Nutzer Feedback

Ich nutze Portfolio Performance jetzt seit ein paar Tagen. Das Programm läuft auf meinem Mac (macOS Sierra 10.12.3) einwandfrei und 100% stabil. Die Verwaltung meiner Depots (mit etwas vielfältigem Inhalt) habe ich vorher mit Numbers gemacht, was mit der Zeit fehlerträchtig und unübersichtlich wurde. Mit PP geht das jetzt VIEL besser, die Auswertungsmöglichkeiten sind toll (was auch Vertrauen in die Richtigkeit der Zahlen schafft) und nach ein bißchen Aufwand für die Übernahme der Altdaten ist die Nutzung jetzt komfortabel und einfach.
Also alles super!!!
Danke für dieses tolle Programm!!

4 Likes

Vielen Dank für die :bouquet:

1 Like

Vielen Dank für das tolle Programm, bin echt beeindruckt von der Arbeit die hier investiert wurde.

Nach zwei Wochen der Nutzung habe ich noch nicht alle Features ausprobiert, mir würden aber ein paar für mich wünschenswerte Änderungen einfallen.

  1. Dynamisierung der Sparrate (prozentuale Steigerung) bei einem Wertpapiersparplan.

  2. Prozentuale Verzinsung auf einem Konto mit einstellbaren Zeitraum, also einfach einen Prozentsatz über Zeitraum x angeben.

  3. Prognose Funktion für Dividende und Verzinsung, evtl könnte man die Dividendenhistorie und oder Schätzungen von Analysten einzelner Wertpapiere laden oder eintragen. Das Programm könnte dann nach Auswahl entweder selbst eine Hochrechnung z.B. Durchschnitt der letzten Jahre vornehmen bzw. die Schätzungen der Dividende oder Verzinsung anzeigen und die erwartete Rendite für einen zukünftigen Zeitraum prognostizieren.

  4. Bei den Risikokennzahlen wäre die Sharp-Ratio ein zusätzlich nettes Feature.

  5. In der Kategorie Berichte wäre es nett die Top und Flops des vergangenen Tages/Monats/Jahres kurz auf einen Blick abrufbar zu machen.

  6. Bei den Wertpapieren könnte man das Morningstar-Rating in einer Spalte zusätzlich anzeigen, und beim Portfolio bei der Performance eine Art Gesamtbewertung aufgrund des Morningstr Ratings einfügen, sodass man schnell sieht ob man mit dem Portfolio zu den Top/Durschnitts oder Flop Performern gehört.

  7. Nützlich wäre auch für die einzelnen Wertpapiere das Beta und die Korrelation anzuzeigen. Evtl auch für das Gesamtportfolio anhand der jeweiligen abgebildeten Indizes oder zugehörige Indizes der Wertpapiere. Schön wäre auch ein Tool zum direkten Vergleich hinsichtlich Beta und Korrelation zweier beliebigen Anlagen zu integrieren.

  8. Schön wäre auch die Möglichkeit einer logarithmischen Skalierung der Achsen von Diagrammen und die Möglichkeit verschiedene gleitende Durschnittsindikatoren anzeigen zu können.

Mir würden noch einige andere Wünsche einfallen, aber das wären die Wichtigsten.

Vielen Dank für dieses so gut durchdachte und programmierte Programm.

1 Like

Vielen Dank für das ausführliche Feedback, @dave_ben.

Du findest viele der genannten Themen im Forum. Wir versuchen dabei, uns in jedem Thema auf ein Thema zu fokussieren.

1 Like

Tolles Programm :+1: :+1: :+1:

mir fehlt nur ein Dark Design dann ist es für mich perfekt :grin:
hoffe das es bald umgesetzt wird

1 Like

Ich habe ein Programm gesucht, mit welchem ich unabhängig von irgendwelchen Cloudanwendungen mein Portfolio verwalten kann. Das ist mit PP gut machtbar.

Open Source ist natürlich auch eine tolle Sache, um unabhängig von kommerzieller Software zu ein!

Mein Feedback Schwerpunkt wird sich immer wieder um das Thema UX (user experience) und Usabilty drehen.

Das Programm erfordert in der aktuellen Version einen hohen Aufwand, um die ganzen Daten zu erfassen. Ich habe gerade zwei Portfolios mit mehreren Banken und Depots erfasst und es war ein wirklich sehr aufwendiger und sehr langer Prozess. Vor allem die Fehlersuche und der ganze Wust an Zahlen und Konten waren sehr anstrengend … aber ich habe es geschafft.

Eine Metrik für Usabilty oder UX ist beispielsweise die Anzahl der elementaren Nutzeraktionen, die notwendig sind, um eine Gesamtaktion durchzuführen.

Welche Einzelschritte muss ich konkret machen, um z.B. eine Dividende zu erfassen, wenn ich dies manuell machen muss oder es so machen will.

Hier sehe ich einfache Möglichkeiten, um das Programm in dieser Hinsicht zu verbessern.

Jetzt mein erstes Beispiel:

Wie starte ich eine Buchung?

  1. Auswahl über Transaktion Pulldown in Menüzeile des Programms.

oder

  1. Klicken auf Pluszeichen mit Kreis.

Zu 1.

Jedesmal das Pulldown in der Menüzeile wählen, dann mit der Maus zu Funktion fahren, dann Klicken, ist bei gelegentlichen Aktionen kein Problem, ist aber sehr anstrengend bei vielen vielen vielen Buchungen …

Lösung „Hotkeys“

Die wichtigsten Funktionen könnten direkt per Hotkey erreicht werden.

Also mittels CTRL/CMD + .

Zielsetzung sollte es sein, dass man mit maximal zwei Tastendrücken direkt zur Funktion kommt.

Beispiel:

CTRL/CMD + T startet „Transfer“ bzw. Überweisung

Zu 2.

Die Mausfans nutzen eher diese Möglichkeit.

Man muss zum Plus mit der Maus fahren.
Dann klicken.
Dann muss im Pulldown/Pullup die Funktion angefahren werden.
Dann klicken.

Lösung

Es könnte die Möglichkeit geben direkt auf ein designieren Funktions-Button links vom Pluszeichen zu klicken, der die entsprechende Funktion direkt aufruft.

Hier könnte man anfangen (versuchen) Icons zu entwerfen, aber die abstrakten Funkionen lassen sich nicht sehr gut in allgemeingültig verständliche Icons kodieren.

Besser ist es, wenn diese in der Landessprache einfach angezeigt würden. GGf. in abgekürzter Form. Vielleicht sogar nutzerdefinierbar.

Insgesamt sollten die Klickflächen nicht zu klein sein, dass man bei wiederkehrender Nutzung diese schnell und einfach trifft.

Wie gesagt, das Aufrufen einer Buchung in der jetzigen Form, ist bei gelegentlichen Buchungen absolut ok. Aber wenn man viele viele viele :slight_smile: Buchungen machen muss, kommt es auf jede Mausbewegung, jeden Klick und auch jede individuelle Eingabe ein.

Das sind nur zwei kleine Beispiele wie man schneller zum Ziel kommt. So wie ich dies bei der Nutzung von Portfolio Performance wahrgenommen habe.

Mir sind noch viele weitere Dinge aufgefallen, bei denen die Benutzbarkeit einfacher geht, und bei der viele Einzelaktionen reduziert werden könnten, um das gleiche Ziel zu erreichen.

Gerade auch das Thema Korrektur von teilweise fehlerhaften Eingaben (z.B. wie mache ich aus einem Deposit einen Removal). Bisher geht das nur über Löschen und Neueingabe.

Das soll es erst einmal gewesen, aber ich würde gerne aus Sicht der UX die UI etwas leichter bedienbar machen, und hierzu mein Feedback zurückgeben.

Schon mal einen guten Rutsch in 2020, ein Börsenjahr hoffentlich ohne Weltuntergang.

Und nochmals vielen Dank für das wirklich tolle Programm!!!

1 Like

Hallo Team.

Hat man die selbe Aktie in mehreren Depots (in diesem Falle Apple), und moechte bei einem Depot die entsprechenden Dividenden eintragen, dann wird in der entsprechenden Eingabemaske die Gesamtstueckzahl der Aktie angezeigt (aus allen Depots), da die Dividende bei verschiedenen Brokern an verschiedenen Tagen kommen kann, waere es toll wen hier nur der entsprechende Depotwert stehen wuerde.

image

Beste Gruesse
Kruno

Wenn die Dividende dem Depot anstelle dem Verrechnungskonto zugeordnet werden würde, ginge das. Da hier aber das Verrechnungskonto angesprochen wird, fehlt die Info.

Hallo Ragas.

Danke fuer deine Antwort.

Ich steh ein wenig auf dem Schlauch, da ich ja das entsprechende Depot auswaehle und als Konto das Referenzkonto eintrage auf dem der Dividendenertrag dann landen soll.

image

Wie kann man sonst die Divididene dem Depot zuordnen ?

Besten Dank
Kruno

Hallo @KrunoK,

leider geht es nicht das Dividenden dem Depot zugeordnet werden können, ansonsten könntest du es im Dialog auswählen. Leider derzeit nicht möglich.

Gruß
Marco

Hallo Kruno,

du gibst da schon das Verrechnungskonto an. Regas wollte nur sagen, dass es eben nicht an ein Depot gebucht wird. :sunglasses:

Ich hatte auch mal das gleiche Wertpapier in zwei Depots, weiß aber nicht mehr, was passiert, wenn du auf den Pfeil rechts neben dem Stückfeld klickst. Wenn da nicht die jeweiligen Stücke der unterschiedlichen depots stehen, musst du die Stücke in dem Feld von Hand überschreiben.

Viel Spaß noch

Ich denke auch, daß das das Gesuchte ist.

Eigentlich ist es am besten, wenn du die Dividende für den Tag verbuchst, zu dem der Anspruch aus dem Kurs herausfällt (Handel ex Dividende). Dieser Ex-Tag sollte überall gleich sein.

Trotzdem brauchst du natürlich getrennte Buchungen, wenn das Geld auf unterschiedliche Referenzkonten fließt.

Dieses Thema wurde automatisch 2 Tage nach der letzten Antwort geschlossen. Es sind keine neuen Nachrichten mehr erlaubt.