Zinsen erhöhen Volatilität bei Konten / Renditediagramm

Hallo,

ich weiß nicht ob es wirklich ein Bug oder ein Verständnisproblem ist.
Wenn ich ein Konto ins Rendite / Volatilität Diagramm aufnehme, erhöhen Zinseinnahme die Rendite (richtig) aber auch die Volatilität des Kontos (falsch?).
Für mein Verständnis, dürften Zinsen die Volatilität nicht beinflussen. Ich habe z.B. Konten für meine P2P Kredite angelegt und hätte somit, laut Diagramm, eine hohe Volatilität die ja tatsächlich nicht vorhanden ist.

Beste Grüße
Christian

Hi Christian,
das ist mir ebenfalls aufgefallen.
Bei mir habe ich ein altes Prämiensparbuch als Konto abgebildet. Die jährlich stattfindende Prämienzahlung im Dezember lässt die Volatilität des Sparbuchs auf über 5% ansteigen.
Ich teile dein Verständnis - keine Ahnung ob wir beide falsch liegen. :wink:

Viele Grüße
Chris

Hallo,

sind Chris und ich die einzigen die das für eine Bug halten oder liegen wir mit unserer Annahme falsch?

Beste Grüße
Christian

:thinking: Zumindest habe ich das momentan so implementiert. Wenn ich so darüber nachdenke, macht das keinen Sinn. Ein Konto müsste doch immer ein Volatilität von 0% - es gibt kein Wertschwankungen (zumindest wenn es sich nicht um ein Fremdwährungskonto handelt). Das muss ich ändern.

2 Like

Hat sich hier etwas getan?
Mein Konto für vermögenswirksame Leistung zeigt auch eine Volatiliät > 0

Hallo Andreas,
kannst du eventuell etwas dazu sagen?

Befindet sich im Backlog, siehe: https://github.com/buchen/portfolio/projects/1#card-2689263