Inkonsistenz in der Performance Berechnung ?

Beim Einpflegen meiner Kurshistorie in PP bin ich auf das folgende merkwürdige - und ehrlich gesagt recht beunruhigende - Phänomen gestossen:

Ich habe am 17.07.2007 eine gewisse Menge eines Wertpapiers gekauft, Kurs: 1,00 Euro. Am 19.01.2009 habe ich die gleiche Menge wieder verkauft. Kurs: Ebenfalls 1,00 Euro. Nullsummenspiel - sollte man denken.

Ich habe dann die Jahresendkurse 2007 und 2008 eingepflegt, dabei einen Tippfehler gemacht und statt 97,5 Cent Ende 2007 und 99,8 Cent Ende 2008 diese Beträge als Euro eingegeben.

In der 10-Jahres Übersicht wird denn plötzlich ein gigantischer Verlust ausgewiesen. Bei der Ursachenforschung finde ich dann im Bericht „Performance Berechnung“ für das betreffende Papier den folgenden Performance-Ausweis:

50

Da Frage ich mich: was rechnet PP da?? Ein Papier das zu 1 Euro gekauft wurde und zu 1 Euro verkauft wurde, ohne irgendwelche Dividenden/Zinsen zwischendrin, hat eine Performance von NULL, egal was mit dem Kurs in der Zeit dazwischen passiert ist.

Für Aufklärung / Nachhilfe wäre ich dankbar.

Der Kauf liegt vor Beginn des Auswertezeitraums. Es wird dann nicht die Performance ab Kaufdatum berechnet, sondern ab Beginn des Auswertezeitraums.

Siehe auch: Den richtigen Zeitraum wählen, Performance falsch durch falschen Einstandskurs

Sorry, aber ich halte diese Behandlung für absolut fehlerhaft!

Sobald eine Position historisch geschlossen wurde, darf sie zukünftige Betrachtungen in keiner Weise mehr beeinflussen.

Ich nehme an Du meinst die Spalte “Absolute Performance”:

Wenn Du die Spalten bezogen auf den aktuellen Bestand nimmst, dann sollten auch nur diese Kursgewinne gezählt werden.

Hallo Andreas,

Ich bin in der Tabelle “Performance - Berechnung” wo die “Kurserfolge” der einzelnen Papiere aufgelistet sind.

In der ersten Zeile steht “Anfangswert per 1.08.2008”, ganz unten “Endwert per 31.12.2017”. Wenn ich da auf eine längst geschlossene Position einen falschen Kurs eingetippt habe, kriege ich auf diese Position - und entsprechend addiert unter “Endwert am 31.12.2017” - Millionenverluste ausgewiesen. Ganz witzig, aber kaum korrekt.

Es sollte der Kursgewinn zwischen dem 1.8.2008 und dem 26.11.2017 berechnet werden.
Da Du nur Jahresendwerte eingegeben hast, wird der letzte bekannte Kurswert herangezogen.
Wenn Du da 97,5 Euro eingegeben hast und dann zu 1 Euro verkauf hast, kommst Du bei 30.000 Stück auf genau auf diesen Kursverlust. Oder stehe ich gerade auf dem Schlauch?

Das Du vor dem Berichtszeitraum einen ähnlichen Kursgewinn gemacht hast (von 1 auf 97,5) interessiert hier PP nicht, weil es eben vor dem Berichtszeitraum liegt.

Aha! Jetzt hab ichs! Dann wäre es vielleicht ganz hilfreich, im “Berichtszeitraum” die Option “komplette Historie” (oder wie immer formuliert) vorzugeben, dann lassen sich Plausi-Checks leichter durchführen ob die Historie “sauber” ist.

Dank für die Hilfe.

Ich nehme an Du meinst die Spalte “Absolute Performance”:

Ich verstehe unter “Absoluter Performance” genau das, was der Begriff aussagt: absolut, d.h. nicht bezogen auf einen bestimmten Zeitraum. Man kann das, was Du im obigen Bild dargestellt hast, ja so belassen, aber entsprechend anders benennen, z.B. “zeitbezogene Performance” oder so was ähnliches.

Dies hat schon in vielen anderen Posts zu Irritationen geführt.

2 Like

Ja, PP hat ein paar “Quirks” vor denen man als Neunutzer erst mal steht wie der legendäre Ochs vorm Berg - auch wenn man sich schon seit Jahrzehnten mit Investments befasst… Dokumentation ist ja eher dürftig bzw. non-existent. Man muss sich durch die Foren wühlen…

Absolut ist für mich ebenfalls Absolut und nicht Relativ! Wär ich vor dem Hinweis von Andreas auch nicht drauf gekommen… Aber jetzt wo ich’s weiss kann ich damit leben / drumherum arbeiten.

Dennoch: Für mich der Summe ein gutes Programm dass dank intensivem Austausch mit den Nutzern sicher noch viel besser wird.

1 Like