich aber die Spalte mit dem Wechselkurs markiert und die Felder sind auch grün. Warum geht das dann nicht, bzw was mache ich falsch. Eigentlich sind die Wechselkurse ja auch im Programm hinterlegt (stimmen zwar nicht perfekt überein, aber ok…). Ich glaube ich habe alle Kombinationen der Kategorien “Buchungswährung” bzw. Bruttobetragswährung schon ausprobiert.

Ich habe versucht eine der Buchungen manuell einzufügen. Das geht problemlos. Allerdings habe ich da die Wahl die Gebühren in EUR oder USD einzugeben.

Dort ist mir allerdings (ebenfalls?) ein kleiner Bug aufgefallen. Wenn ich das Buchungsdatum ändere, ändert sich der Wechselkurs automatisch mit, der Anteilspreis jedoch nicht. Bug oder Feature?

Für jede Hilfe dankbar.

Tim

PS: Vielen Dank für das tolle Programm!! Einfach Klasse!


#6

Das dürfen ganz neue Nutzer nicht. Es ist wohl ein Spam Schutz der Forum-Software.

Das hört sich nach einem Bug an. :unamused: Der Import von Dividenden mit Fremdwährungen scheint wohl noch nicht zu tun. Das kann ich (versuchen zu) fixen. Poste mir doch mal die Zeile aus dem CSV - nur die Zeile mit den Überschriften und genau eine Zeile mit einer Dividende. Dann schaue ich mir das an.

Tja, das ist die Frage. Der Dialog will “helfen” und bei der Änderung des Datum einen Wechselkurs vorschlagen. Der kann aber natürlich abweichen weil die Buchung tatsächlich einen anderen Wechselkurs hatte. Genauso mit dem Anteilspreis. Den kann man vorschlagen, aber bei an der Börse gehandelten Wertpapieren wird der im allgemeinen nicht der tatsächliche Handelskurs sein. Ich habe schon Feedback bekommen, dass Benutzer zunächst die Buchung erfasst haben, dann das Datum anpassen wollten und der konkrete Kurs überschrieben war.

Eigentlich müsste der Dialog so intelligent werden und merken ob ein Wert vom Benutzer explizit eingegeben wurde und den dann eben nicht mehr ändern. Wenn ich mal ganz viel Zeit habe, dann kommt das auch :laughing:


#7

Siehe unten. Es handelt sich aber nicht um eine Dividende, sondern um einen ganz normalen Kauf.

Datum;ISIN;Name;Kurs;Währung Wertpapier;Gebühren (EUR);Wert;Buchungswährung;Wechselkurs;Stück;Typ;Notiz
15.09.2015;LU0419741177;ComStage Commerzbank Comm. ex-Agr. EW Index TR UCITS ETF I;89,1854;USD;0,14;56;EUR;1,1194;0,701124;Kauf;Kauf

Diese Zeile hier wird problemlos eingelesen
15.09.2015;DE0006289465;iShares eb.rexx ® Government Germany (DE);141,64;EUR;0,4;113;EUR;;0,794973;Kauf;Kauf

Danke!


#8

Hallo Terence,

wie @AndreasB schon richtig gesagt hat, ist es ein Spam-Schutz-Feature, dass neue Benutzer, nur ein Bild einbinden dürfen und keine Attachments hochladen können. Das ändert sich aber recht schnell, sobald Du im Forum aktiv bist. Konkret musst Du:

  • 10 Minuten im Forum aktiv sein,
  • 5 verschiedene Themen betrachtet haben und
  • 30 Beiträge angesehen haben.

Mehr Infos dazu, findest Du in der Nachricht, die Du nach der Anmeldung im Forum erhalten hast bzw. in den darin enthaltenen Links.

Ein Bild kannst Du aber wie gesagt schon vorher einbinden. Einfach aus der Zwischenablage in das Editorfeld einfügen.

Viele Grüße
Thomas


Import Consors JAHRESERTRAEGNISAUFSTELLUNG
#9

So, jetzt komme ich mal zum Antworten. Danke für den Hinweis, dass man Bilder einfach so per STRG-V posten kann.

Das csv habe ich oben ja schon reingestellt.

Hier der Importscreen:


Das Feld bei Wechselkurs ist grün.

Dann aber diese Fehlermeldung:

Manuell importiert sieht das folgendermaßen aus:

Mache ich etwas bei der Spaltenzuordung falsch?


#10

Nope. Das kann PP einfach (noch) nicht.

Ich habe gerade noch mal im Code nachgeschaut. Wenn das Wertpapier in einer Fremdwährung notiert ist, dann funktioniert der Import (also in Version 0.26.0 und früher) einer (Ver)Kaufbuchung nur, wenn alle drei Felder belegt sind:

  • Bruttbetrag
  • Währung Bruttobetrag
  • Wechselkurs

Wenn Du die Daten also in einem Excel hast, könntest Du vielleicht die Spalte “Bruttobetrag” noch errechnen und dann importieren. Ich habe gerade den Import mal dahingehend erweitert, dass der diesen fehlenden Wert “Bruttobetrag” errechnet falls nicht vorhanden. Kommt mit dem nächsten Update.


#11

Super, vielen Dank. So funktioniert es einwandfrei! :thumbsup:

Das ist für mich mit dieser Funktionalität ausreichend. Und da ich sowieso die Gebühren manuell errechnen muss, auch kein Mehraufwand, den Bruttobetrag selbst zu berechnen. Aber einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, sagt der Schwabe… Also Danke fürs Implementieren!

Anmerkung: Wenn meine Gebühren jetzt in USD berechnet wären, würde es so nicht funktionieren, richtig?

Zurück zur eigentlichen Frage des Threaderstellers --> Wenn sich mehrere “Betroffene” melden würden, die gerne einen pdf-Import für ebase hätten, würde ich gerne mit anonymisierten Textfiles aus dem Debugmodus unterstützen. Für mich persönlich aber eigentlich ein Overkill, da die csv Exportfiles von ebase eigentlich wirklich einfach zu handeln sind (wenn man weiß, wie :smile:).


#12

Guten Tag,

könnte bitte mal jemand die konkreten Zuordnungen einstellen die er für den ebase-Import erfolgreich verwendet?
Bei mir will es für Papiere in ausländischen Notierungen nicht funktionieren, der Wechselkurs wird einfach nicht verwendet, der Import gelingt nur mit dem finalen €-Preis den ich umgerechnet bezahle. Ich möchte aber, dass die Umrechungskurse für den Datenimport verwendet werden damit ich die historischen Kurse später in den jeweilinge Fremdwährungen abrufen kann.

Folgende Spalten sind im ebase-Transaktions-csv vorhanden, und konnten teilweise zugerodnet (ebase -> PP).
Die ?-Zuordnungen sind mir unklar, entweder klappt das grundsätztlich nicht oder ich habe noch nicht die richtige Kombination gefunden.

Kursdatum -> Datum

Umsatzart -> Typ

Fondsname -> Wertpapiername

ISIN -> Isin

Devisenkurs -> Wechselkurs

Anteilspreis -> ? Scheint nicht verwendet zu werden

BetragWaehrung -> ? Gibt die Währung des Anteilspreises an, also z.B. USD

Anteile -> Stück

NettoUmsatzEUR -> ? (Netto- und Bruttumsatz unterscheiden sich durch Gebühren und Steuern voneinander)

BruttoUmsatzEUR -> ? (Bei einem Verkauf gilt Beispielsweise NettoUmsatz€ - Steuern = BruttoUmsatz€)

Buchungswährung -> ? (Immer € weil Konto auf € läuft)

Steuerabzug -> Steuern


#13

Hey @AndreasB

könntest Du kurz erklären was genau noch nicht funktioniert?
Ich vermute ich versuche etwas was schlicht noch nicht implementiert ist. Erwartet hatte ich, dass sich nach dem Import einer (Ver-)Kaufsbuchung in einer Fremdwährung, das so importierte Papier wie ein manueller Import dastellt. Also, dass das Wertpapier auch in der Fremdwährung in PP notiert und der aktuelle Umrechnungskurs, etwa Euro/USD, genutzt wird um den Wertpapierpreis in PP schließlich in Euro anzuzeigen. Alle meine Importversuche enden aber damit, dass das jeweilige Papier in Euro notiert und ich die historischen Kurse daher auch in Euro einpflegen muss statt in der Originalwährung des Papiers. Sprich, das importierte Papier stellt sich nicht so

dar, ganz egal wie ich aktuell die Spaltenzuordnung bei einem CSV-Import wähle.
Ist das der Stand, dass importierte Werpapiere immer in Euro notieren?
…soll keine Kritik sein, ich will nur nicht unnötig rumfummeln…


#14

Das Problem von @Terence sollte eigentlich mit 0.26.1 behoben sein. Das Problem war: bei einem Import einer Buchung mit Fremdwährung musste zwingend auch der Bruttobetrag in Fremdwährung existieren. Jetzt reicht es wenn der Wechselkurs existiert - dann rechnet sich PP den fehlenden Betrag aus.

Jetzt zu Deinem Problem:

Erstens:

BetragWaehrung -> ? Gibt die Währung des Anteilspreises an, also z.B. USD

Mappe das doch mal auf Währung Bruttobetrag - das sollte die Wertpapierwährung sein (der Namen ist allerdings noch unglücklich gewählt :unamused:) Der Bruttobetrag ist ohne Steuern und Gebühren entweder in Fremdwährung (also die 62,53 USD) oder umgerechnet (55,86 EUR).

Zweitens: Poste doch mal auch das passende CSV Snippet analog wie oben. Also einfach die einzelne Zeile mit der problematischen Buchung. Dann kann ich das einfacher nachvollziehen und ggf. beheben.


#15

Hallo @AndreasB,

alleine mit dem zusätzlichen Mapping von Bruttobetrag komme ich nicht weiter (Version 0.26.3). Ich hatte auch mal einzelne Spalten selber berechnet und versucht mit einem Bruttopreis in Fremdwährung weiterzukommen, hat aber irgendwie alles nicht befriedigend funktioniert. D.h. es ging entweder gar nicht zu importieren oder hat halt zu einer €-Notierung des Papiers geführt (womit ich ja auch leben könnte wens es nicht anders funktioniert). Mir sind auch einige der von PP verwendeten Definitionen für ‘Wert’, ‘Bruttobetrag’ etc. nicht klar, das erschwert natürlich die Zuordnung des ebase-Sheets.

Ich habe hier mal (alles) angefügt was ebase - ohne weitere Bearbeitung - an Infos ausspuckt und die Spalten die eingermaßen eindeutig sind zugeordnet sowie “Währung Bruttobetrag” wie vorgeschlagen zugeordnet:

Bleibt die Frage nach der restlichen Zuordnung.
Danke vorab!

Nachtrag: Bei mir kommt nachdem ich ‘Wert’ dem ebase-BruttoUmsatzEUR zugeodnet habe (alle anderen Zuordnungen wie oben im Screenshot gezeigt) raus:

…aber eben nicht ein Papier das in USD-notiert…


#16

Unter “Wert” versteht PP den Endwert der Buchung, also die Gutschrift oder die Lastschrift. Hier also die 6.283,24.

Unter “Bruttobetrag” versteht PP den Wert vor Steuern und Gebühren - und zwar in der Währung des Wertpapiers.

@Thomas_Solwirt Mir würde es total helfen, wenn Du diese zwei Zeilen aus dem CSV einfach als Text hier posten könntest. Einfach die erste Zeile mit den Spaltenüberschriften rauskopieren und dann die beiden Zeilen mit den Kauf/Verkäufen. Dann änderst Du einfach die Depotnummer auf 1234. Dann versuche ich das nachzuvollziehen (und habe ggf. direkt ein Beispiel was ich in PP noch fixen muss).


#17

Hallo @AndreasB,

Hm…brauche ich den BruttoBetrag nun in der Fremdwährung oder in Euro? Ich dachte hier ist man flexibel und wählt “Währung Bruttobetrag” passend aus? Ich habe weder Brutto noch Netto in der Fremdwährung vorliegen, sondern immer in €. Ist ja kein Problem das zu berechnen, man muss halt nur wissen, was genau benötigt wird :slight_smile: .

Unabhängig davon, genau das scheint bei der ebase der “NettoUmsatzEUR” zu sein, der “BruttoUmsatzEUR” ist der Wert nach Steuern. Das dürfte mein Mapping schon mal in die falsche Richtung bewegt haben, PP und ebase betrachten die Dinge hier gerade 180° gegensätzlich.

Mit den Infos werde ich mal versuchen auf den grünen Zweig zu kommen…

Aber natürlich, hier die CSV Daten:

Depotnummer;Depotposition;Datum;UmsatzArt;Fondsname;ISIN;Devisenkurs;Anteilpreis;BetragWaehrung;Anteile;NettoUmsatzEUR;BruttoUmsatzEUR;BuchungsNr;Kursdatum;Zuflussdatum;Fonds Aktiengewinn;Fonds Aktiengewinn (KStG);Fonds Immogewinn;Fonds Zwischengewinn;Zwig erworben;Zwig realisiert;besitzzeitanteiliger auschüttungsgleicher Ertrag;Brutto Zinsen;Steuerfreistellung / NV-Bescheinigung;Verlustverrechungstopf (Inanspruchnahme);Sparerpauschbetrag (Inanspruchnahme);Quellensteuertopf (Inanspruchnahme);Netto Zinsen;Kapitalertragsteuer;Solidaritätszuschlag;Kirchensteuer;Steuerabzug gesamt (Zinsen);Brutto Veräußerungsgewinn;Steuerfreistellung / NV-Bescheinigung;Verlustverrechungstopf (Inanspruchnahme);Sparerpauschbetrag (Inanspruchnahme);Quellensteuertopf (Inanspruchnahme);Netto Veräußerungsgewinn;Kapitalertragsteuer;Solidaritätszuschlag;Kirchensteuer;Steuerabzug gesamt (Veräußerungsgewinn)

123456;12;28.03.2011;Kauf;Fidelity Funds - Indonesia Fund A (USD);LU0055114457;1,4051;26,66;USD;316,227;6.000,00;6.000,00;1884/2803;28.03.2011;;81,52;0;0;0,023122;7,32;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

123456;12;05.08.2011;Verkauf;Fidelity Funds - Indonesia Fund A (USD);LU0055114457;1,4303;28,89;USD;-316,227;-6.387,33;-6.283,24;4341/0508;05.08.2011;08.08.2011;84,01;0;0;0,003106;;0,97;0;0,97;0;0;0;0;0,97;0,24;0,01;0;0,25;393,68;0;0;0;0;393,68;98,42;5,42;0;103,84

CSV-Import von Dividenden schlägt bei Steuern > Nettoertrag fehl
#18

@Thomas_Solwirt Kann das sein, dass das Wertpapier schon existiert und zwar mit der Währung EUR?

Ich habe die Buchung jetzt mal wie folgt importiert:

Damit bekomme ich diese Buchung importiert:

Ich befürchte die Währung muss die des Wertpapiers entsprechen. (Man merkt deutlich dass ich da in den letzten Jahren ab und an mal eine Spalte drangedängelt habe… ganz intuitiv ist das nicht).


#19

Danke für die Rückmeldung, ich versuchs mal “nachzubauen”.

Ich weiß nicht mehr ob das Papier bereits vor dem ersten Import vorhanden war. Für die nachfolgenden Versuche hatte ich zwar alle Kontobewegungen, Käufe, Verkäufe gelöscht, das Papier selber dürfte aber als allgemeiner Wertpapiereintrag “alle Wertpapiere” spätestens seit dem ersten Importversuch existiert haben - und hat deshalb vielleicht alle weiteren Versuchen es in der Originalwährung zu importieren scheitern lassen?!
Ich hatte es als allgemeines Wertpapier vermutlich deshalb nicht ganz gelöscht, weil ich dann die historischen Kurse hätte neu einpflegen müssen. Und jetzt wird ein Schuh draus, mit €-Kursen im Rücken lassen sich Depotpositionen dann vermutlich nicht mehr anders als in € importieren, wäre irgendwie logisch…:slight_smile: Womöglich hätte es ohne eingepflegte Kurse funktionert - ohne bestehende Buchungen für das Papier.

Wie auch immer, offenbar funktioniert der Import - wenn man weiß wie :-). Jetzt kann man zumindest für ebase hier nachlesen wie es funktionieren sollte, hat ja schon mal was. Ich versuchs noch mal, vielleicht kann ich dann Vollzug melden, ein Bug ist es demnach also nicht.


#20

Hallo @AndreasB,

ich habe mich jetzt noch mal an den ebase Datenimport gesetzt. Mit Hilfe der oben gemachten Angaben klappt das jetzt soweit - bis es an die Fondsauschüttungen geht die ich als Dividendenzahlungen (bisher noch einzige Möglichkeit der Erfassung meine ich) impotieren möchte.

Wenn ich wie im obigen Beispiel des Fidelity Funds verfahre lautet die Wertpapierwährung wie gewünscht USD. Ebase weist ausgeschüttete Fondserträge in €uro ggf. zusammen mit dem Umrechnungskurs aus. Versuche ich nun den Datenimport als “Kontoumsätze” scheitert der Import mit der Fehlermeldung “Wechselkurs des Nettowertes fehlt, Buchungswährung EUR, Wertpapierwährung USD”. Gleichzeitig bietet die Importmaske aber keine Möglichkeit den verwendeten Wechselkurs ebenfalls zu importieren. Wechselurse können scheinbar nur für “Depotumsätze” importiert werden, dort gibt es wiederum aber keine Möglichkeit Dividenden zu importieren.

Man könnte vermutlich die Dividenen in USD umrechnen und dann importieren, aber ohne die Möglichkeit den zu verwendenden Umrechnungskurs anzugeben kommt man vermutlich nicht auf den korrkten, tatsächlich gutgeschriebenen Euro-Betrag.

Beispiel für Ertragsauschüttung eines in USD notierten Papiers, siehe auch dein letzter Beitrag oben:

Datum;	UmsatzArt;	 Fondsname;	ISIN;	Devisenkurs;	Anteilpreis;	 BetragWaehrung;	Anteile;	NettoUmsatzEUR;	BruttoUmsatzEUR	
14.07.2012 ;	Ertragsausschüttung;	Fidelity Funds - Indonesia Fund A (USD);	LU0055114457; 1,4116;	   34,26;	USD; 	0,147;	3,56;	3,56	

Import als Kontoumsatz scheitert an Euro als Ausschüttungsnotierung da Papier selber in USD notiert und der Importdialog keine Wechselkursangabe erlaubt.

Das Ziel also: Import von Fondsausschüttungen als Dividenden in Fremdwährung unter Berücksichtigung des tatsächlich verwendeten Euro-Umrechnungskurses.

Wie könnte ich vorgehen, habe ich eine Möglichkeit übersehen?

Danke!