Aktiensplit buchen

Ich bin bei sowas übrigens auch froh, dass ich mir bisher immer auch im Kommentarfeld der Buchung Stückzahl, Preis und Provision erfasst habe. Wenn es beim PDF-Import eine Möglichkeit gäbe, die erkannten Werte auch in einem bestimmten Format (Selbstdefinierter Text mit Platzhaltern) in das Kommentarfeld zu übernehmen, könnte das natürlich auch all denjenigen helfen, die den PDF-Import nutzen.

Da bei mir die Dividenden noch durch eine Excel-Liste laufen, um den Kommentartext möglichst einheitlich und informativ zu gestalten, habe ich da nun auch noch einen Splitfaktor (sofern vorhanden) aufgenommen und eine Unterscheidung zwischen ursprünglicher und umgerechneter Buchung gemacht. Sollte ich diese Buchungen also mal noch anpassen, kann ich einfach den vorgefertigten Text für diese Buchung nehmen und habe auch nachträglich die umgerechneten Werte mit dabei - mit dem ursprünglichen Text aber immerhin die Werte wie sie auf der ursprünglichen Abrechnung standen.

Das habe ich versucht, aber das hat auch nicht geklappt und die split-Buchungen dann gelöscht

Hallo,

durch den Aktiensplit bei Apple habe ich für 2-3 Tage leider einen großen Kurssprung drin. Ich hab einfach die zwei Tage aus den historischen Kursen gelöscht und alles sah wieder gut aus. Allerdings beim nächsten Start werden diese tage wieder nachgeladen…

Wenn du die Tage löschst und in der Kursquelle die Tage aber mit ungesplittetem Wert geliefert werden, werden sie natürlich wieder mit dem Wert gesetzt. Daher lieber selbst durch 4 teilen und manuell abändern.

Bei Apple habe ich aber tatsächlich auch das Problem, dass hier ständig etwas überschrieben wird. Immer der letzte Tag aus der Kursquelle (Alpha Vantage) wird mit dem zu hohen Wert gesetzt, obwohl dieser bereits mit dem richtigen Wert in den historischen Kursen vorhanden ist. Wie oben beschrieben hat das mit dem 09.04. angefangen und mittlerweile ist es der 20.04… Der 21.04. ist in der Kursquelle mit 246,00€ angegeben, steht momentan mit 61,50€ in den historischen Kursen und wurde bisher wie alle danach kommenden Tage noch nicht überschrieben, aber es würde mich nicht überraschen, wenn morgen der 21.04. mit dem Überschreiben dran ist.

Musste schon paar mal hin und her teilen und nun alles händisch umändern. Das Problem ist, das der Kurslieferant schon am 16.8 den Kurs auf ca. 100 € gesenkt hat. Ich aber den Aktiensplit am 20.8. gesetzt habe. Deshalb hab ich da zwei Tage eine recht hohe spitze drin und möchte ungern noch mal wieder alles händisch ändern.

Am 28.09.2020 gab es den „Siemens Energy“ spin-off.
Vor XETRA Börsenbeginn wurde der letzte Siemens-Kurs von 114,06 um 6,05 „abgeschlagen“.
Das heißt, dass der erste neue Siemens-Kurs (nach dem spin-off von Siemens Energy) mit 108,01 an den Börsenstart ging.
Wie kann ich das im „Aktiensplit“ des Wertpapiers Siemens konfigurieren?
Motivation: Ich möchte den Siemens-Kurs adjustieren, ihn anzeigen bereinigt um die Corporate Action. Das ist doch der Sinn der „Aktiensplit“-Funktionalität, oder?

Kommazahlen sind ja nicht erlaubt. Ich würde also das Verhältnis neu: 108 vs. alt: 114 (paßt zufällig gut) einsetzen. Ist das OK?
(Die Buchungen sind kein Problem: Ich verbuche 6,05 als „Sonderdividende“ pro Siemens-Aktie und kaufe dafür die mir im Real-Depot eingebuchten Siemens Energy Aktien.)
Angaben alles in EUR.
Danke für Antworten!

Einen Spin-Off würde ich nicht als Aktiensplit buchen. Hier geht es um Spin-Offs: Wie bilde ich korrekt einen Spin-off ab?

1 Like

Hallo und guten Tag,
Ich bin ganz neu dabei und beim Aufbau meines Depots in PP.
Wie wird ein Aktiensplit gebucht?
Vielen Dank schon mal die Antwort
Timmy1

Hallo Timmy,

ich hatte bis eben auch das Problem als ich alte Werte nachgetragen habe.
Beim Aktiensplit bekommst du von deinem Broker eine Menge der Aktien für 0 € auf deinem Konto gutgeschrieben. Einfach mit 0,00, einbuchen und fertig. Dann passen auch die Stücke Aktien und es gibt keine Durcheinander. Ausser dass vielleicht 1 oder 2 Cent fehlen.
Die Funktion Aktiensplit würde ich nicht verwenden. Rückgängig machen lässt sich das wohl nur schwer oder garnicht.
Manfred

Danke für die Info. Das ist schade und sollte ja eigentlich nicht allzu schwierig sein, es zu programmieren :blush:.

Ich habe jetzt das Problem, dass beim Einlesen der historischen Kurse bei Tesla der Split vom 30.08. (5:1) doppelt berücksichtigt wurde. Das heisst, aus ursprünglich 1.912,40€ wurden nicht 382,48€ sondern 76,496€.

Kann ich die historischen Daten bis 30.08. selber mit dem Faktor 5 multiplizieren und dann speichern?

Edit: danke für das Verschieben in ein besser passendes Thema.
Ich habe das Problem wie folgt selbst lösen können: ich habe unter Yahoo die historischen Daten als csv-Datei gespeichert und anschließend in PP importiert. Dadurch wurden die alten Daten überschrieben. Das sah man zwar nicht sofort (die Daten auf dem Bildschirm wurden wohl nicht aktualisiert) aber nach Programm-Neustart. :grinning: