Investiertes Kapital sinkt mit Dividendenentnahme von Konto

Ich hab gerade nochmals darüber nachgedacht. Der Begriff “investiertes Kapital” trifft es eigentlich nicht richtig, sondern es sind eher “Zu- und Abflüsse” wie oben von Andreas auch angesprochen.

Wenn man bspw. als Test ein Wertpapier zu Kurs 100 € kauft und zu 50 € verkauft, so zeigt das “investierte Kapital” zum Depot weiterhin 50 €, obwohl man keinerlei Anteile besitzt.

Das investierte Kapital würde dann wohl eher in die Richtung gehen, dass Dividenden unberücksichtigt bleiben und bei den Verkäufen jeweils die Aktienanzahl bzw. Anteile im Verhältnis zum ursprünglichen Kaufpreis bzw. verbleibenden Investwert wieder in Abzug gebracht werden.

Wenn bspw. die Dividende/Thesauerierung zu einer Erhöhung führen würde so würde dies immer nur bei zukünftigen Verkäufen im jeweiligen Verkaufsverhältnis berücksichtigt.

Bsp:

Kauf 10 Aktien zu Kurs 100 €

Verkauf 5 bei Kurs 200 €

Investiertes Kapital: 1 - (5 Stück Verkäufe / 10 aktuelle Anzahl) * 1000 Anschaffungswert = 500 €

Dividende in Form 10 zusätzlicher Aktien:

Neue Aktienanzahl: 15 Aktien

Verkauf 10 Stück zu 300 €

Investiertes Kapital: 1-(10 Stück Verkauf / 15 Stück aktuelle Anzahl )*500 € Restinvest = 166,66 €

Reststückzahl 5
Verkauf 2

Investiertes Kapital: 1 - (2/5) * 166,66 € = 100 €

u.s.w.

Somit kann das investierte Kapital nie größer werden als die usprüngliche Investsumme und ist mit Verkauf des letzten Anteils dann immer 0 €.

Das wäre dann aber ein komplett neues Feature-Request :grinning:

Hallo Soundwave,
super vielen Dank für die äußerst umfangreichen Erklärungen und Beispiele zu dem Thema. Ich bin aus der Softwareentwicklungsbranche und komme leider mit vielen Deiner Ausführungen nicht mit. Bereits bei dem Beispiel Unternehmen 1

steige ich aus. Hab ich doch zu meinen 100 € noch 10 € dazubekommen, die ich investieren könnte, also inverstierbar sind.
Ich habe Deine Ausführungen mehrmals durchgelesen um sie zu verstehen bin irgendwann darauf gestoßen:

Ich beziehe mich aber auf das Diagramm in der “Vermögensaufstellung”. Dort würde ich schon eine Rechnung der in der Art
“Aktien gekauft für 100€, Dividende 10€ → Investiertes Kapital bleibt 100 € oder gerne auch Investierbares Kapital ist 110 €”
erwarten. Da mein Portfolio wenige Käufe/Verkäufe enthält, habe ich halt das Problem, dass die Kurve ‘Investiertes Kapital’ kontinuierlich nach unten geht obwohl sie eigentlich waagrecht verlaufen sollte.
Nochmals vielen Danke für Deine Mühe. Vielleicht verstehe ich es irgendwann.