Laufende Fonds-Gebühren richtig einpflegen


#1

Hallo zusammen,
ich nutze seit kurzem Portfolio Performance und hätte eine Frage zum Thema Gebühren, zu der ich hier in dieser Form keine Antwort gefunden habe (nur ähnliche Fragen, die mir nicht geholfen haben).
Ich verstehe nicht ganz, wie ich die Gebühren korrekt erfasse. Nehmen wir folgendes an:
Ich bespare einen thesaurierenden MSCI World ETF monatlich mit 100€. Der ETF hat eine TER (Total Expense Ratio) von 0,2% und ist bei meiner Bank als kostenloser Sparplan verfügbar (keine Order-Gebühren). Der Ausgabeaufschlag beträgt 0%. Da das Ganze schon einige Monate läuft, habe ich anhand meiner Wertpapierabrechnungen alle Käufe mit korrektem Kurspreis und korrekter Stückzahl händische zunächst eingetragen:

01.01.2018 | 2,2134 Stck. | 48,9141 €/Stck. | 100€
01.02.2018 | 2,2323 Stck. | 47,2341 €/Stck. | 100€
01.03.2018 | 2,0123 Stck. | 49,2553 €/Stck. | 100€
01.04.2018 | 2,0012 Stck. | 50,3432 €/Stck. | 100€

Die Zahlen sind erfunden und ergeben beim nachrechnen keinen Sinn, soll nur als Beispiel dienen.
Wenn ich Nun meinen Bestand in Portfolio Performance (Stückzahl) mit dem in meinen Bank-Account vergleiche, stimmen die Werte überein. Der Geldwert im Bankaccount ist jedoch geringer, als der, der in Portfolio Performance errechnet wird. Die Kursdaten sind alle aktuell und in meinem Bankaccount sehe ich leider keine explizite Gebühren-Buchung.
Da ich noch keinerlei Gebühren eingetragen habe, liegt die Vermutung nahe, dass der Unterschied daher kommt, oder sehe ich das falsch? Falls nicht verstehe ich allerdings nicht, wie ich die Gebühren (nachträglich) jetzt richtig einpflege. Ich habe im Internet gelesen, dass die TER täglich zu 1/365 abgezogen wird. Muss das hier ähnlich umgesetzt werden? Ich habe schon etwas mit dem Gebühren-Feld bei den einzelnen Käufen/Verkäufen herumgespielt. Wenn ich es darüber mache, müsste ich allerdings meine Anteile oder den Kaufspreis/Verkaufspreis verfälschen, was beides nicht zielführend ist in meinen Augen.

Kann mich hier jemand aufklären, wie ich am geschicktesten vorgehe?
Danke im Voraus!

lG


#2

Du musst zunächst zwischen Gebühren und der TER unterscheiden.

Der TER wird seitens des Anbieters (bspw IShares) täglich dem Fondsvermögen entnommen, welches in dem Kurs der jeweiligen Gesellschaft entsprechend eingerechnet wird. Diese werden weder erfasst noch sonst irgendwie verrechnet.

Gebühren werden von deiner Depot führenden Bank dir in Rechnung gestellt. Gängig sind Gebühren für die Abwicklung (Kauf/Verkauf) über einen Handelsplatz (bspw XETRA) oder Abwicklung von Sparplänen. Diese werden in PP erfasst, da sich das auf das Ergebnis auswirkt.

Und zur Abweichung zwischen Bank und PP, es ist die Frage welcher Börsenplatz PP bzw deine Bank verwendet. Die eine orientiert sich an XETRA und die nächste orientiert sich am günstigsten Geldkurs aus allen angeboten Börsen. PP verwendet hingegen den von dir eingestellten Handelsplatz als Basis.

Gruß
Marco


#3

Wenn die Stückzahl inklusive Kommastellen übereinstimmt, kann es eigentlich nicht am Kurs beim Kauf liegen, sondern am “aktuellen” Kurs für die jetzige Bewertung. Da ist die Frage welche Kurse (welcher Handelsplatz) wird von der Depotbank verwendet und welche Kurse verwendest du und beziehen die sich auch auf den selben Zeitpunkt, also wenn z.B. historische Kurse “nur von gestern” sind.

Wenn du dagegen auch in der Stückzahl Abweichungen hättest, würde das auf eine abweichende Erfassung bei der Kaufbuchung hindeuten. PP hat “irgendeinen” Kurs (siehe das erste Problem), die Depotbank führt den Kauf aber zu einem ganz bestimmten individuellen Kurs aus. Wenn du dann z.B. einen Sparplan hinterlegt hast und für 100€ kaufst, ergäbe sich eine (leicht) andere Stückzahl…