Jahresrendite als Ornament in Heatmap mit Monatsrenditen bei Nachkauf falsch

Im Dashboard für mein Portfolio benutze ich u.a. auch das Widget „Monatsrenditen in einer Heatmap“ für meine ETFs.
Hierbei schien mir bei meinem Vanguard FTSE Emerging Markets (A1JX51) die ausgewiesene Jahresrendite für 2019 unplausibel.

Alle Monatsrenditen hingegen sind richtig errechnet. Das habe ich auch anhand der historischen Kursdaten per Monatsende kontrolliert. Hierbei sind sowohl Gebühren und Dividenden als auch ein Nachkauf im Laufe des Jahres richtig in Ansatz gebracht.

Beim Versuch die von PP ausgewiesene Jahresrendite von 23,2% nachzuvollziehen, glaube ich einen Fehler gefunden zu haben.

Wenn ich den Nachkauf von 355 Stück nicht berücksichtige und auch dessen Anteil an den Dividenden nach dem Nachkauf subtrahiere, ergibt sich die ausgewiesene Jahresrendite von 23,2%. Dies ist meiner Meinung nach nicht richtig.

Hier die Umsätze des ETF:
2020-02-06_15-13

Und hier die Monatrenditen:
2020-02-06_15-12

Folgender Rechengang:

Bestand am Jahresende 2019: 185 Stck x 55,000 --> 10.175,00

Abzüglich Gebühren für 185 Stck ------------------------------> 36,44

Dividenden bis Nachkauf für 185 Stck -----------------------> 59,27

Dividenden nach Nachkauf Anteil für 185 Stck ---------> 210,07

Summe für 2019 nur für 185 Stck ----------------------> 10.407,90

Bestand am Jahresende 2018: 185 Stck x 45,645 —> 8.444,33

Gesamtrendite für 2019 damit ------------------------------> 23,25%

Ich glaube, daß es wohl das einfachste ist, die Option Summe für das Ornament nicht auszuwählen. Die Aussagekraft dieser Option ist wohl auch nicht unbedingt gegeben.

Was denkt Ihr?

Gruss Werner

Soll das so sein, daß man die Jahresrendite bei erfolgten Nachkäufen als Ornament in der Heatmap besser nicht auswählt? Steht da eine Änderung auf der To-Do-Liste?

Gruss Werner

Ich denke, du mißverstehst, was die Rendite (TTWROR) ist. Die soll unabhängig von Ein- und Auszahlungen sein. Vielleicht hilft dir dieser Beitrag:

Danke für Deine Antwort. Ich habe mir die verlinkte Information angesehen und wohl auch größtenteils verstanden.

Bei der Analyse der Monatsrenditen ist mir aufgefallen, daß PP für die Monate nach dem Nachkauf die Rendite für das gesamte Volumen errechnet. Also einschließlich Nachkauf und Dividenden für die gesamten Anteile aus beiden Käufen.

Bei der Jahresrendite aber wird nur das Volumen des Erstkaufs herangezogen. Auch aus den erhaltenen Dividenden, die ja für die Anteile aus beiden Käufen gezahlt wurden, bringt PP den Anteil für den zweiten Kauf in Abzug.

Hier das Beispiel der Monatsrendite für den Juli 2019. Wie man sehen kann ist hier den Nachkauf schon berücksichtigt, was ja auch richtig ist, weil die Veränderung zum Vormonat diesen %-Satz betrug.
2020-02-21_18-31
Für die Anzeige der Jahresrendite aber zieht PP nur den Anteil für die ersten 185 Anteile heran. Das führt sogar dazu dass bei den nach dem Nachkauf erhaltenen Dividenden der Anteil für nachgekauften 355 Anteile herausgerechnet wird. Hieraus wird jetzt eine Jahresrendite von 23,25% abgebildet.
2020-02-21_18-32
Monats- und Jahresrenditen werden mit unterschiedlichen Operanden berechnet. Die Jahresrendite ist somit keine Summe, wie das Σ suggeriert. Diese Zahl hat für mich praktisch keine Aussagekraft.

Gruss Werner

Um es mal anders aufzuzäumen …

Angenommen, du hast ein Tagesgeldkonto (Zins 0,00%) mit am Jahresanfang 1000 Euro drauf. Im Oktober zahlst du weitere 500 Euro ein, so daß der Stand ab dann bis zum Jahresende 1500 Euro ist.

Was für Zahlen für die Monate und für das Jahr würdest du hier in der Heatmap sehen wollen?

Selbstverständlich für alle Monate und auch das Jahr 0, da bei einem Zinssatz von 0,00% weder die 1000 Euro noch die 500 Euro zählbare Rendite bringen.

In meinem Beispiel aber erwirtschaftet neben der Erstinvestition auch die später per Nachkauf investierte Summe Erträge. Dies weisen auch die von PP gezeigten Monatsrenditen auf (davon abgesehen, daß PP im Nachkaufmonat die Dividende von € 25,42 unter den Tisch fallen läßt).

Die ausgewiesene Jahresrendite berücksichtigt nur die Erträge aus der Erstinvestition. Sie ist keine Summe Σ.

Ich weiß, daß TTWROR was anderes sagt. Das gibt mir aber kein Signal, was meine Gesamtinvestition in 2019 wirklich erwirtschaftet hat.

Gruss Werner

Absolut gesehen sind die Erträge natürlich höher, aber prozentual ändert sich doch nichts.

Mir bleibt weiterhin unklar, was du eigentlich sehen möchtest.

Da hast Du natürlich Recht. Eine Prozentangabe gibt Auskunft, wie sich ein Wert bezogen auf eine Basis verhält. Das ist auch mein Fehler, weil es diese eine Basis nicht gibt.

Damit sagt mir auch die ausgewiesene Prozentzahl nicht wirklich etwas über mein Investment. Aussagekräftig ist sie jedoch wenn keine Nachkäufe und/oder Verkäufe vorliegen.

Danke Dir für Dein Engagement.

Gruss Werner