Einlieferungen mit Wert 0 werden nicht mehr angenommen


#1

Hallo @AndreasB,

mit einer der neuen Versionen ist eine Änderung gekommen, die mich davon abhält weiterhin Einlieferungen mit dem Wert “0” vorzunehmen. Auf diesem Wege habe ich in der Vergangenheit einen Aktiensparplan für Mitarbeiter abgebildet: Ich kaufe für 400 Euro Aktien, die Firma gibt mir noch x Stück zum Wert 100 Euro dazu und unterstützt mich damit quasi mit 20% Preisnachlass.
Diese Stücke habe ich aber mit 0 Euro Einstandswert eingeliefert, damit die Performance auf dem Depot dieser Mitarbeiteraktien den Anteil der Firmenunterstützung mit als Performance ausweist.

Gibt es eine Möglichkeit, diese Buchungen wieder zuzulassen?

Danke,
Sven


Schließen wertloser Shortpositionen
Wertlose Einlieferung erlauben (0,00 EUR)
#2

Du kannst das Buchen als Kauf der gesamten Menge für 400 Euro. Dann hast Du einen Preisnachlass von 20% abgebildet.

Stell Dir vor, Du verkaufst irgendwann einmal Aktien und es bleiben dann nur noch die übrig (FIFO), die Du mit 0 Euro Einstandswert gebucht hast. Dann wird die Performanceauswertung spinnen, weil die Steigerung von 0 auf x immer gleich eine unendliche Steigerung ist… Ich würde daher dazu raten, das wie oben beschrieben zu einem Mischkurs zu buchen.


#3

Mir ist bei der letzten Version aufgefallen, dass ich durch einen Bug die Eingaben nicht vollständig validiert habe. So konnte man unter bestimmten Bedingungen tatsächlich Buchungen mit dem Wert 0 erfassen.

Für Auslieferungen haben ich das jetzt explizit erlaubt. Da funktioniert auch die Rechnung. Man hat einen Totalverlust.

Für Einlieferungen von 0 Euro ist das - wie @Thomas schon geschrieben hat - echt schwer. Man rechnet ja (Aktueller Wert) / (Einstandswert). Das ist mathematisch ein Problem. Auch sonst kann man schwer sagen was ist denn die Performance wenn man auch Nichts ganz viel macht.

Ich denke es ist auch besser alle Stücke für die 400 Euro zu buchen.


#4

Okay, ich sehe den Punkt und weiss auch schon, wie ich das mit Import / Export per Excel korrigieren kann. Kein Ding also.

Helft mir aber nochmal beim Denken - wie geht PP mit den folgenden beiden Szenarien um in Sachen Performance Berechnung:

  • Ich kaufe Aktien im Wert von 500 Euro, bezahle aber nur 400 Euro weil die Firma die anderen 100 drauflegt. (Euer Vorschlag)
  • Ich kaufe Aktien im Wert von 400 Euro und erfasse zusätzlich noch eine Einlieferung über zum gleichen Kurs für 100 Euro.

Gehe ich recht in der Annahme, dass ich in dem zweiten Szenario eine performanceneutrale Bewegung erzeuge (was ja eigentlich im Bezug auf den Vermögenszuwachs richtig wäre), während ich im ersten Fall eine höhere Performance auf dem Depot anzeige, also performancerelevante Buchungen habe?

Wie würdet Ihr das handhaben, wenn es Euer Depot wäre?

Danke,
Sven


#5

Am Ende des Tages ist die Position 500 Euro Wert. Und die hast dafür 400 Euro gezahlt plus noch mal 100 Euro Kapital investiert (eine Einlieferung ist ja auch investiertes Kapital). Macht am Ende des Tages 0 Euro Unterschied. Damit betrachtest Du die Performance der Aktie ohne den Effekt der Mitarbeiterkaktien.


#6

Also dann lieber eine Buchung über die Gesamtanzahl der Aktien zum Preis der durch mich gezahlten 80%. Bastel ich mir am Wochenende ein Excel dafür für die Korrektur der Depotbuchungen.

Danke Dir und schönen Abend!


#7

Ein Beitrag wurde in ein neues Thema verschoben: Dividende mit Wert 0 buchen