P2P-Kredite: Aktions-Bonus Mintos

Mintos zahlt im Moment bei bestimmten Krediten einen Bonus von 4% der Anlagesumme aus. (Link). Wie bilde ich diese Sofortrückzahlung am besten ab, wenn ich mintos als Konto mit Zinsen umsetze?

Hi!
Ich buche diese als Zinsen ein und füge eine Notiz an, dass es sich hier um einen Cashback-Bonus handelt. Steuerlich sind diese ja genau wie die ZInsen zu behandeln von daher kann man sie auch genauso verbuchen.

VG

1 Like

Ich beschäftige mich gerade mit demselben Thema und habe dazu diesen Beitrag gefunden. Demzufolge wären Cashback-Auszahlungen also bis zu einer Freigrenze von 256 Euro nicht zu versteuern und idealerweise auch als andere Kategorie als “Zinsen” in PP einzutragen. Ich weiß nur noch nicht ganz, wie genau.

1 Like

Hi,
ich muß da @Stefanie_S recht geben. Es sind keine Zinsen, wie man das aus Sicht der Performance verrechnet ist problematisch. Vor allem aber sollte man die Eintragung als Zinsen vermeiden sonst zahlt man Steuern auf etwas was nicht versteuert werden muß. Die Eintragung als Gebührenrückerstattung bietet sich noch an, hat aber auch Nachteile da man Gebühren, in voller Höhe, steuerlich geltend machen kann und die Verbuchung als Gebührenrückerstattung die Gebührenhöhe verfälscht. Kurz: Ich bin da auch noch ratlos und bin für jeden guten Tip dankbar.

Ich nutze dafur die „Fees refund“-type. Ich weiss das Deutsche Wort nicht, aber „Interest“ soll es nicht sein, so ein Negative Fee, hort sich nicht schlecht an fur ein ruckgabe.

Das deutsche Wort ist „Gebührenerstattung“. Dieser Buchungstype-Type scheint auch performancerelevant zu sein.