Importierte Buchungen als Sparplan kennzeichnen

Hallo Zusammen,

ich habe meine Sparpläne in PP eingerichtet.
Über die Wertpapierabrechnung des Brokers importiere ich normalerweise meine Buchungen.
Kann dies auch bei Abrechnungen für Sparplanausführungen erfolgen?
Ist es möglich per PDF-Import erstellte Buchungen einem existierenden Sparplan zuzuordnen?

Vielen Dank für die Unterstützung!

Hallo lhoer0,

die Funktion für die Sparpläne in PP dient eher als Alternative, falls PP die Abrechnungen der Bank nicht eingelesen werden können. Es soll dadurch die händische Erfassung vereinfacht werden.

Wenn wie in deinem Fall die Buchungen per PDF getätigt werden, ist die von PP angebotene Sparplan Funktion haben hinfällig. Ansonsten duplizieren sich die Buchungen :wink:

Leider nein, da in der Abrechnung deiner Bank der Querverweise fehlt, dass diese Abrechnung zum PP Sparplan gehört bzw. eine reguläre Transaktion ist.

Gruß
Marco

Hallo Marco

ich finde die Sparplan-Funktion super diese getrennt von anderen Buchungen übersichtlich aufgelistet zu bekommen. Leider muss man sowieso bei über den Sparplan erstellen Buchungen nachkorrigieren, weil logischerweise fast nie der Preis sowie Anzahl der gekauften Anteile stimmt.

Wäre es nicht möglich beim Import des PDFs im Übersichtsscreen der zu erstellenden Buchungen je Buchung einen existierenden Sparplan auswählen zu können um dann beim Import den entsprechenden Querverweis herzustellen?

Damit hätte man meines Erachtens die Vorteile beider Funktionen vereint.

Gruß
Lukas

1 Like

Es gibt schon länger den Vorschlag, dass man Buchungen einem Sparplan zuordnen kann. Dann könnte man die Buchung per PDF importieren, und dann dem Sparplan zuordnen.

Ehrlich gesagt überlege ich aber ob ich nicht lieber sowas wie “Tags” einführe. Auf dem Mac kann man ja jede Datei mit beliebigen Farben markieren. Vielleicht braucht man sowas auch für Wertpapiere und Buchungen um den Überblick zu behalten. Dann ist der Sparplan einfach nur der “Generator”.

1 Like

Hallo Andreas,

ich bin heute auch auf das Problem gestoßen und wollte schauen ob es eine Lösung dafür gibt.
Wäre es denn möglich bei einem Import zu prüfen ob an diesem Tag, mit diesem Wertpapier, in diesem Depot schon eine Buchung vorliegt? Wenn ja, und sich die Werte nicht signifikant unterscheiden (z.B. +/-5%) wird angeboten, dass die Werte der Sparplanbuchung mit dem Import korrigiert werden?

Ansonsten: Super Programm, bitte weiter so!

1 Like

Ich hole diesen Beitrag und Wunsch jetzt nochmal nach oben, weil ich nach langer Zeit des Zögerns jetzt doch die PDF-Importfunktion für mich entdeckt habe und aber ebenso wie Lukas die separate Sparplanübersicht schätze (insbesondere seit die Liste nach dem nächsten Termin sortierbar ist).

Deswegen für mich stimmiger feature request - wenn’s nicht zuviel Mühe macht :star_struck:

Alternative wäre, das Buchung-anlegen in der Sparplanübersicht abschaltbar zu machen (dann müssten die Daten der Ausführungen sich aber irgendwie automatisch aktualisieren).

Grüße, und bleibt gesund,
Andreas

Nachdem nun der Consorsbank Import der PDFs einwandfrei funktioniert, würde mir dieser Feature Request einiges an Arbeit sparen, da ich relativ viele Sparpläne habe.

Ich schätze die Sparplan Übersicht sehr, weshalb die Zuordnung einer Buchung für einen Sparplan aus meiner Sicht ein tolles Feature wäre :slight_smile:

Ich habe das mal aufgegriffen und etwas gebaut und bei Andreas eingereicht.

Es wird nach Buchungen gesucht, die mittels Sparplan erzeugt wurden (selbe Währung, selbes Wertpapier, selber Betrag, bis zu drei Tage vor dem Datum das der Import liefert, Abweichung bei der Stückzahl um +/-10%, Eintrag im Notizfeld der vom Sparplan erzeugt wird - „Generiert…“). Ist das gegeben, wird die Buchung mit Warn-Icon und einem Mouse-over Text angezeigt:

Pull Request hier: https://github.com/buchen/portfolio/pull/1674

1 Like

Der Pull Request ist jetzt mit Version 0.48.0 drin. Danke an @inv-trad :+1:

Prinzipiell funktioniert die Funktion gut. Bei mir ist nur das Problem aufgetreten, dass sich die monatlichen Sparraten beim Sparplan jeweils um wenige Cent unterscheiden, da die Stückzahl nur auf 3 Nachkommastellen berechnet wird. Dadurch werden die bereits generierten Buchungen vom Sparplan nicht erkannt und entsprechend nicht überschrieben.
–> Vorschlag: Auch beim Betrag wie bei der Stückzahl eine Toleranz zulassen von z.B. +/-0.1%

Bin neuer User von Portfolio Performane und trotz dieses kleinen Problemchens schwer begeistert. Großes Lob an alle Beitragenden!!!

Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe einen Pull Request für die nächste Version erstellt, um eine Abweichung von 1% zu erlauben.

1 Like

Nur als Verständnisfrage, weil ich die Wertpapiersparpläne erst heute wieder eingepflegt habe:

  1. Die entsprechenden Sparpläne muss ich zwangsläufig als automatisch auszuführen eingeben, oder gibt es eine andere Möglichkeit das beim PDF-Import als Sparplan-Buchung zu definieren?

  2. In dem Dialog zum Import muss ich dann die als Sparplan erkannte Buchung händisch vom Import ausschließen? Edit: Nee, darum geht es ja garnicht, sondern der importierte Kauf muss die automatisch angelegte Buchung ersetzen!

Grüße,
Andreas

Zu 1.: Wenn man keinen Wertpapiersparplan oder der Sparplan die Buchung nicht angelegt hat, importiert man das PDF und es passiert nichts weiter als der Import der Buchung.

Zu 2.: Genau. Der importierte Kauf ersetzt die vom Sparplan angelegte Buchung.

1 Like

Die Änderungen von @inv-trad ist jetzt mit Version 0.49.2 veröffentlicht. Danke!

1 Like

Große Klasse. Danke. Montag (morgen) ist die Ausführung eines in der Regel nicht centgenauen comdirect-Sparplans fällig. Ich bin gespannt und werde berichten.

Grüße,
Andreas

Nur der Vollständigkeit halber: Hat alles geklappt wie es soll!

Vielen Dank an @AndreasB, @inv-trad und alle anderen, die an diesem tollen Programm stricken!

Grüße,
Andreas