Steuern bei PDF-Import von Dividenden richtig buchen

Hallo zusammen,

wenn ich Dividenden-Zahlungsbelege der DKB als PDFs importiere bei denen US-Quellensteuern ausgewiesen sind (z.B. Apple) werden diese nicht ins Feld “Steuern” übernommen. Stattdessen bleibt Steuern auf 0,- und bei Bruttowert und bei Gutschrift wird der Dividenden-Zahlbetrag eingetragen. Kapitalertragssteuern habe ich in diesem Fall keine, da im Rahmen des Freistellungsauftrag.

Ist das so gewünscht? Sprich sind mit “Steuern” in PP nur Kapitalertragsteuern gemeint, nicht aber Quellsteuern?

Danke
Gruß
Christoph

Den DKB PDF Import habe ich, basierend auf meinen eigenen Abrechnungen, vor einiger Zeit beigesteuert. Allerdings habe ich selbst keine mit Quellensteuern… Du kannst mir gerne mal einen anonymisierten Text Extrakt zukommen lassen, dann sehe ich mir das bei Gelegenheit mal an…

Extrahieren geht wie folgt: Über das Menü Datei -> Importieren -> Debug: Text aus PDF extrahieren… kannst Du eine Textversion generieren, dann die persönlichen Daten ändern

2 Like
10919 Berlin Seite 1
Depotnummer 123456789
Kundennummer 123456789
Max Mustermann
Abrechnungsnr. 123456789
Herrn Datum 16.02.2017
Max Mustermann
Strasse 5A
12345 Ort
Dividendengutschrift
Nominale Wertpapierbezeichnung ISIN (WKN)
Stück 66 APPLE INC. US0378331005 (865985)
REGISTERED SHARES O.N.
Zahlbarkeitstag 16.02.2017 Dividende pro Stück 0,57 USD
Bestandsstichtag 08.02.2017 Herkunftsland USA
Ex-Tag 09.02.2017 Art der Dividende Quartalsdividende
Geschäftsjahr 27.09.2016 - 26.09.2017
Devisenkurs EUR / USD 1,06767
Devisenkursdatum 16.02.2017
Dividendengutschrift 37,62 USD 35,24+ EUR
Umrechnung in EUR 35,24 EUR
Einbehaltene Quellensteuer 15 % auf 37,62 USD 5,29- EUR
Anrechenbare Quellensteuer 15 % auf 35,24 EUR 5,29 EUR
Kapitalertragsteuerpflichtige Dividende 35,24 EUR
Verrechneter Sparer-Pauschbetrag 35,24 - EUR
Berechnungsgrundlage für die Kapitalertragsteuer 0,00 EUR
Ausmachender Betrag 29,95+ EUR
Lagerstelle Clearstream Banking FFM (849000 / 4003)
Den Betrag buchen wir mit Wertstellung 20.02.2017 zu Gunsten des Kontos 123456789 (IBAN DE76 1234 0000 1234
1234 01), BLZ 120 300 00 (BIC BYLADEM1001).
Keine Steuerbescheinigung.
Bitte ggf. Rückseite beachten.
0812.01234567.0001234ER01

Seite 2
Depotnummer 123456789
Kundennummer 123456789
Abrechnungsnr. 123456789
Datum 16.02.2017
Nachrichtlich die Übersicht Ihrer Verrechnungs- und Steuertopfsalden zum Zeitpunkt der Erstellung der Abrechnung.
Verrechnungstöpfe 2017 Berechnungsgrundlage
der gezahlten Steuern
Euro Aktien Sonstige Sparer- anrechenbare Aktien und Sonstige
Pauschbetrag Quellensteuer
Vorher 0,00 0,00 455,06 0,00 0,00
Ertrag 0,00 0,00 35,24- 5,29 0,00
Nachher 0,00 0,00 419,82 5,29 0,00
Dieses Dokument wurde maschinell erstellt und wird nicht unterschrieben.
0812.01234567.0001234ER01

Dank Dir!

So, ich hab den DKB Importer erweitert, siehe Pull Request:

Ich denke der Andreas wird das bei Gelegenheit mergen und mit einer der nächsten Versionen sollte es dann verfügbar sein :slight_smile:

2 Like

Top! Vielen Dank!
Gruß

Hi ZfT2,

Importe von der DKB werden übrigens gar nicht erkennt, wenn ein Fondsparplan verwendet wird.

Hier mal ein Extrakt:

10919 Berlin
Depotnummer 123456789
Kundennummer 1234567890
Max Mustermann
Auftragsnummer 123456/56.00
Herrn Datum 07.03.2017
Max Mustermann Rechnungsnummer W00123-0000123123/17
Musterstr. 5A Umsatzsteuer-ID DE123456789
12345 Stadt
Wertpapier Abrechnung Ausgabe Investmentfonds
Auftrag vom 04.03.2017 00:02:42 Uhr
Nominale Wertpapierbezeichnung ISIN (WKN)
Stück 29,2893 COMSTAGE-MSCI WORLD TRN U.ETF LU0392494562 (ETF110)
INHABER-ANTEILE I O.N.
Börse Außerbörslich (gemäß Weisung)
Schlusstag 06.03.2017 Auftraggeber Max Mustermann
Ausführungskurs 47,799 EUR Auftragserteilung sonstige
Girosammelverw. mehrere Sammelurkunden - kein Stückeausdruck -
Kurswert 1.400,00- EUR
Ausmachender Betrag 1.400,00- EUR
Den Gegenwert buchen wir mit Valuta 08.03.2017 zu Lasten des Kontos 1234567890
(IBAN DE76 1234 0000 1234 1234 01), BLZ 12030000 (BIC BYLADEM1001).
Die Wertpapiere schreiben wir Ihrem Depotkonto gut.
Sofern keine Umsatzsteuer ausgewiesen ist, handelt es sich um eine umsatzsteuerbefreite Finanzdienstleistung.
Gegenpartei bei diesem Geschäft war BÖRSE QUOTRIX
ABR. OHNE AUSGABEAUFSCHLAG
IHR ETF-SPARPLAN NR. 1
Dieses Dokument wurde maschinell erstellt und wird nicht unterschrieben.
1234.03012345.0001231OR07
1 Like

Ahh OK, gucke ich mir auch mal an. Ich selbst habe (bislang) keine Fondssparpläne, daher fehlten mir bislang die “Rohdaten” dafür…

1 Like

Fonds Käufe wären dann auch implementiert:

2 Like

Vielen Dank an @ZfT2 - die Änderung ist drin und kommt mit der nächsten Version.

Ein Fehler ist mir noch aufgefallen: Als Datum liest du das Datum der Abbuchung der Beträge vom Referenzkonto ein. Es sollte aber das Orderdatum sein.

Siehe Buchungsdatum vs Valutadatum

Ich werde mich bei Gelegenheit drum kümmern…

3 Like

Auch bei der ING-DiBa gibt es ein Problem beim Einlesen von PDFs. Bin gerade dabei, mich in PP einzuarbeiten und bin sehr angetan. Beim Ausprobieren des Imports über PDFs ist mir jedoch folgendes passiert: Das Einlesen selbst war sehr schnell, und sehr schön war es, alle Belege auf einmal einlesen lassen zu können. Auch waren die Zuordnung und die Cash-Beträge korrekt. Allerdings wurde bei den Ertragsabechnungen nur der Soli als Steuer berücksichtigt und von dort offenbar auf den Bruttowert zurückgerechnet, so dass Bruttowert und Dividenden pro Stück falsch sind. Eine Ursache könnte sein, dass es sich um ein Gemeinschaftsdepot von meiner Frau und mir handelt, so dass alle Steuerangaben doppelt erscheinen.

Hier der extrahierte Text aus einer der Ertragsabrechnungen:

ING_Beispiel.txt (2,1 KB)

Im Beispiel wurde also eine Gutschrift von 468,04 Euro gebucht sowie Steuern von 4,37 Euro und der Bruttowert entsprechend hochgerechnet:

Ich verstehe, dass die Funktion experimentell ist, aber vielleicht läßt sich ja etwas machen. Denn so ist die eigentlich sehr schöne Funktion für mich leider nicht nutzbar. Hinzu kommt, dass auch die händische Erfassung keine Option ist, da bei Eingabe des Bruttowertes und der Gutschrift sich leider die Steuer dazwischen nicht als Saldo errechnet, ich also die sechs Steuerwerte erst außerhalb PP addieren muss. Vielleicht ließe sich ja auch das ändern? Ansonsten sehe ich nur die Möglichkeit der händischen Erfassung in Excel (denn der CSV-Download des Verechungskontos liefert nur die Nettobeträge), Errechnung der Steuer und CSV-Import.

Yep. Daran liegt das. Wenn ich mir den Source Code ändert sich durch das Gemeinschaftsdepot das PDF Dokument - damit rechne ich nicht.

Da muss ich aber auch meine Logik an sich ändern. Bisher suche ich nach dem Muster einmal. Jetzt muss ich beliebig oft danach suchen (zumindest bis die nächste Buchung anfängt - einige Dateien enthalten mehr als eine Buchung).

Ist notiert - wird aber nix kurzfristig. Kannst Du die alternativ per CSV importieren?

Ja, kann ich auch per CSV machen. Am effizientesten ist es aber vermutlich für mich, erst die PDFs einzulesen, dann das Verechnungskonto als CSV zu exportieren und anschließend die relevanten Buchungen in PP zu löschen. Anschließend in Excel die Buchungen bearbeiten und wieder importieren. Hat in den Fällen ohne Verrechnungskonto zudem den Vorteil, dass die benötigten Entnahmen quasiautomatisch gleich mit erstellt werden können. Damit kann ich erst einmal leben. Habe ich jedenfalls gerade getestet und es ging recht flott.
Beim Blick auf den Source Code ist mir noch aufgefallen – wenn ich ihn richtig lese --, dass die Kapitalertragsteuer deswegen nicht gefunden wurde, weil sie im Fall von ING-Gemeinschaftsdepots mit “KapSt” angekürzt wird (damit “anteilig 50%” noch dahinter passt). Zudem wird nicht nach der Kirchensteuer gesucht (gilt vermutlich dann auch für die anderen PDF-Importe?). Damit ist klar, warum jeweils nur ein hälftiger Betrag Soli eingelesen wurde …
Jedenfalls vielen Dank für die schnelle Antwort!
:slight_smile:

Vorschlag zur Implementierung der Gemeinschaftskonten, siehe https://github.com/buchen/portfolio/pull/814

Ich hol das nochmal hoch, weil sich der Import bei der ING-DIBA ebenfalls wie vom OP beschrieben verhält: Die Quellensteuer wird ignoriert, die Gutschrift ist aber richtig.
image

PP gibt hier einen Bruttowert von 58,19€, Steuern und Gebühren von 0€ und eine Gutschrift von ebenfalls 58,19€ an.
Erwartet wird aber ein Bruttowert von 89,53€, Gebühren von 0€, Steuern von 31,34€ und eine Gutschrift von 58,19€.

TXT: https://1drv.ms/u/s!ArbQEL3V2QTqhKhboGdYMbZLhxWuhg

1 Like