.940 Dateien (elektronischer Kontoauszug)

Ich verwalte mein Gegenkonto bei der DKB in PP mit, indem ich die Kontoauszuege als PDF importiere. Das funktioniert auch, mir kam aber folgende Frage dabei:
Meine Banking Software MoneyPlex kann sich sogenannte elektronische Kontenauszuege ziehen. Das ist ein Textformat mit der Dateiendung .940 und das Format scheint voll spezifiziert zu sein (SWIFT Customer Statement message). Die kann ich auch exportieren und haette damit einen Kandidaten fuer Importe, die nicht csv oder PDFs sind.
Waere das sinnvoll zu implementieren, gerade wegen der bankenuebergreifenden Struktur und einem stabilen (?) Format, welches nicht immer einmal angepasst werden muss? Oder gibt es da schon etwas?

Michael

Moin,
nette Idee, die aber meiner Meinung nach den Sinn von PP verfehlt. PP ist (bisher) nicht daf├╝r gemacht das gesamte Konto komplett abzubilden. Das macht auch aus meiner Sicht keinen wirklichen Sinn.

Zumal ich vermute, dass der Implementierungsaufwand (trotz spezifiziertem Format) ziemlich gro├č ist. Au├čerdem ist es ja nicht nur die Schnittstelle, sondern du musst auch zu jeder Bank einen Connector (Authentifizierung, usw.) erstellen. Da wei├č ich von den BankingApps bereits wie zickig sich die Banken anstellen, denn die wollen ja das man deren APPs nutzt (auch wenn sie mittlerweile die Daten zur Verf├╝gung stellen m├╝ssen).

Aus den Gr├╝nden finde ich die Idee zwar toll aber w├╝rde aktuell eher an anderen Stellen weiterentwickeln.

Ich hatte die Frage so verstanden, das es nur in Richtung einer zus├Ątzlichen Importm├Âglichkeit ging, f├╝r User die neben PP Tools wie z.B. MoneyPlex nutzen und sich dar├╝ber das *.940-File besorgen.

Dann ist die Frage wie viele User das sein m├Âgen, ich habe keine Ahnung.

Wenn ich betroffen w├Ąre, w├╝rde ich mir ein Script schreiben welches das SWIFT-Format in CSV konvertiert, 940_to_CSV.py oder wie auch immer.

Wer nicht selber scripten mag, hier gibts sogar schon was https://www.youtube.com/watch?v=fi1s6wYVhSo (mangels Windows ungetestet)

1 Like

Dann kam das falsch rueber. Ich will vom Content her nicht mehr, als das Programm jetzt schon kann. Es importiert ja schon diese Inhalte fuer verschiedenste Banken - was im Sinn der Saldierung der Gegenkonten auf jeden Fall Sinn ergibt. Ist es z.B. Tagesgeld, durchaus auch als Cashkomponente einer Anlagestrategie, also direktem Portfolioanteil.
Der Reiz laege aus meiner Sicht wie gesagt im gemeinsamen Format, was zumindest fuer den Kontenteil potentiell Dinge vereinheitlichen koennte und fuer neue Banken - im Idealfall aus der Tasche - fertige Funktionalitaet beinhaltet. Ich bin kein Bankingexperte, insofern disclaimer. Diese Schnittstelle duerfte fuer all diese Institute aber verpflichtend sein, ob der Kontonutzer die jetzt in jedem einzelnen Fall zur Verfuegung hat, mal dahingestellt, i.M. fehlt mir da der Ueberblick.

940_to_CSV.py

Ich schreibe von Berufs wegen Software (allerdings kein Java), habe mir PP selbst aber bis jetzt nie unter diesem Gesichtspunkt angesehen - kann mir jemand einen Pointer (Doku oder/und spezifische Sourcefiles, was halt da ist) zu den interessanten Stellen der Spezifikation des verwendeten CSV Imports von PP geben? Dann wuerde ich mir das Pythonskript einmal ansehen.

1 Like

https://mt940.readthedocs.io/en/latest/mt940.html#module-mt940.parser
und z.B.

Den Pointer auf die PP-Sourcen f├╝r die CSV-Importe kann ich Dir nicht liefern, hab auch keine Ahnung von Java.