Durchschnittliche Gesamtkostenquote errechnen

Hallo,

Just ETF bietet im Portfolio Planer die Möglichkeit die Gesamtkostenquote TER des Portfolios in Abhängigkteit vom Wert und der Gewichtung der einzelnen ETF`s zu berechnen.

Das finde ich sehr gut, um die Gesamtkostenquote des Portfolios im Auge zu behalten.

Leider habe ich in PP keine Möglichkeit gefunden, mir eine gewichtete TER Anzeigen zu lassen.

Deshalb würde ich mir ein solches Feature noch wünschen.

Ansonsten ein riesiges Lob für das tolle Programm.

Viele Grüße

Frank

1 Like

Hallo Frank,

von einem gewichtetem TER habe ich bis zu deinem Beitrag noch nichts gehört, was aber nichts heißen soll :sweat_smile:

Nüchtern betrachtet macht ein gewichteter TER keinen Sinn, da es der Prozentzahl egal ist ob die Basis 1.000€ oder 1.000.000€ ist.

Auch die Anzahl der gehalten Papiere hat keine Auswirkungen auf die Gewichtung nach Wert im Depot.

Üblich ist eigentlich der durchschnittliche TER der gehalten Wertpapiere. Diese Berechnung lässt sich derzeit jedoch nicht mit PP vornehmen, da dieser Paramter im Wertpapier nicht erfassbar ist. Du kannst zwar eigene Felder definieren, diese können jedoch nicht für Berechnungen verwendet werden.

Mir stellt sich zudem die Frage des Mehrwerts dieser Information, da viele PP-Anwender an ihrem Portfolio i.d.R. festhalten bzw. die TER nur zweitrangig für die Entscheidungsfindung sein sollte.

Gruß
Marco

Ich fände es sehr wohl sinnvoll so etwas berechnen zu können, wenn man man etwa mehrere ETFs mit verschiedenen TERs hält.
Angenommen, wir halten folgende Positionen im Depot:
ETF A, 12.000€, TER=0,5%
ETF B, 3.000€, TER=0,2%
ETF C, 5.000€, TER=0,3%

Dann ergibt das einen kapitalgewichteten TER von 0,405%. Meines Erachtens wäre das eine sinnvolle und einfach umzusetzende Ergänzung für PP!

Errechenbar wäre es sicherlich, aber was möchtest du denn mit dieser Kennzahl anfangen? Der TER wird bereits im Kurs anteilig mit eingerechnet, so das es irrelevant ist wieviel Anteile du davon hältst.

Da du mehrere ETFs ansprichst, hier wäre allenfalls der einfache Durchschnitt evtl. interessant. Bei deinen 3 Papieren wären es 0,33333% die anfallen.

Wie gesagt, ich kann noch nicht den Mehrwert erkennen. Ansonsten, es gibt derzeit andere Punkte die mE bevorzugt behandelt werden sollten :wink:

Die kapitalgewichtete TER fände ich auch sehr gut zur Anzeige im Dashboard. Dafür müsste man vermutlich ein TER Attribut festlegen. Ist das gepflegt, könnte die Berechnung im Dashboard erfolgen.

Zu dem gesamten Thema, welches allerdings schon 2 Jahre alt ist, möchte ich nur den Hinweis geben, dass die Beschäftigung mit den TER-Kosten bei ETFs sich sehr lohnt, da Kostenunterschiede bei einzelnen ETFs bei längeren Haltezeiten sehr wohl einen großen Unterschied machen.
Ich kann nur auf zwei Spezialisten hinweisen, die genaue Analysen in ihren Büchern aufführen und die die Nachteile von hohen TER-Gebühren beschreiben. Lesenwert sind die Bücher/Publikationen von Kommer und Finanzvesier.
In PP habe ich mir daher eine Attribut-Spalte angelegt, die für jeden ETF die TER-Kosten zeigt. Auch die Funktion ‚erwartete Rendite‘ läßt sich einsetzen, um in einer Re-Balancing-Tabelle unter Klassifizierung eine gewichtete TER-Summe für mehrere ETFs in einem ETF-Depot zu ermitteln.

Ich bin seit 4 Tage nutzer von PP. Im Depot gibt es die Möglichkeit TER anzeigen zu lassen.
Ich haben nun verschiedene ETFs angelegt. Nun möchte ich für jeden ETF die TER Zahl eintragen.
z. B ETF 1 TER = 0,5% ETF 2 TER = 0,7% usw. Was mich dabei intr. sind die Kosten/Jahr in euro
pro ETF. Ich bin aber noch nicht darauf gekommen wie ich das machen kann. Attribut-Spalte richtig anlegen aber wie und wo ?
Danke für eine Tip

Anbei füge ich ein Photo bei von einer Möglichkeit, TER und einige weitere Informationen, wie z.B. die gewichtete Dividende als % und als errechnete Summe sowie eine Ranking-Übersicht auf monatlicher Basis für verschiedene ETF Watchlisten mittels Attributspalten anzulegen. Attribute kann man anlegen unter 'Allg. Daten ’ / ‚Einstellungen‘. Der Seitenaufbau, wie im Photo gezeigt wird, bedarf etwas Arbeit sowie einer manuellen Summenermittlung mit dem Kalkulator, aber es lohnt sich. Zusätzlich habe ich alle Ergebnisse noch in einem Diagramm sowie als Perfomance-Widget angelegt.
Ziel dieser umfangreichen Watchlisten-Übersicht ist, ein besseres Verständnis zu erhalten über die verschiedenen Anlagestrategien (aussichtsreiche Auswahl der ETFs, Schwerpunkte der Ausrichtung, dividendenbasiert oder wiederanlegend, Gewichtung der einzelnen ETFs nach verschiedenen Kriterien, TER-Optimierung, usw. usw.), bevor man sich entscheidet, welche Watchliste sich als reales Depot am besten eignet. Schließlich will man ja nicht gleich nach Kauf von einigen ETFs kostenreiche Änderungsmaßnahmen vornehmen müssen.
Gerade in der jetzigen Zeit kann man mit dieser Ausrichtung einige Erkenntnisse gewinnen. Man braucht sich m.E. mit einer endgültigen Anlage nicht zu beeilen, da ich noch mit einigen Tagen in den kommenden Monate rechne, wo es sich lohnt mit noch tieferen Kursen als heute ‚zur Tat zu schreiten‘.

Die noch fehlenden Summen bzw. %-Angaben bei einigen Watchlisten habe ich noch nicht ermittelt. Diese müssen noch nachgetragen werden. Der Marktwert in der ersten Spalte für jede einzelne Watchliste wird systemseitig ermittelt, die anderen Werte werden nach Anlegen der Attributspalten manuell eingetragen, die wichtige zweite Spalte für den aktuellen Gewinn/Verlust seit 1.1.2020 wird alle paar Tage manuell aktualisiert. (Der Aufwand beträgt ca. 5 Minuten für rund 35 angelegte Watchlisten. Übrigens sind alle Watchlisten mit dem Eröffnungsdatum 30.9.2019 angelegt worden und alle, mit Ausnahme einer Watchliste, mit fiktiven € 30000 aufgebaut worden. Über die historischen Kursangaben kann man sich schnell die richtigen Einstandspreise ermitteln.

.

2 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Wo kann ich aktuelle und historische Gold und Silber Kurse laden?

@Ragas
ich erhalte zwei Kommentare von jerko, die vorübergehend ausgeblendet sind, da sie von der comminity gemeldet worden sind. Ich kann leider mit dieser Meldung nicht viel anfangen. Fragen:
Wird der Inhalt wieder lesbar gemacht? Kann man dann noch evtl. auf den Kommentar antworten? Kann der Grund für eine solche Ausblendung kurz dargestellt werden?

Mutmaßlich war das der automatische Spamfilter. Mit Vertrauensstufe „Mitglied“ kann ich die Beiträge lesen, und sie sind jedenfalls kein Spam. Daher denke ich, daß @Thomas sie demnächst freischalten wird.

@chirlu
Herzlichen Dank für die Erklärung.

Ich habe zwei Beiträge in ein passenderes Thema (Wo kann ich aktuelle und historische Gold und Silber Kurse laden?) verschoben und einen mangels Bezug gelöscht. Bitte versucht beim Thema zu bleiben. Es ist ggf. sinnvoll, Beitrage aus einem Thema in einem anderen Thema zu zitieren bzw. referenzieren.