Total/Winning/Losing Trades incl. Ratio als Widget


#1

Ja, ich weiß es ist noch nicht Weihnachten, :kissing: ich vermisse aber eine wichtige Information. Nur zu gerne wüsste ich wie viele meiner “Total Trades” “Loser” sind und wie viele davon “Winning Trades”. Wenn man diese Information inkl. dem Verhältnis (Win/Loss) als Widget umsetzen könnte, wäre das sicherlich schön anzusehen und könnte helfen sich über Risk/Reward mal Gedanken zu machen.


#2

dann antwote ich mir mal eben selbst :laughing:
Es scheint da einige kommerzielle Anbieter zu geben; aber nochmals alle Daten eingeben und den Geldbeutel zücken bin ich nicht bereit. Die Eingangs-Daten liegen ja in PP bereits vor, was fehlt ist die entsprechende Auswertung und etwas grafisches “Candy” fürs Auge.


#3

Und leider liegt hier auch der Kern des Problems, Portfolio Performance wird hauptsächlich von Andreas und einigen wenigen weiteren unentgeltlich und in deren Freizeit programmiert :wink: .

Aber zurück zum eigentlichen Thema, es wäre hilfreich wenn du noch nähere Informationen wie bspw. die Berechnung liefern könntest. Denn wenn ich z.B. https://www.thebalance.com/calculating-your-break-even-percentage-1031085 oder https://www.investopedia.com/terms/w/win-loss-ratio.asp überfliege, so zielen diese Kennzahlen auf das Daytraiding ab. Und wenn ich mich richtig erinnere, so richtet sich PP an langfristig orientierte Anleger.


#4

Hallo Ragas, erstmal sorry für die späte Antwort. Ich bin seltener hier unterwegs, zum einen weil der Markt zZ korrigiert, das dämpft meine Performance & Motivation etwas und weil seit geraumer Zeit in PP wenig passiert. Mir sind die Gründe dafür auch bekannt.

Ich freue mich wie Bolle auf jedes Update, merke dann aber meistens, dass nur Kleinigkeiten behoben oder verbesert werden konnten. Nein, das ist nicht als Bashing gemeint, ja, man kann und sollte froh sein dass die Software in der jetzigen brauchbaren Form kostenlos angeboten wird, ich finde es nur schade dass nicht mehr Features wie von mir vorgeschlagen :grin: umgesetzt werden können.
Ja, auch klar, mit wachsender Userbasis gibt es halt viele Verbesserungsvorschläge, Features, Fixes, etc. die aus Zeit/Ressourcengründen nicht umgesetzt werden können. Verbesserungs-Vorschläge dazu weiter unten.

Ich verstehe nicht warum die Software langfristig orientierte Anlieger bevorzugen sollte; aus meiner Sicht sollten alle Anlage-Assets in allen Anlagezeiträumen vernünftig abgebildet werden können, es fährt nicht jeder den Dividenden-, ETF, oder Value-Investing-Schlaftabletten Ansatz. Daytrader und diejenigen die in letzter Zeit die richtigen Leerverkäufe getätigt haben, wissen vielleicht wovon ich rede.

Ich meine es wäre schade wenn PP in 5 Jahren noch bei V0.XX.X stünde.
So, bevor mir jetzt die Fanbois mir an die Gurgel springen… :rofl: und fragen was ich denn für Vorschläge habe…

Vielleicht könnte man eine Spendenfunktion einrichten um “externe” Entwickler zu animieren Code (Features) beizusteuern? Zum Beispiel, Spenden kommen rein, es folgt die Ausschreibung des Features “Leerverkauf”. Geschätzte Zeit für Coding, Testing, Debugging und Maintenance 10 Stunden x 75 Java Stundensatz = 750 Euro. Bezahlung nach Lieferung des Source-Codes. Die Stundenanzahl mag eine optimistische Annahme sein, ein indischer Junior Entwickler verdient umgerechnet 5.500 Euro
im Jahr
, dh er könnte sich 1,5 Monate oder so Zeit dafür nehmen.

Die Blender Foundation setzt übrigens ein ähliches Prinzip erfolgreich um. Es arbeiten einige wenige Vollzeit-Entwickler an einem Full-fledged innovativem, professionellem Software-Produkt, welches mit den Großen mithalten kann, released als kostenloser Opensource, das muss kein Widerspruch sein!

Vielleicht könnte man sich auch bei Google Summer of Code bewerben? Im Globalen Dorf wimmelt es vermutlich von Talenten, die in kürzester Zeit Offenes & Wichtiges zu diesem Projekt beisteuern könnten.

Vielleicht könnte es generell Sinn machen zB hier über die künftige Entwicklung, Milestones, neue Features, Fixes, etc. im Vorfeld abzustimmen? So könnten die knappen Ressorcen mehrheitsfähig eingesetzt werden…

Ich unterstütze gerne bei der Implementierung neuer Features, in Form von Vorschlägen, Testen, Bug-Reporting, leider kann ich aber zu finanzmathematischen Berechnungen keinen vernünftigen Beitrag leisten.

Man könnte sich natürlich ansehen wie das die anderen Anbieter machen. Das ist kein Aufruf zum Software Infringement, man könnte sich aber legal Testversionen laden und mittels Testdaten, von Ergebnisse auf die Berechungsgrundlage schließen.

So schwer kann es nicht sein, wenn man weiß was man tut. :smile: Soweit jedenfalls meine Theorie, siehe vorletzten Absatz :wink: .