Konten korrekt einpflegen

Hallo zusammen,

ich habe mir nun auch dieses geniale Tool geholt und meine Konto-/Depotstände und -transaktionen eingepflegt. Hinsichtlich der Depot-Transaktionen ist alles klar, auch in Bezug auf die Referenzkonten und deren gegenseitige Verrechnung über Käufe/Verkäufe.

Nun frage ich mich aber, wie ich meine (Giro-)Konten korrekt abbilde und langfristig pflege. Je nachdem wann ich nämlich eine Einlage/Entnahme tätige, beeinflusst das meinen IZF und den TTWROR.

  • Einlagen/Entnahmen sind doch vermögensneutrale Bewegungen und sollten keinen Einfluss auf IZF/TTWROR haben, da sich diese doch rein über die Wertpapier-Performance (da ich nur Wertpapiere habe) definieren sollten?!

Alternativ fiele mir ein, dass die Gesamtvermögensrendite damit gemeint sein könnte. Sollte dem so sein:

  • wie kann ich die reine Gesamtrendite der Wertpapiere selbst abbilden?

  • Wie geht ihr mit Kontostandsveränderungen um? Einfach Einlagen/Entnahmen z. B. ein Mal im Monat in die jeweiligen Konto einpflegen?

Vielen Dank!

Ich verwalte in PP nur mein „angelegtes“ Vermögen. Der Bestand auf meinem Girokonto, das Bargeld in meinem Geldbeutel, die Gegenstände in meinem Hausrat usw. gehören nicht dazu.

Danke für deine Antwort, chirlu. Das wäre natürlich eine andere Möglichkeit.

Ich habe das gerade mal an einem Wertpapier getestet.

  • Einlieferung von 100 Stk. zu einem Kurs von 50€ = 5000€ Kaufpreis (vor einem Jahr eingeliefert)
  • Kurs heute (51€ -> 5100 € Vermögen)
  • IZF negativ (Anfangswert 5300 € runter auf 5100 €).

Die Software berechnet die Performance nämlich nicht am realen Einstandskurs sondern am historischen Tageskurs… Das ist natürlich eher unschön…

Ich habe hierfür auch eine Lösung gesucht, die scheint es aber nicht zu geben…

Welchen Zeitraum hast du für die Auswertung eingestellt?

Genau das eine Jahr zwischen Einlieferung und heute. Mein Test-Einlieferungskurs ist eben etwas kleiner als der reale Kurs gewesen, um die Performance leicht vergleichen zu können.

Wetten, daß du genau einen Tag zu spät anfängst mit der Betrachtung?

1 Like

chirlu
Wetten, daß du genau einen Tag zu spät anfängst mit der Betrachtung?

Genauso war es. Hatte 11.04.19 bis 11.04.20 (was ja eig. passen sollte), aber wenn ich ab 10.04.19 auswerte, ist es korrekt. Danke!

Die Zeitintervalle gehen vom ersten Tag ausschließlich bis zum letzten Tag einschließlich.

Wenn eine Wertpapierposition am Anfang des Zeitraums schon da ist, ist ihre Anfangsbewertung der Kurs zu Anfang des Betrachtungszeitraums.

2 Like