PDF Import aus OSKAR Sparplan / Baader Bank

#1

Hallo zusammen,
zunächst einmal: Ein Klasse Programm! Vielen Dank dafür!

Ich habe ein sehr spezielles Anliegen bzgl. PDF-Import. Und zwar nutze ich einen Sparplan bei OSKAR. Läuft in Kooperation mit der Baader Bank.
Problem dabei ist, dass bis zu 10 Buchungen pro Monat ausgeführt werden. Diese händisch zu übernehmen ist auf Dauer nicht realistisch.

Hat hier sich jemand schon etwas ähnliches gebastelt? Gerne kann ich eine Beispieldatei zur Verfügung stellen.

Grüße

#2

Das sollte auf dein Anliegen passen:

1 Like
#3

Gibt es einen Grund, warum Du den Sparplan nicht direkt in PP anlegen möchtest?

1 Like
#4

Ich glaube, dass dies nicht ganz das Problem von kikivi ist.

1 Like
#5

Hallo @kikivi, herzlich willkommen im PP-Forum.

Ich habe - wenn auch nicht bei OSKAR - knapp 20 Wertpapiersparpläne, die ich in PP angelegt habe, aber die Buchungen jeweils händisch einfüge. Der Aufwand hält sich in Grenzen, insbesondere wenn ich bedenke, dass ich auch beim PDF-Import (mit dem ich mich nie richtig angefreundet habe) die einzelnen Buchungen überprüfen würde.

Off-topic: Ich habe eine Frage zur Wahl Deines Anlageprodukts: Was versprichst Du Dir von OSKAR, was Du nicht durch Anlage in einen breit gestreuten Aktien-ETF und einen Renten-ETF auch erreichen kannst?
Der einzige Vorteil, den ich sehe, ist der Auszahlplan … sonst gibt es nicht wirklich einen Vorzug, der die 1% Renditeminderung rechtfertigen würde.
Schau Dir mal das Pantoffel-Portfolio der Finanztest an :sunglasses:
Aber wie gesagt, ist off-topic …

Grüße,
Andreas

1 Like
#6

Das Problem ist es ganz sicher nicht, aber vielleicht die Lösung! :wink:
Vielleicht kannte er ja diese Funktion gar nicht?
Ich habe auch einen Sparplan, den ich über PP ausführen lasse, obwohl der Import der PDF Dateien bei der comdirect Bank funktioniert.

1 Like
#7

Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten!

@Michael_Jaekel & Ragas (ich darf nur einen Erwähnen): Problem: Die Buchungen sind nicht regelmäßig. In einem Monat wird ein Produkt bevorzugt, dafür ein anderes weniger. Der Betrag je Produkt und Monat unterscheidet sich daher. Auch werden unregelmäßige Zahlungen “sofort” angelegt und ebenfalls entsprechend aufgeteilt. Ein automatisches monatliches Einliefern ist daher nicht möglich.

@digitus Ja, der Aufwand ist je Monat überschaubar, aber aufs Jahr gerechnet kommt da schon einige Zeit zusammen, die man mit Eintragen verbringen muss :sweat_smile:

Off-topic: Danke für den Link! Wollte es einfach mal ausprobieren, der Sparbetrag ist auch erstmal recht gering. Habe einige (gemanagte) Fonds in den vergangenen Jahren laufen gehabt - mit leider unterdurchschnittlicher Performance (< 1,5 %); Vorteil bei Oskar ist auch, dass es Dritten ermöglicht wird bequem und transparent Geld einzuzahlen, welches dann angelegt wird. --> Verwandtschaft bezuschusst mit mehr Motivation (“Oh sparen ist sinnvoll, da mach ich mit”) :smiling_imp:

1 Like