Performance-Berechnung falsch oder Denkfehler?


#1

Hallo zusammen,

ich habe am 9.6.2016 72 Stück Aktien (A0D9PT - MTX.DE) gekauft (82,26 Euro/Stck.). Diese habe ich als Einlieferung in Portfolio-Performance eingetragen. Die Depot-Performance wurde seitdem immer richtig berechnet.
Am 9.5.2017 gab es pro Aktie 1,90 Euro Dividende - diese wurden auf das Referenzkonto gebucht. Dann habe ich am 7.6.2017 weitere 47 Stück (A0D9PT - MTX.DE) gekauft (126,14 Euro/Stck.). Diese habe ich als Kauf eingetragen - somit das Referenzkonto belastet. Dieses habe ich sofort mit “Einlage” wieder auf 0,00 ausgeglichen.

Allerdings zeigt mir Portfolio-Performance immernoch eine Performance von etwa 55%.
Das kann doch aber nach dem Kauf vom 7.6.17 nicht mehr sein, da sich der Kaufpreis aller Aktien ja jetzt deutlich erhöht hat.
Bei meiner Depotbank werden mir als Gesamtperformance auch 27,6% angezeigt - was, wie ich finde, auch richtig ist.

Mache ich da etwas falsch oder habe ich da einen Denkfehler?

DANKE für eure Hilfe!


#2

Was wertest Du denn in PP genau aus? Welche Kennzahl? Welcher Zeitraum?
Und was zeigt Dir Deine Bank an? Den Kursgewinn? Die Gesamtperformance? In welchem Zeitraum? Anualisiert?

Du musst da sehr genau aufpassen, was Du vergleichst.

Eventuell. Stell Dir mal ein einfaches Beispiel vor. Du investierst 100 Euro. Der Wert steigt nach einem Jahr auf 120 Euro. Performance: 20%.
Jetzt kaufst Du für 120 Euro nach. Das verändert Deine Performance (IZF/TTWROR) erst einmal überhaupt nicht. Du hast durch den Kauf in Summe keinen Euro mehr oder weniger Gesamtvermögen.

Hier kannst Du mehr über IZF und TTWROR nachlesen: Wie ist meine Rendite? Was ist der Unterschied zwischen internem Zinsfuß und True Time-Weighted Rate of Return?

Vergleichst Du (oder Deine Bank) einfach nur die absolute Wertentwicklung ohne Berücksichtigung der Zeit und des jeweils investierten Kapitals, ändert der Kauf tatsächlich das Ergebnis:
Vor dem Kauf: 120 Euro vs. 100 Euro = 20%
Nach dem Kauf: 240 Euro vs. 220 Euro = 9,1%


#3

Genau so wird das dargestellt.
Habe das aber momentan leider nur in der Depot-App :frowning:

Also vermute ich, dass ich dazu zu “einfach” gestrickt bin…

Das stimmt - aber prozentual sieht das doch anders aus - oder?
Ich habe doch jetzt - bezogen auf die Gesamtinvestition - zwar absolut den gleichen “Gewinn” - prozentual allerdings weniger…


#4

Das ist - in meinen Augen - ein unsinniges Performancemaß, aber einfach zu berechnen.

  • Mit diesem Performancemaß ist es die gleiche Performance, ob der Wert von 100 Euro auf 120 Euro innerhalb eines Tages oder innerhalb von zehn Jahren steigt. Sind in jedem Fall 20%.
  • Das Performancemaß berücksichtigt auch nicht korrekt, wie viel Kapital in welchem Zeitraum investiert war. Wenn aus 100 Euro innerhalb eines Jahres 120 Euro werden, sind das 20%. Wenn aus 100 Euro innerhalb eines Jahres 140 Euro werden und Du dann für 100 Euro nachkaufst, sind das ebenfalls 20%.

Daher verwendet man z.B. sinnvollerweise den internen Zinsfuß:

Siehe auch: Delta als Prozentwert des Depotwertes


#5

Ah okay… - das macht natürlich deutlich mehr Sinn.
Aber so ist das, wenn man sich damit nicht so beschäftigt.

Vielen Dank für den Hinweis und die Er- bzw. Aufklärung.