Wie kann ich mein Profil hier wieder löschen?


#1

Hallo, Moderatoren,

ich habe mich entschlossen, PP von meinem Rechner wieder zu löschen.
Euer Programm ist sicherlich gut, wenn man gerade anfängt ein Aktien-Depot aufzubauen.

Bei mir ist es so, dass ich seit 25+ Jahren mit Aktien umgehe. PP wollte ich verwenden, um meine Performance der Vergangenheit mit Indizes abzugleichen. Das wäre schön gewesen.

Aber ich habe auch ein paar Anleihen zur Diversifikation im Depot und die kann PP schon mal nicht abbilden. Ferner erscheint mir es mir auch trotz Importfunktion zu zeitaufwendig meine Daten der letzten Jahre hier einzupflegen. Nix für ungut. Eurer Programm ist sicher gut - aber halt nicht geeignet, wenn man viele Aktien über viele Jahr mit Käufen, Verkäufen, Dividenden, Aktiensplitts usw. abbilden muss.

Wie kann ich denn jetzt mein Profil hier wieder löschen? Irgendwo muss das doch gehen, oder?


#2

Du bist gerne eingeladen, hier im Forum zu besprechen, wie man PP verbessern kann, so dass es besser geeignet ist.
Was ist Deine Erwartung wie die Auswertung historischer Transaktionen funktionieren sollte ohne die Historie der Transaktionen zu importieren?

Du kannst übrigens PP auch nutzen, ohne die komplette Historie zu importieren. Dann funktioniert die Auswertung naturgemäß aber auch nicht für die Historie. Siehe: auch Neueinstieg mit bestehendem Depot

Sprichst Du von der Portfolio-Datei, die Du ggf. bereits angelegt hast? Die kannst Du selbst löschen.

Möchtest Du Dein Profil hier im Forum löschen? Dieses ist völlig unabhängig von evtl. angelegten Portfolio-Dateien. Falls ja, bitte nochmal kurz bestätigen und ich lösche Deinen Account. Er kann dann nicht mehr wiederhergestellt werden.
Selbst löschen kannst Du den Account nur, solange Du noch keine Beiträge angelegt hast.


#3

Das ist mir schon klar, dass die Auswertung nur funktioniert, wenn die komplette Historie importiert wird. Es ist mir nur zu arbeitsintensiv, das alles zu leisten…

Ich verwalte meine Wertpapiere seit 2007 in dem Programm “Finanzmanager” von LEXWARE. Früher hieß das Programm “Quicken”. Ich bin damit im Großen und Ganzen auch zufrieden. Und ich habe natürlich eine riesige Datenbasis mit allen Buchungen aller Aktien und Anleihen über inzwischen 11 Jahre. Leider sind die Auswertungstools im Finanzmanager nicht so gut, wie in eurem PP.

Aber wenn ich mir jetzt vorstelle, dass ich derzeit 21 Aktienpositionen und 7 Anleihepositionen im Portfolio habe, dann schreckt mich einfach der Arbeitsaufwand ab.

Hinzu kommt, dass ich meine amerikanischen Aktien bei dem Broker Charles Schwab in USA verwalte. Und die haben sogar eine Performance-Auswertung, die den Namen verdient und ähnliche Werte wie euer PP liefert.

Die Nicht-US-Werte habe ich bei der comdirect, die leider bei der Auswertung nichts Brauchbares liefert. Und ich bin bei der comdirect auch erst, seit die DAB Bank mit der Consors zusammengelegt wurde. Vorher hatte ich mein Depot bei der DAB und davor in Österreich bei der easybank. Bin also in den letzten Jahren ein paar Mal gewechselt.

Die Werte habe ich dem Finanzmanager natürlich alle drin. Aber wenn ich mir vorstelle, dass ich die jetzt alle exportieren müsste und dann den Import in PP hinfummeln müsste, dann schreckt mich die Arbeit ab.

Wie gesagt, das ist keine Kritik an eurer Software. Die erscheint mir sogar sehr gut. Aber ich bin zu wenig IT-ler, als dass es mich reizen würden diese großen Datenmengen zu migrieren…

Könnt ihr das verstehen?

Zu deiner Frage nach dem Löschen: Ja, ich meine das Profil hier im Forum. Die Portfolio-Datei habe ich bereits gelöscht.


#4

Ich kann dich schon verstehen, da ich aus einer ähnlichen Situation heraus mit PP gestartet bin. 25 Jahre Transaktionshistorie mit mehreren Konten in den USA und in D. Damals habe ich alles mit Microsoft Money gepflegt und auch heute noch kann ich bei Bedarf auf alle jemals getätigten Transaktionen zurückgreifen.

Aber mal ehrlich: Brauchts wirklich Alles aus der Vergangenheit? Ich bin so vorgegangen, dass ich nur die noch heute aktiven Positionen aus Money in ein .csv exportiert und mit PP importiert habe, eine nach der anderen, manchmal nur eine pro Tag. Das geht in PP wirklich sehr schön. Die vielen Anderen (wesentlich mehr als deine 21), insbesondere aus der DOT.com Zeit, die schon seit Jahren delistet sind, habe ich nur durch Einlagen/Entnahmen eingepflegt, damit am Ende das zugehörige Bargeldkonto mit der Realität übereinstimmt.

Mit Anleihen kann ich leider nicht weiterhelfen. Aber gerade, wenn es darum geht, US-Werte und EUR-Werte in einer Datenbasis zusammenzuführen und eine gemeinsame Performance-Übersicht zu haben, dann ist PP einsame Spitze. Es gibt derzeit nicht Besseres. Ich würde mir das nochmal überlegen.