Erstattung ausländische Quellensteuer auf Dividenden


#1

PP benutze ich seit 2 Jahren. Kompliment Top Programm !

Wäre es denkbar einen extra Punkt für die Rückerstattung ausländischer Quellensteuer auf Dividenden
einzuführen ?
Wäre nützlich für die Auswertung der Div-Rendite.


#2

Quasi einen “Dividendenrückerstattung” analog zu dem Pärchen “Zinsen / Zinsbelastung”? Ich habe es mal notiert. Wie immer: keine Garantie wann und ob so was kommt…


#3

Hi @Markus_Schoen, welche Daten müsste man denn für so eine Rückerstattung ausländischer Quellensteuer auf Dividenden erfassen? Wertpapier, Anzahl der Shares, und was noch?

Und hättest Du dazu evtl. ein PDF-Dokument, aus dem man den passenden Text extrahieren könnte als Beispiel, welche Angaben benötigt werden?


#4

Hi stephanmunich,

Vielen Dank für deine Antwort. Sorry für meine verspätete Reaktion (Urlaub).
Hier ein Beispiel.
Die erstattungsfähige Quellensteuer bekomme ich auf Antrag von der ausländischen Behörde
rückerstattet.
Daten: Wertpapier, Anzahl der Shares

Lenzing AG Inhaber-Aktien o.N.
ISIN
AT0000644505
Nominal
STK 37,000
Ex-Tag
27.04.2017
Zahltag
02.05.2017
Dividenden-Betrag pro Stück
EUR 4,200000

Betrag zu Ihren Gunsten
EUR 96,26
Hinweise zur steuerlichen Verrechnung: vorher aktuell
ausländische Dividende EUR 155,40
ausländische Quellensteuer 27,5% EUR 42,74
anrechenbare Quellensteuer 15% EUR 23,31
erstattungsfähige Quellensteuer 12,5% EUR 19,43


#5

Für die Auswertung der Bruttodividenden sollte es doch eigentlich keinen Unterschied machen, da diese ja noch die Quellensteuer enthalten, oder? Somit müsste durch die Erstattung der Quellensteuer die gezahlte Steuer reduziert werden, richtig? Es wäre also eine Aktienbezogene Steuerrückerstattung, oder nicht?


#6

korrekt ! Ich habe bisher die Rückerstattung auf Steuerrückerstattung der Aktie verbucht. Somit ermittelt PP nicht die korrekte Div-Rendite. Eine Aktienbezogene Steuerrückerstattung bezogen auf die Dividende wäre korrekt.


#7

Müsste es dann nicht so sein, dass man bei jeder Steuerrückerstattung den passenden Grund dazu eingeben müsste, damit die Berechnungen korrekt sind? Also z.B. mehrere Optionen wie 1. Kauf/Verkauf, 2. Dividende/Zinsen, 3. Kickbacks und was es sonst noch alles gibt?


#8

Eigentlich benötigt man nur den Grund für Dividenden, da es nur hierfür eine Steuerrückerstattung gibt. Kickbacks wären eine Art Bonus.


#9

Hallo

Ich habe mir gerade das selbe gedacht
Ich z.B. bin Österreicher und habe deutsche Aktien
Bei deutschen Dividenden kann ich als Österreicher 11,375% zurückfordern

Angesammelt auf bis zu 5 Jahre kann dies einmalig per Formular angefordert werden
Aus meiner Sicht wären folgende Punkte bei der Eingabe von Dividenden notwendig:

Land (wo ich die Steuern zurückholen kann)
Betrag (Rückforderbare Quellensteuer)

Sinn macht es aber nur wenn ich die zurückgeholten Steuern auf die jeweilige Dividenenzahlung verbuchen kann
Dann stimmt auch die oben gennante Dividendenrendite

Jetzt mache ich es als einmalige “Steuerrückerstattung” diese finde ich aber nicht mehr bei den einzelnen Ausschüttungen

PS: Ich liebe PP und das ist mein erster Eintrag :slight_smile:
Manuek