Buchung Aktiendividende

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mich in PP einzuarbeiten. Was ich noch nicht ganz verstanden habe sind die Folgend wenn ich etwas als Kauf oder Einlieferung anlege.
Ich habe Aktien, die ihre Dividende teilweise als Aktien ausbezahlen. Also habe ich die (Rest-Dividende) als Dividende angelegt, die neu erhaltenen Aktien als Einlieferung, da es ja auf dem Referenzkonto auch keine Gegenbuchung gibt.

Ich habe jetzt den Eindruck, dass die Performance nicht korrekt berechnet wird, da ich ja eine performanceneutrale Buchung habe.

Ist das so richtig verbucht oder gibt es eine bessere Variante? Was für hat ein Kauf bzw. Einlieferung denn für Auswirkungen, z.B. auf die Rendite?

Danke&Gruß

Damit deine Performance stimmt, bietet es sich an, den gesamten Betrag als Dividende anzulegen. Gesamtbetrag = RestDividende + (Anzahl neuer Aktien * Kurs am Einlieferungstag der neuen Aktien)

Danach erstellst du für den gleichen Tag eine Kaufbuchung mit entsprechender Anzahl und Kurs.

Jetzt sollte dein Kontostand korrekt sein, die Anzahl der neuen Aktien auch und deine Performance sollte auch Sinn ergeben. Wenn du einfach eine Einlieferung machst, fehlt dieser Betrag der Dividende in deiner Dividendenrendite und auch in der Performance des Wertpapiers.

2 Like

Ok, Verstanden. in welchem Fall würde mir die Funktion Einliefern denn etwas bringen?

Ich habe jetzt die ganzen Einlieferungen in Käufe umgewandelt, trotzdem habe ich in der Performance-Ansicht immer noch einige “performanceneutrale Bewegungen”. Habe ich etwas übersehen oder woher kommen diese?

Eine Einlieferung nutzt du dann, wenn du keine Buchung auf deinem Verrechnungskonto haben willst. Z.B. weil du über einen Sparplan Aktien kaufst, die Buchungen aber schon vom Gehalt abgezogen werden.

In deinem Fall oben ist das Problem nicht die Einlieferung an sich, sondern dass du vorher den Dividendenbetrag zu gering angibst. Dieser Fehlbetrag ist dann natürlich auch in der Performance nicht sichtbar. Wenn du aber die Dividende als Gesamtbetrag auf dein Konto buchst, und die zusätzlichen Aktien nur einlieferst, wäre am Ende zu viel Geld auf dem Konto.

“Performanceneutral” sind Einlieferungen in dem Sinne, dass du einen Betrag X aus dem “Nichts” in PP einfügst und deinen Depotwert so erhöhst. Du hast dadurch aber nicht X verdient.
Beispiel: Dein Depot ist 100€ wert. Du lieferst 10€ ein. Dein Depot ist jetzt 110€ wert. Aber die 10€ sind keine 10% Performance, sondern eine performanceneutrale Bewegung. Für die Performanceberechnung werden diese Bewegungen dann wieder abgezogen. Also Performance=0%.

Hallo,

wäre eine Umsetzung des Buchungstyps Stockdividende möglich?

Derzeit können Stockdividenden zB mittels Kombination der Buchungstypen “Kauf” und “Dividende” umgesetzt werden, jedoch sind dadurch sämtliche Auswertungen der Dividenden fehlerhaft. Auch in der Chartübersicht werden die Kaufeinstiegspunkte fälschlicherweise angezeigt.