Buchung Steuerfreibetrag

Hallo zusammen,

kurze Frage von meiner Seite, wie bucht ihr den Steuerfreibetrag korrekt ein?
Buchungen mit Steuer erfassen, um eine Übersicht zu haben und am Ende vom Jahr, sofern unter Freibetrag für einzelne Buchungen entfernen?
Oder lässt ihr sie direkt weg? (verbessert maßgeblich den Performance Chart)

Vielen Dank und viele Grüße

Ich frage mich was du genau verbuchen möchtest, denn mit dem Freibetrag verrechnet deine Bank die ansonsten abzuführende Steuer. Und wenn du aktiv nichts bezahlt hast, kannst du auch nichts buchen :wink:

2 Like

Was Du nicht zahlst kannst Du weglassen und ja, wenn man keine Steuern zahlt, dann hat man eine bessere Performance. :joy:

Hast Du einen ausländischen Broker, oder haben wir Deine Frage falsch verstanden?

2 Möglichkeiten:

Du hast einen Freibetrag bei deiner Bank angegeben: Der Steuerfreibetrag wird übers Jahr gesehen chronologisch auf deine Gewinne angewendet: es ist also völlig korrekt, dass die Anwendung die Performance des jeweiligen Wertpapiers „verbessert“ (besser: nicht schmälert). Du zahlst und buchst dann keine Steuer für die entsprechende Transaktion, aber im Verlauf des Jahres wird dieser Effekt für neue Gewinne wegfallen und da buchst du dann wie gehabt deine Steuern.

Oder du hast keinen Freibetrag angegeben (meistens keine gute Idee): Du zahlst auf alle Gewinne Steuern (real und in PP) und gibst in deiner Steuererklärung an, dass du den Freibetrag nicht (vollständig) verbraucht hast. Dann bekommst du irgendwann eine Rückzahlung, die aber keinem Wertpapier zugeordnet wird und die du so auf dein Konto in PP als Rückerstattung buchen könntest. Durch Zinseszinseffekte ist das meistens rechnerisch die schlechtere Variante und das Zuordnen der Performance ist auch schwieriger.

Vielen Dank!! Ich wähle Variante 1, wollte ursprünglich im PP auch tracken, wie viel vom Freibetrag verbraucht ist, daher die Frage, aber mache das dann lieber in einer separaten Excel, damit in den Auswertungen lieber die Performance stimmt

Bei der ING steht der verbrauchte Freibetrag am Ende jeder Abrechnung. Ob andere Banken das so auch machen, weiß ich nicht.