Wie soll ich das Performance-Diagramm werten?

#1

Hallo zusammen,

Ich hab mich bisher nicht wirklich viel mit PP beschäftigt sondern lediglich alles fließig eingetragen ohne beispielsweise dieses Diagramm zu beachten oder zu werten. Jedoch verstehe Ich es komplett nicht, denn normalerweise sollte es doch nicht gradlinig/ waagerecht nach rechts gehen oder ?

0 Likes

#2

Hallo @Flaurian

kann es möglich sein das es für deine Wertpapiere keine historischen Kurse vorliegen? Dann kommt es zu so einer flat line.

Gruß
Marco

1 Like

#3

@Ragas

Ich habe soeben alle Wertpapiere geprüft, alle historischen Kurse sind vorhanden, lediglich bei 2-3 Wertpapieren sind manchmal nur immer wenige historischen Werte vorhanden, jedoch immer den aktuellen Stand.

1 Like

#4

Hm, seltsam.

Was halt Merkwürdig ist, ist der quasi 10%ige Performance Verlust im August 2018. Hast du da mal die Buchungen angeschaut ob dies alles passt? Nicht das hier ein Komma Fehler oder so vorliegt.

Bzw. stimmen die Werte des Depots auf Euro und Cent?

Was mir aber gerade noch einfällt, Yahoo hat gelegentlich bspw. extreme Kursschwankungen von Faktor 10, dies könnte hier das Problem sein wenn dies bei deiner größten Position passiert ist

0 Likes

#5

Ich hab zu diesen Zeitpunkt nur ein weiteren ETF zugekauft sowie einen zu Kauf von Aktien, nichts besonderes. Die historischen Werte passen, Ich hab in der Vergangenheit noch einmal einen ETF Wechsel durchgeführt und ganz normal als Verkauf durchgeführt. Dieser ist noch natürlich vorhanden, da man Ihn nicht löschen kann, da er Bestandteil der historischen Kurse ist. Sonst passt alles, Yahoo Finance kann Ich ja auch nicht ersetzen, hab soweit es geht nur XETRA als Börse hinterlegt. Bin echt überfragt.

0 Likes

#6

Hallo Flaurian,

herzlich willkommen hier im Forum.

Die Standardeinstellung der Performance zeigt das Gesamtportfolio, d.h. es ist dein Depot als auch dein Verrechnungskonto berücksichtigt. Wenn du jetzt Käufe tätigst, dann wird dein Verrechnungskonto negativ belastet (sofern du keine Geldeinlieferungen in dein Verrechnungskonto tätigst). Diesen Einbruch kompensiert der Kursgewinn in der Regel (nicht so schnell :slight_smile:), weshalb die Gesamtperformance stark ins Negative geht.

Auf dem Zahnrad oben rechts kannst du dem Diagramm andere Datenreihen hinzufügen. Blende doch mal dein Deopt ein, dann wirst du den Unterschied sehen. Vielleicht musst du dafür die Datenreihe Gesamtportfolio 'rausnehmen, damit ein Effekt sichtbar wird (wegen des massiven Einflusses der Einmalsummen).

Ich hoffe, ich konnte helfen

0 Likes

#7

Der Weg zur Erkenntnis ist mühsam, aber es gibt ihn. Er ist im Forum angepinnt und lautet Minimalbeispiel.

0 Likes

#8

Danke, Ich habe jetzt ein Diagramm mit den Namen OMIO eingeblendet, schaut dort viel besser aus, obwohl Ich jetzt nicht direkt verstehe was dort alles drin ist. Ich habe auch probiert beispielsweise selber Kategorien anzulegen, um alle ETFs zusammen zu legen und gegenüber den Aktien zu stellen. Jedoch kann Ich unter Eigenschaften im Wertpapier keine Kategorie vornehmen.

0 Likes

#9

Hallo Flaurian,

wenn du uns nicht an dem teilhaben lässt, was du getan hast, können wir dir nicht helfen.

Um einem Wertpapier eine Kategorie zuweisen zu können, musst du die übergeordnete Klassifizierung aktivieren (links im Menü). Innerhalb der Klassifizierungen kannst du weitere Kategorien anlegen.

Viel Erfolg

1 Like