Vermögensaufstellung weicht von Realität ab

Hallo PP-Community,

nach 6 Jahren fleißigem Trackens meines Portfolios in Excel, ist die Zeit reif für ein professionelleres Tool. Der Start gestaltet sich leider recht holprig. Nachdem ich alle meine Buchungen und Bestände in PP abgebildet habe, stimmt die Vermögensaufstellung vorne und hinten nicht. Im Wesentlichen sind es 2 Unstimmigkeiten:

  • Aktienvermögen stimmen nicht. Die Aktienkurse von Aktien in Fremdwährungen stimmen nicht mit der Quelle überein. Z. B. schloss Amazon am letzten Handelstag (22.05.20) laut Yahoo finance mit 2.436,88 USD, allerdings behauptet PP es seien 2248,50 USD.

  • Verrechnungskonto stimmt nicht. Das Verrechnungskonto weißt ein Defizit von fast 5000 EUR zur Realität auf. Mein erster Verdacht war, dass ich vielleicht irgendwo eine Einlage vergessen habe zu übernehmen. Aber bei näherer Betrachtung sehe ich, dass das Defizit kontinuierlich über die Zeit gewachsen ist.

Besonders der letzte Punkt ist recht diffus, aber ich hoffe die Erfahrenen unter Euch können mir einen Tipp geben, was da das Problem sein könnte. Mein erster Enthusiasmus für PP ist mittlerweile schon verflogen, auch wenn ich insgeheim weiß, dass das Problem wahrscheinlich nicht bei PP liegt, sondern vor dem Rechner sitzt :wink:

Zufällig war der Xetra-Schlußkurs am Freitag genau 2248,50 Euro. Bist du sicher, daß du eine Kursquelle in Dollar angegeben hast?

Das ist natürlich schwierig. Vielleicht auch ein Währungsproblem? Ansonsten müßtest du mal für einen bestimmten Zeitraum alle Kontobuchungen durchgehen und mit den Unterlagen vergleichen, wo eine Abweichung ist. Grundsätzlich kannst du schon davon ausgehen, daß PP sich da nicht verrechnet.

Hast du möglicherweise Dividendenbuchungen nicht eingetragen? Wäre zumindest eine Erklärung warum der Betrag steigt. Wenn du eine Buchung vergessen hättest würde es ja gleich bleiben.

Ja, mir wird der Kurs explizit mit USD angegeben. Das passt auch dazu, dass der Wert in der Spalte „Marktwert“ kein natürliches Vielfaches (also: Kurs × Anzahl) ist, weil es die Umrechnung in EUR ist. Interessant ist das aber schon, dass der Kurs „zufällig“ dem letzten EUR Schlusskurs entspricht. Ich werde mal prüfen, wie sich das heute nach Handelssschluss verhält.

Ich wüsste nicht, was hier das Währungsproblem sein könnte. Das ganze Konto ist in EUR, alle Buchung darauf und davon weg sind in EUR. Der Vergleich mit meiner Excel ist schwierig, da ich das Verrecnungskonto immer nur zum Quartalsende getrackt habe.
Was ich mal versuchen kann: Ich könnte eine „Pseudo-Buchung“ tätigen, mit der ich mein Verrechnungskonto in PP mit dem realen Verrechnungskonto gleichziehe. Dann müsste ich eine gute Chance haben, die nächste Abweichung exakt zu greifen.

@ Jo92
nein, die Dividendenbuchungen sind drin. Viellicht ist mir eine oder zwei durch die Lappen gegangen, aber ich spiele noch nicht in der Liga, dass damit ein Delta von 5000 € entsteht :slight_smile:

Danke für Eure bisherigen Antworten. Ich hoffe wir kommen noch dahinter.

Für PP sind Kurse einfach nur Zahlen. Wenn du einem Dollar-Wertpapier eine Kursquelle in Euro zuordnest, passiert genau das, was du beschreibst.

Aha, das war der Punkt. Mein Fehler war zu denken, mit der Auswahl Währung sei schon alles erledigt. Aber einige Tabs weiter hinten wurden die Daten der aktuellen Kurse dann doch von Xetra geholt.
Vielen Dank für die Hilfe!

Dieses Thema wurde automatisch 30 Tage nach der letzten Antwort geschlossen. Es sind keine neuen Nachrichten mehr erlaubt.