Newcomer - Import von Consors


#1

Hallo,
ich habe nach einigen Empfehlungen das Programm installiert. Könnte mir jemand bitte behilflich sein, wie man alle Daten meines Portfolios bei Consors in das Programm übertragen kann (Import) und dann laufend aktualisieren kann?

Danke


#2

Schau doch mal hier:

Das könnte für Dich auch interessant sein:


#3

Nachdem der Thread ganz oben bei Google als Ergebnis kommt…

Kann uns jemand sagen was genau man bei Consors exportieren muss um sein Depot in einem Rutsch in Portfolio Performance zu haben?
Vielen Dank!


#4

In einem Rutsch geht es nicht. Es gibt zwei Möglichkeiten.

  1. Nur das aktuelle Depot anlegen
    Du exportierst die Portfolioübersicht als csv. Die Datei editierst du, den Anfang jeder Zeile ersetzt du durch “Einlieferung;” (ohne Anführungszeichen, aber das Semikolon ist wichtig), die ersten sechs Zeilen kannst du löschen oder beim Import überspringen. In PP gehst du dann auf CSV-Import.
    Datentyp: Depotumsätze
    Der ersten Spalte ordnest du den Typ “Typ” zu, Name -> Wertpapiername, WKN wird automatisch erkannt, Stück/Nominal -> Stück, Kurs -> Wert, Währung/Prozent -> Währung, Datum/Zeit -> Datum (altes TT.MM.JJJJ Format).
    Weil Yahoo das Tickersymbol verwendet, du aber nur die WKN hast, musst du die Wertpapiere editieren und das Symbol bei den Stammdaten eintragen. Bei “Historische Kurse” als Lieferant Yahoo eintragen und einen Börsenplatz auswählen.

  2. Falls du auch den bisherigen Verlauf haben willst, musst du alle relevanten PDFs importieren, also Käufe, Verkäufe, Dividenden usw. Wenn du sie nicht mehr hast, kannst du sie auch aus dem Onlinearchiv herunterladen, das reicht bis zum Jahr 2001 zurück.
    Die Wertpapiere musst du trotzdem editieren, da auch in den PDFs natürlich kein Tickersymbol steht.
    Ist ne Menge Arbeit, lohnt sich aber.


#5

Hi, bin auch neu und habe genau so eine Software gesucht, um meine Tabellen abzulösen, die ich aufwändig manuell pflegen muss. Der wichtigste Punkt hierbei ist die Synchronisation mit der Bank, entweder über eine API oder halt den File-Import, wenn das stabil läuft. Da Guidants z.B. auch zur Consorsbank verbinden kann, scheint es dort doch auch eine API zu geben…

Ich teste gerade den File-Import mit allen Dokumenten der letzten Jahre. Dividenden, Käufe und Verkäufe werden scheinbar richtig erkannt, bei einigen Posten steht ein rotes Kreuz beim Import. Evtl. haben sich hier WKNs geändert. Als letzte Posten im Import-Dialog sehe ich nochmal “Wertpapiere”, was bedeutet das?

Am Schluss des Import-Dialogs kommt aber eine Fehlermeldung über 5 Objekte: Wertpapier hat negative Anteile, in der letzten Spalte ein Fix-Symbol, das sich aber nicht klicken lässt. Was bedeutet das?

Zum Beitrag oben, wozu soll die CSV-Methode benötigt werden, wenn der PDF-Import sauber läuft? Warum geht es nicht “in einem Rutsch”? Das scheint trotz der Fehlermeldung doch funktioniert zu haben. Auch die WKNs muss ich scheinbar nicht durch Tickersymbole ersetzen.


#6

Hallo Mssm,
Die letzte Position “Wertpapiere” im Import-Dialog sagt, dass PP nicht nur Wertpapierbuchungen in einem Depot macht, sondern, dass PP auch ein neues Wertpapier entdeckt hat, das du noch nicht angelgt hattest … und es für dich anlegen kann.

Die Fehlermeldung über negative Wertpapierbestände sagt aus, dass du Wertpapierverkäufe hattest, ohne, dass der dazugehörige Wertpapiereingang existert. Das kommt z.B. vor, wenn du eine Liste von Wertpapierbuchungen importierst, es aber darin älterre Buchungsdokumente gibt, die PP nicht erkennt, weil sich z.B. das Layout des PDFs geändert hat (Etwa Consors vor 2008 oder so). Ein Kauf liegt meistens vor einem Verkauf, und wenn der auf einem “alten” PDF abgerechnet wurde, dann wird er nicht erfasst und du hast einen negativen Wertpapierbestand. Bei so einem Listen-Import solltest du dich also nicht auf Vollständigkeit verlassen.

Die WKNs musst du nicht ersetzen, nur wenn du Onlinekursabfragen machst, benötigt PP das Tickersymbol.

Happy Trading


#7

Hallo @Mssm,
verstehe ich es richtig, dass PP die Buchungen automatisiert, über die API der Bank, erstellen kann? Dann müsste man ja seine Bankzugangsdaten in PP hinterlegen. So jedenfalls kenne ich es vom Homebanking, die es mir ermöglicht, die Kontobewegungen und PDFs herunterzuladen.
Wie hast du das einrichten können?
Gruß


#8

Ich fürchte das du Mssm an dieser Stelle falsch verstanden hast. PP unterstützt derzeit nur den Import von PDF Dokumenten einiger Broker, die HBCI Schnittstelle zur elektronischen Abfrage der Daten wird derzeit nicht unterstützt.

Gruß
Marco


#9

Danke @Ragas,

ich konnte es kaum glauben, das wäre einfach wunderbar gewesen! Deshalb musste ich unbedingt nachfragen. Es kann ja immer sein, dass man eine Funktion nicht entdeckt hat :slight_smile:
Schönes Restwochenende wünsche ich euch!

Gruß


#10

Genau, ich meinte die Synchronisation über den PDF-Import. Das ist für mich ausreichend, da ich eh immer alle PDFs pro Konto archiviere.
Die echte API von Consors zu unterstützen wäre natürlich ein Traum, keine Ahnung, welche Daten diese aber überhaupt liefert und ob das dokumentiert ist.