Richtige Datumseingabe bei Delta oder TTWROR-Auswertungen

Ich möchte gerne nochmals wissen, welches Anfangs-Datum bei einer Auswertung mit dem Delta- oder der TTWROR-Berechnung das richtige ist. Ich weiß, dass dieses Thema schon mal diskutiert wurde, kann aber leider den thread nicht mehr finden. Beispiel:

Kauf des Wertpapieres am 30.9. mit dem Kurs vom 30.9., welches Datum nehme ich für die Delta oder TTWROR-Auswertung, den 30.9. oder den 29.9. ?
Trifft die Lösung auf Käufe und auf Einlieferungen gleichermaßen zu?

Ich hoffe, ich verstehe Deine Frage richtig:

Wenn Du lediglich dieses eine zu diesem Zeitpunkt gekaufte Wertpapier hast, kannst Du den Tag des Kaufs nehmen, der dann gewissermaßen der Startpunkt ist.

Grüße,
Andreas

Nochmal als Ergänzung:

Jeder fängt ja zu irgendeinem Zeitpunkt an PP zu benutzen. Und das wird nicht der Tag sein, an dem man die ersten Euros auf dem Taschengeld-Konto einzahlt :slight_smile:

Ich habe meine sämtlichen Depots und Sparkonten mit den Stand am Stichtag 31.12.2018 erfasst und dann meine Auswertung (Dashboard-Zeitraum) am 1.1.2019 beginnen lassen. Alle Veränderungen seither (Wertpapier-Kaufe etc.) wurden seither dann mit den jeweiligen Transaktionsdaten erfasst und finden so in TTWRR und IZF Berücksichtigung und das Delta weist den Gewinn seit dem Stichtag aus.

Grüße,
Andreas

@digitus
vielen Dank für die Antwort. Ich war etwas irritiert durch eine Erinnerung an eine Beschreibung hier im Forum, dass die Erfassung am Kauftag für die Delta/TTWRR -Berechnung erst am Folgetag einsetzt. Vielleicht habe ich das auch etwas falsch verstanden. :relaxed: Leider kann ich diese Darstellung nicht mehr finden.

Du meinst Den richtigen Zeitraum wählen ?

2 Like

@ProgFriese
vielen Dank für die Unterstützung bei der Suche nach dieser Aussage. Genau diesen Hinweis habe ich gesucht. Damit also die Gebühren, aber vor allem die Kursgewinne/Kursverluste des ersten Tages mit in die Delta- oder TTWRR-Berechnung einbezogen werden können, sollte man also den Tag vor dem Kaufdatum als Starttermin für die Errechnung wählen. Diese nicht unwichtige Regelung habe ich nun ‚verinnerlicht‘ und werde meine Auswertungen daraufhin nochmal untersuchen bzw. korrigieren.