Portfolio-Turnover-Quote und Kosten-Quote

Momentan errechne ich diese Zahlen selber, durch Export der entsprechenden Daten aus PP ins Excel. Ich möchte vorschlagen, diese Punkte zusätzlich zur Anzahl Trades, mittleren Haltedauer und durchschnittlich investiertem Kapital als Widget bereitzustellen.

Neben dem Einhalten einer Asset Allocation, was ja bereits vorbildlich unterstützt wird, wäre das Monitoring des Portfolio Turnover und der Kosten z.B. pro Jahr aus meiner Sicht eine geeignete Ergänzung des Programms für uns Privatinvestoren.

Die neuen Kostenausweise der Banken liefern zwar viele Zahlen zu Kosten, aber eben Euro-Beträge, die im Raum stehen und weder zur Rendite des Depots noch zum investierten Kapital ins Verhältnis gesetzt werden.

Die Kosten unterteile ich dabei in direkte Kosten (wie z.B. Depot-Gebühren, Transaktions-Gebühren, gezahlte Steuern) und indirekte Kosten (für Produkte, wie z.B. bei einem ETF die Verwaltungsgebühr, die in den Kursen bereits enthalten sind). Da ich nur direkte Kosten beeinflussen kann, monitore ich diese in der jährlichen Kosten-Quote. Denn mit der Produktwahl (wo ich natürlich auf Kosten achte), habe ich ja die indirekten Kosten bereits fixiert.

Aber auch für das Depot und den Aktien-/Anleihenanteil will ich ja die Kosten-Quote im Griff behalten.

Beide Zahlen (Kosten im Jahr / Portfolio-Turnover im Jahr) setze ich ins Verhältnis zum durchschnittlich investierten Kapital bzw. Depotvolumen. Sicher kann man da diskutieren, was richtiger ist. Das ist aber nur eine Feinheit, wichtig ist die Größenordnung.

Falls die Community diese Zahlen als sinnvoll erachtet, dann bitte hier kurzen Kommentar hinterlassen! Defakto kann man damit sehen, wie stark man sein Portfolio umschlägt und wie hoch die eigene Kostenquote ist.

Hier noch ein ausführlicherer Artikel dazu von mir, warum ich diese Zahlen als Feedback nutze:

Viele Grüße Covacoro