Asset Allocation


#1

Hallo zusammen,
Ich habe mich mit dem Kommer Ansatz beschäftigt, finde ihn aber aus mehreren Gründen nicht so passend. Ich habe daher versucht, meine eigene Asset Allocation zu bauen und würde gerne Eure Meinung dazu wissen. Was meint ihr dazu?
Danke und VG Sebastian

  1. Asset Allocation nach Assetgruppen. Hier die Gewichtung im aktuellen Marktumfeld. Real Estate nur 5% weil physische Immobile vorhanden, Krypto soll 5% sein, Zeithorizont 25 Jahre für Altersvorsorge, generell risikofreudig eingestellt und fundierte Kapitalmarktkenntnisse und Tradinerfahrung.
    image

Im Abschwungszenario würde diese Allokation gelten.
image

  1. Im aktuellen Marktumfeld soll diese Länderaufteilung gelten.
    image

  2. In der taktischen Asset Allocation könnte ich mir Core Satelite vorstellen. Die Darstellung von Core-Satelite entspricht der Allokation unter Punkt 1 oben. Jede Klassifikation in Core-Satelite hat den selben Anteil wie die Aufteilung nach Assetklassen. Die 6,25% Anteil von Real Estate sind insgesamt gesehen 0,80x6,25%=5%, damit gleich wie unter Punkt 1.

So hat man einerseits immer im Blick in welchen Sateliten man noch Bestand aufbauen möchte und vergisst keine Branche, gerade wenn man nicht wöchentlich ins Depot schaut. Sateliten, die man nach einer gewissen Zeit im Bestand längerfristig halten möchte, könnten dann in Core umgeschichtet werden. Hier fehlt zwar die Länderallokation, aber Diversifikation nach Ländern hat für mich nicht so eine große Bedeutung. Grundsätzliche Annahme ist, dass Large Caps aus entwickelten Märkten stammen und alle Coreklassen und Sateliten jeweils Einzelwerte, ETFs aber möglichst wenige aktive Fonds enthalten. In einem Abschwungszenario müsste man die prozentuale Aufteilung hier noch an die geänderten Assetklassen unter Punkt 1 anpassen.
image

  1. Die Aufteilung zwischen Fonds/ETFs und Einzelwerten wäre knapp halb halb.
    image

Verglichen mit dem Aufriß nach Assetklassen stimmen die prozentualen Aufteilungen einigermaßen überein. Annahme: Aktive gemanaged sind die Klassen Stocks, Bonds und Alternative und 50% von Real Estate.
image


#2

Mal sehen ob und welches Feedback Du hier im Forum bekommst. Bisher haben wir vor allem über PP diskutiert (Feature, Bugs, wie man bestimmte Situation abbildet) und nicht so sehr über Anlagestrategien und Vor- bzw. Nachteile einer bestimmten Asset Allocation. Ich fühle mich auch nicht unbedingt dazu befähigt.

Vielleicht ist ja auch das Wertpapier Forum eine Anlaufstelle - ich meine gesehen zu haben, dass in “Fonds und Fondsdepot” eifrig diskutiert wird.