ETF als Benchmark?

Ich denke ich habe im Forum alles zum Thema Benchmarks gelesen, hätte aber gern trotzdem noch ein OK ob ich auf dem richtigen Weg bin.

Als Kleinanleger kaufe und verkaufe ich seit eineinhalb Jahren Aktien, hauptsächlich Deutschland (45%), Resteuropa (30%) aber auch US, JP, CH, BR usw. (25%)

Obwohl mir meine “Anlagestrategie” viel Spaß macht, muss ich natürlich überprüfen ob das was ich da mache bezüglich der Rendite überhaupt sinnvoll ist oder ob es mehr bringen würde einfach 1-2 ETFs zu kaufen. Soll ja kein teures Hobby werden :wink:

Ich habe mir also folgende ETFs als Wertpapier angelegt und unter Performance → Diagramm als Benchmark hinzugefügt.

  • iShares Core DAX UCITS ETF (DE) EUR (DE0005933931)
  • iShares Core MSCI World UCITS ETF (IE00B4L5Y983)

Ich gehe davon aus, dass das Diagramm unter Performance die Performance meines Depots zeigt inklusive Dividenden usw. und abzüglich Kosten wie Gebühren und Steuern. Ist das überhaupt ersteinmal richtig?

Falls das so ist dann ist der Vergleich mit einem ETF doch sinnvoller als mit einem Index oder?

Falls ETFs als Benchmark sinnvoll sind, sind es dann auch die beiden die ich gewählt habe?

Oder ist ein Performanceindex als Vergleich besser, falls ja welcher?

Welche Benchmarks nutzt ihr?

Die entscheidende Frage für mich ist, was aus dem investierten Geld geworden wäre wenn ich stattdessen einen ETF gekauft hätte und das möglichst realisitisch also unter Berücksichtigung von Dividenden, Steuern, Gebühren.

Würde mich über Tipps und andere ETFs / Indizes als Benchmark sehr freuen.

Herzlichen Dank und bleibt gesund.

Hey Fragensteller76,

es ist nicht ganz einfach, auf deine Fragen Antworten zu finden.

Auf der einen Seite fragst du, was deine Anlagestrategie genauer abbildet, ob ein ETF oder ein Index, sogar Performance- oder Preisindex, auf der anderen Seite ist deine Anlagestratgie aber deine eigene und wid wohl durch gar keinen ETF oder Index abgebildet … und wenn dann nur über Kombinationen, die dann in PP wieder nicht als kumulierter Benchmark darstellbar sind.

Eigentlich muss du ja ungefähr wissen, weshalb du so investierst, wie du investierst, und das sollte der Benchmark sein. Dass du ihn nie genau nachbilden kannst, liegt natürlich in der Natur der Sache. Vielleicht willst du ja auch gar keinen Vergleich zu einem Benchmark, der das abbildest, worin du gerade investiert bist, sondern willst irgendeinen Benchmark schlagen. Stelle dir vor, du möchtest mit deutschen Nebenwerten sehen, ob du den S&P500 schlägst.

Ich denke, die Unterschiede, ob ETF oder Index als Benschmark zu nutzen sind so gering, dass sie zu den Abweichungen, die du bei der Nachbildung des Indexes sowieso hast, zu vernachlässigen sind.

1 Like

Mir würde schon helfen wenn mir jemand erklären könnte ob unter Berichte → Performance → Diagramm bei der Kurve für das Gesamtdepot Dividenden, Gebühren, Steuern berücksichtigt sind? Oder nur Dividenden und Gebühren aber keine Steuern oder gar nichts von den dreien usw? Das würde mir helfen es besser zu verstehen.

Mir geht es ausschließlich darum zu überprüfen ob meine “Anlagestrategie” überhaupt Sinn macht oder ob es schlauer wäre diesen oder jenen ETF zu kaufen und diese laufen zu lassen.

Ich habe ja die oben genannten ETFs als Benchmark hinzugefügt und meine Kurve Gesamtdepot liegt deutlich über den beiden ETFs. Das ist ja einer der Gründe warum ich hier lieber noch einmal nachfrage ob ich da nicht irgendwas übersehen habe, falsch gemacht habe oder Äpfel mit Birnen vergleiche usw.

Ja genau. Ich will quasie nur sehen ob sich der Aufwand mit dem Aktien finden, kaufen, verkaufen überhaupt lohnt oder ob es mehr Sinn machen würde 1-2 ETFs zu kaufen und diese liegen zu lassen.

Hallo Fragensteller76,

Das kanst du am besten herausfinden, wenn du eine Dummydatei erstellst, in der du so signifikante Buchungen von Steuern, Dividenden und Co. machst, dass es evident ins Auge fällt.

Ja natürlich vergleichst du Äpfel mit Birnen, solange du deine Anlage nicht mit etwas vergleichst, das die gleiche Strategie verfolgt, wie du.
Du wirst meistens einen Benchmark finden, über dem du liegst, aber auch einen, unter dem du liegst. Schau dir mal den ETF WKN A142N1 an

1 Like

Das habe ich nun tatsächlich gemacht und bin noch verwirrter als zuvor. Vielleicht bin ich einfach zu blöd aber es war mir auf diese Weise nicht möglich mir meine Frage selbst zu beantworten.

Da liege ich abgesehen von Q4 2021 auch drüber. Wobei mich der Vergleich mit diesen Sektor ETF nicht wirklich interessiert da ich diesen nicht gekauft hätte. Die oben genannten (DAX und MSCI World) passen bei mir schon ganz gut. Im Prinzip will ich nur schauen ob ich besser oder schlechter abgeschnitten hätte wenn ich das Geld anders investiert hätte also z.B. in einen großen ETF, Edelmetalle und was auch immer.

Vielleicht habe ich das auch blöd formuliert aber ich möchte gern noch einmal auf meine Ursprungsfrage zurück kommen.

Unter Performance → Diagramm sehe ich die Performance Kurve für mein Gesamtportfolio und für die beiden genannten ETFs. Das ist im Prinzip auch genau das was ich sehen will. Meine Frage ist nun aber ob beides vergleichbar ist also was in Bezug auf Dividenden, Steuern und Gebühren bei meiner Gesamtportfolio Kurve und den ETF Kurven mitgerechnet wird und was nicht.

Bei der Gesamtportfolio Kurve werden die Steuern abgezogen, weil es ja auch die Kurve Gesamtportfolio (vor Steuern) gibt die dann auch über der normalen Gesamtportfolio Kurve liegt. Wie ist es aber mit den Dividenden und Gebühren?

Und vor allem wie ist das bei den beiden ETFs? Wie kann ich beides also mein Gesamtportfolio mit den ETFs am besten vergleichen?

Hat bitte jemand einen Tipp oder einen Link wo ich Informationen zu dem Thema finden kann?

Herzlichen Dank

Dividenden/Auschüttungen/Zinsen, Gebühren sind drin.
Steuern - kommt darauf an was Du wählst:
Bildschirmfoto_2021-12-04_17-50-16

Für die bessere Vergleichbarkeit mit einem Benchmark (z.B. iShares Core MSCI World UCITS ETF (IE00B4L5Y983)) ist die Variante “vor Steuern” sicherlich besser.

1 Like

Super, Danke, das hilft mir für meine Gesamtportfolio Kurve schon mal sehr.

Bei den ETF Kurven sind natürlich keine Steuern abgezogen. Wie ist das aber mit Dividenden und Gebühren (Gesamtkostenquote)? Sind die Dividenden da hinzugerechnet und die Gebühren abgezogen?

Entschuldigt wenn ich da auf dem Schlauch stehe

Dein Benchmark-ETF sollte thesaurierend sein, dann hast Du kein Problem wegen der Ausschüttungen. Die Kosten des ETF sind schon im Kurs enthalten, also auch kein Problem.

1 Like

Super. Danke.

Die ETFs sind beide thesaurierend, da habe ich im Vorfeld drauf geachtet. Vielen Dank nochmal.

Falls jemand noch einen Tipp hat womit man sein eigenes Portfolio noch sinnvoll vergleichen kann dann wäre das super. Oder womit ihr selbst es vergleicht.

Den Aktienanteil meines Depots (als Klassifizierung) benchmarke ich mit dem SPDR MSCI ACWI (IE00B44Z5B48), das Gesamtportfolio incl. Anleihen, Festgeld, Tagesgeld, P2P und was da sonst noch so existiert wird mit dem ARERO (LU0360863863) verglichen.

2 Likes

Hallo,
ich hatte vor einigen Jahren bereits denselben Gedanken (Vergleich der Performance ala “was wäre wenn”).
Hab mir dazu eine in einer separaten Datei die für mich interessante Mischung aus ETFs angelegt. Bei mir ein Mix aus MSCI, MDAX und Themen-ETFs. Hab dann Dummy-Buchungen eigepflegt und “investiere” bzw. verkaufe in den Dummy-ETFs so, wie ich das eventuell in echt auch machen würde.
Ist zwar etwas Aufwand, aber so kann ich die Performance mit meinem “realen” Portfolio bestens vergleichen.
Als Vergleichswert dient mir der IZF. Wenn die Zeitreihen lang genug laufen, paßt das ganz gut

Hallo Fragensteller76,

da du ja in Aktien aus unterschiedlichen Regionen investierst und du auch den Vergleich mit ETFs aus unterschiedlichen Regionen machst, könntest du auch daran interessiert sein, nicht nur dein Gesamtportfolio mit den ETFs zu vergleichen, sondern evtl. auch die Regionen für sich, etwa deine deutschen Aktien mit einem ETF auf den DAX, oder so.

Dafür könntest du eigene (oder bestehende) Klassifizierungen nutzen und diese Klassifizierungen dann den Wertpapieren zuordnen, etwa Deutschland, China, Europa. Diese Klassifizierungen kannst du dir dann, über eine Klassifizierung kumuliert in der Performance als Datenreihe anzeigen lassen.

Vielleicht hast du ja Verwendung dafür

1 Like

@ Harry_Hirsch: Vielen Dank für den Tipp :wink: