Format für CSV-Import von Käufen und Verkäufen

Hallo zusammen,

ich pflege seit einigen Jahren meine eigene Excel Datei.
Dort sind alle Käufe und Verkäufe meiner Depots eingetragen. Ebenso alle Dividendenzahlungen.
Das sind mittlerweile ziemlich viele, so dass ich ungerne alles manuell eintragen würde. Ich habe gelesen, dass es eine Möglichkeit gibt, einen CSV Import zu nutzen.
Ich habe aber nicht gefunden wie dieser auszusehen hat. D.h. gibt es ein bestimmtes Format, wie ich die Daten importieren kann? Dann würde ich mir eine Art „Schnittstelle“ programmieren und die Daten aus meiner Excel in dieses Format automatisiert mittels VBA umwandeln.
Das wäre vermutlich weniger Arbeit als alles manuell einzubuchen. Ebenso würde ich gerne fortlaufend diese Schnittstelle füttern, also alles in meiner Excel selbst einpflegen, dann konvertieren in das benötigte CSV Format und dann importiere in PP.

Vielen Dank!

Viele Grüße,
Björn

@Bjoern_G
Hallo Bjoern,
ich möchte Dir aus Erfahrung nur kurz mitteilen, dass ich vor der gleichen Frage stand, ob ich mir die Arbeit machen sollte, alle Informationen aus einer Excel-Datei für 3 Depots (Vater, Mutter, Sohn-Dateien) und für 8 zurückliegende Jahre manuell oder „programmunterstützt“ in PP einzupflegen. Insgesamt betrug der Umfang für 3 Depots zwischen 800 und 900 WKNs (Aktien, Anleihen u. Fonds) mit etlichen Zukäufen bzw. Teilverkäufen. Nach einer mehrtägigen „Ganztagesarbeit“ habe ich erfahren, dass die manuelle Eingabe aller Daten lohnend war. Nicht nur, dass ich bisher unendeckte Eingabefehler in den Excel-Dateien bei dem Übertrag erkannte und noch korrigieren konnte, eignet man sich auch im Laufe der Zeit während des manuellen Übertragens der Informationen eine Routine bei, die dazu führt, dass das Übertragen immer schneller und routinierter ging. Dazu kam dann die richtige Ausführung von z.B. Aktiensplits, falsche WKN-Angabe, steuerliche Unterschiede bei der Abrechnung von 2 verschiedenen Banken, usw. usw. Auch die Zeit für die Programmierarbeit ist zu berücksichtigen, und danach kommt dann die Kontrollarbeit, ob auch alles mit den Excel-Werten übereinstimmt.
Entscheiden must Du letztlich, ob sich der Aufwand für eine programmbasierte Übertragung lohnt. Ich möchte mit meinen aufgeführten Gedanken nur Deine Entscheidungsgrundlage erweitern.

Vielen Dank, ich bin mir aber sehr sehr sicher, dass ich alles zu 99% korrekt eingepflegt habe und es mir sonst zuviel Aufwand wäre, wenn ich es nicht irgendwie automatisieren kann…
Wäre toll, wenn dazu einer eine Antwort hätte… vielen Dank

Das Format des Imports hängt davon ab, was du importieren möchtest. PP unterscheidet da zum Beispiel den Import von Buchungen für Depots oder Konten. Du wirst da nicht drum rum kommen, das in mehreren Importvorgängen zu übertragen. Zum Format hat ein (schlauer) Nutzer mal folgendes gesagt:

1 Like