Wie ist meine Rendite? Was ist der Unterschied zwischen internem Zinsfuß und True Time-Weighted Rate of Return?

Nein, trifft alles nicht so richtig zu.

Annualisierung ist noch am nächsten dran. Jedoch wird nicht einfach dividiert (arithmetisches Mittel), sondern der Zinseszinseffekt berücksichtigt (geometrisches Mittel).

@chirlu: Danke, für Deine Antwort. Deine Anmerkung zum TWRoR (annualisiert) kann ich nachvollziehen. Aber was ist aus Deiner Sicht falsch an den anderen Formeln?

Bspw. konnte ich mit der beschriebenen Formel für die Kennzahl TWRoR (kumulativ) immer den Wert, den PP aufweist, auch manuell nachrechnen. Daher ist mir gerade nicht klar, was Du konkret meinst.

Rechne mit deiner Formel doch einmal die Beispiele aus dem Beitrag ganz oben nach.

@chirlu:
Nach meinen Formeln wären beide Werte gleich. Daher sind meine Ansätze auch vermutlich nicht richtig. Trotzdem kann ich meine Frage damit nicht beantworten.

Aber vielleicht habe ich mich unglücklich ausgedrückt. Ich wollte einfach nur wissen, ob ich anhand der übrigen Kennzahlen aus dem Performance Dashboard (wie Gesamtsumme, Delta, Realiserte Kurserfolge etc.) die Werte für TTWRoR und IZF nachrechnen kann. Bzw. nach welchen Formeln das Programm die Werte berechnet.

Die Aussagekraft dieser Zahlen kann ich momentan nicht einschätzen. Und ich habe keine Ahnung, wie ich die Ergebnisse deuten kann bzw. ob sie für die Verwaltung meines Portfolios überhaupt relevant sind.

Wird in TTWRoR auch die Dividenden und Steuererstattungen (z.B. durch rückerstattete Quellensteuer) mitberücksichtigt?

Ich finde es sehr löblich, dass MTK versucht hat die beiden Kennzahlen TTWRoR und IZF so zu beschreiben, dass jeder, der diese Kennzahlen nutzt, den Aussagewert der beiden Kennzahlen versteht. Schließlich sind die beiden Kennzahlen ein bedeutender Teil des PP-Programms (beschrieben auf der home page von PP).
Warum wird nicht von den Boardteilnehmern, die sich in die Materie weiter eingearbeitet haben, der Versuch gemacht die Ausführungen von MTK aufzugreifen und die Korrekturen für eine weiterere Genauigkeit der Interpretationen der beiden Kennzahlen einzuarbeiten?

wo genau liegt denn das Problem?

Beim TTWRoR wird bei jedem externen cash flow die Rendite vom letzten externen cashflow zum aktuellen externen cashflow berechnet und diese dann multiplikativ verkettet. Das PP Programm rechnet tägliche Renditen aus und verkettet diese dann ( so wie ich es verstanden habe). Also ohne Kursänderungen wäre das 0% also *1,0000 (keine Veränderung des kumulativen TTWRoR).

Servus!

Leider blicke ich nicht ganz durch… Könnte mir jemand eventuell anhand dieses Screenshots erklären, wie man zu TTWROR bzw IZF kommt? Also die Formel anhand der Werte aus der Performance-Berechnung…

image

Oder ist dies anhand dieser Werte nicht möglich? Und wenn dem so ist, welche Werte werden sonst herangezogen?

Der interne Zinsfuß müsste doch Endwert im Verhältnis zu Anfangswert + Performanceneutrale Bewegungen sein. Aber damit komme ich “nur” auf 29,66 %…

Dankesehr!

Nein, ist nicht möglich.

IZF: Anfangswert, einzelne Einlagen und Entnahmen, Endwert.
TTWROR: zusätzlich einzelne Tageswerte.

Hallo Team dieser super Software PP
Ich habe eine Frage. Ich möchte verstehen (ich konnte diese Antwort in diesem Beitrag nirgends finden), wie PP die gesamte TWR für das Depot mit mehreren Wertschriften berechnet?

Eine Kontrolle der Werte mittels Excel und einer Tabelle für jede einzelne Wertschrift stimmen auch (ca.) mit dem TWR in PP überein.

Bildet Ihr jeweils die Summen der Beträge (Endwert) aller Wertschriften für jede Periode?

Als Bspw. (ohne Cashflows):

Start: Wertschrift 1 = 100 Euro
Start: Wertschrift 2 = 100 Euro
Wert: 200 Euro

1.Periode: Wertschrift 1 = 250 Euro
1.Periode: Wertschrift 2 = 80 Euro
Endwert = 330 (330/200=1.6500)

2.Periode: Wertschrift 1 = 250 Euro
2.Periode: Wertschrift 2 = -100 Euro
Endwert = 150 (150/330=0.4545)

Rechnung TWR Depot gesamt:
=(1.6500)*(0.4545)-1 = -25%

Stimmt meine Annahme, oder mache ich hier einen (kompletten) Denkfehler?

Rechnet ihr weiter externe Cashflows wie Dividenden/Gebühren etc. auch mit in in den TWR ein?

Ja; die betrachteten Perioden sind immer ein Tag (was egal ist, solange es keine Zu- und Abflüsse gibt, weil sich die Zwischenwerte so oder so herauskürzen; wie in deinem Beispiel (330/200)×(150/330) = 150/200).

Ja, das passiert automatisch, weil sie den Gesamtwert (einschließlich Konten und so) reduzieren.

Hallo @chirlu
Super, besten Dank für die rasche Antwort!

Wie muss ich deine Aussage verstehen, dass sich die Dividenden vom Gesamtwert reduzieren? Das sind doch Beträge welche den Gesamtwert erhöhen, oder verstehe ich dich falsch?

Ich hatte da eher die Gebühren im Kopf, als ich das geschrieben habe. Bei den Dividenden ist es natürlich unverändert, weil die Wertpapiere zwar im Wert sinken (Dividendenabschlag), aber gleichzeitig das Konto um die gutgeschriebene Dividende wächst.

Hallo zusammen.
Ich hätte da noch eine Frage bzgl. dem Umgang mit Dividenden in PP. PP rechnet nach meinem Verständnis den TWR täglich - eine Periode ist also jeweils ein Tag. Ich verstehe das so, dass am Ende eines jeden Tages der Endwert den Anfangswert des nächsten Tages ist, sofern keine Mittelzuflüsse oder Abflüsse stattgefunden haben. Korrekt? Aber wie berücksichtigt PP nun eine Dividende? Da dieser Cashflow ja nicht Bestandteil über die weiteren Perioden im Rahmen der täglichen Wertentwicklung an der Börse ist, frage ich mich, wann und wie PP die Dividenden (oder auch Gebühren) im laufenden TWR berücksichtigt? Addiert PP diese jeweils zum Startwert (=Wert beim erstmaligen Kauf eines Titels) einer Wertschrift, unabhängig des Zeitpunkt des Zuflusses?

Wie ich sagte, passiert normalerweise gar nichts,

Wenn nur das Wertpapier betrachtet wird, ist die Dividende eine Entnahme.