Anmeldung über Google: Welche Datenschutz-Konsequenzen?


#1

Normalerweise surfe ich mit Firefox und lösche beim Schließen des Browsers meine Cookies. Für FB und Google Dinge nutze ich Chrome, so dass ich hoffentlich relativ wenig Spuren hinterlasse. Gezwungenermaßen nutze ich hier für PP zum ersten Mal die Registrierung über Google statt die deutlich anonymere Registrierung über eine Mailadresse plus Passwort.

Seh ich das richtig: Bei jeder Anmeldung hier erfährt Google dies nicht nur, sondern ich bleibe auch für den Rest der Surfsession angemeldet und damit der Googleüberwachung gegenüber offen? Ich versteh nicht so ganz den Gewinn für PP, werde aber für mich die Konsequenz ziehen hier auch nur noch mit Chrome zu surfen.


#2

Wenn dir Google suspekt ist, warum nutzt du dann nicht Facebook (ok, ist auch nicht viel besser) oder Github?


#3

Was wir hier nicht wollen ist selber Username und Passwörter zu verwalten (und ggf. zu verlieren).

Discourse unterstützt Google, Facebook und Github.


#4

Das kann ich gerade nicht so ganz nachvollziehen. Beispielhaft:

  1. Aufruf von www.google.de, ich bin nicht angemeldet.
  2. Aufruf dieser Website, ich bin nicht angemeldet.
  3. Ich melde mich über das Google-Konto an.
  4. Aufruf von www.google.de, ich bin weiterhin nicht angemeldet.

Oder was genau meinst Du? Du bleibst auf dieser Website angemeldet. Du kannst Dich entweder über das Menü selbst wieder abmelden (oder die Cookies löschen, was den gleichen Effekt hat).

Alternativ kannst Du die Website in einem Inkognito-Fenster bzw. privaten Fenster aufrufen.

Oder Du kannst - wie @heott schon angemerkt hat - auch einen Github-Login verwenden.

Der Vorteil bzw. Gewinn liegt darin, dass die Prüfung der Echtheit der Nutzer (hat der Nutzer wirklich diese E-Mail-Adresse, kommt die Verifizierungs-E-Mail an oder bleibt sie im Spamfilter stecken, ist der Nutzer ein Mensch oder ein Bot, …) nicht durch das Forum erfolgen muss, sondern durch Google, Facebook bzw. Github erfolgt. Als Nebeneffekt reduziert es die Arbeit im Forum für die Moderation, weil nicht jeder Spammer einfach seinen Unsinn absetzen kann.