Performance in lokaler Währung anzeigen


#1

Hallo,

Zuerst einmal ein grosses Lob an die Entwickler, das Programm ist echt super!

Zu meiner Frage, wenn ich ein Depot in Euro führe aber Wertschriften zum Bsp. in USD habe, dann sehe ich jeweils nur die Performance in EUR. Ich würde aber gerne auch die absolute Performance von meinem USD Einstandskurs zum aktuellen Kurs sehen. Ich kann zwar bei der Vermögensaufstellung die Währung auf USD ändern, aber das ist etwas mühsam wenn ich das jedesmal machen muss bei vielen Fremdwährugen.

Gibt es sonst eine Möglichlichkeit einer Spalte welche die Performance in der Währung des Wertpapiers anzeigt?

Beste Grüsse


#2

@AndreasB Ich verstehe deine Überlegung, das Gesamtdepot in einer Bezugswährung auszuweisen. Das zeigt am Ende auch die Wahrheit - war das “Fremdwährungsinvestment” wertschöpfend oder nicht. Und mich freut, dass PP mit mehreren Währungen umgehen kann - das habe ich sonst nirgendwo gesehen. Ich habe jedoch dasselbe Bedürfnis wie @Tomchi, die Performance der einzelnen Titel in der jeweiligen Titelwährung zu sehen, nicht direkt umgerechnet in die Bezugswährung - das führt zu einer verzerrten Erfolgsbeurteilung, weil Titelperformance und Währungsperformance kombiniert werden. Vielleicht hast Du als Nutzer Einkommen in verschiedenen Währungen (gehabt) und bewusst entschieden, die Anlagen aus Portfolio-Diversifikationsgründen in dieser Währung stehen zu lassen. Dann interessiert mich nicht, wie sich die kombinierte Titel+Währungsperformance gegenüber meiner Bezugswährung ändert, sondern ob die Anlageentscheidung in der Ursprungswährung korrekt war. Am Beispiel von mir: ich hatte Einkommen in EUR und habe in EUR gehandelte Titel investiert, mein Einkommern erziele ich derzeit in CHF. Meine Bezugswährung ist CHF. Wenn ich Bezugswährung = CHF einstelle, verleitet dies auf Titelbasis zu falschen Schlüssen, weil EUR gegenüber CHF in den letzten Jahren stetig abwertet. Aus Gesamtvermögenssicht korrekt, aus Titelsicht bei Einstellung der Bezugswährung auf CHF misleading…


#3

@Tomchi und @bernasuisse - valide Argumente

Ich werde vermutlich nicht direkt dazukommen, aber nur damit ich Euch richtig verstanden habe:

  • Unter Performance -> Wertpapiere wollte man weitere Spalten für die “Performance in Wertpapierwährung”, also z.B. für IZF und TTWROR (ich sehe auch, da fehlen sowieso noch Fremdwährungsspalten. Den Marktwert will man ja ggf. auch in Fremdwährung sehen).
  • In der Vermögensaufstellung sind die gleichen Performance Kennzahlen - wieder als “In Wertpapierwährung”.

#4

Hallo @AndreasB,

ja, das hast Du richtig verstanden. Die heute einstellbare Kenngrösse “absolute Performance %” ändert sich jeweils in Abhängigkeit davon, ob ich als Bezugswährung in der Vermögensaufstellung CHF oder EUR einstelle. Aber die “Performance in Wertpapierwährung” sollte sich eben nicht in Abhängigkeit der Bezugswährung in der Vermögensaufstellung verändern.

In der Vermögensaufstellung wird die Kenngrösse “Marktwert” eines Titels jeweils in der Bezugswährung dargestellt, die in der Vermögensbewertung eingestellt ist. Entsprechend verändert sich auch der Gewinn/Verlust, der ebenfalls in eingestellter Bezugswährung ausgewiesen wird. Sinnvoll wäre dort aus meiner Sicht eine Kenngrösse “Gewinn/Verlust in Werpapierwährung” (neu) und “Gewinn/Verlust in Bezugswährung” (bestehend). Ob du den Marktwert in Bezugswährung oder Wertpapierwährung zeigst, ist für mich zweitrangig; wichtig wäre aber dass die Grösse mit dem Einstandspreis zusammenpasst.

Ich würde im ersten Schritt nur “Performance in Wertpapierwährung” (absolut, %) und “Gewinn/Verlust % in Wertpapierwährung” umsetzen.

lg und einen guten Rutsch ins neue Jahr
Thomas


#5

Ich sehe das gleich wie @bernasuisse, die “Performance in Wertpapierwährung” (absolut, %) und “Gewinn/Verlust % in Wertpapierwährung” sind die Kennzahlen die mir hauptsächlich fehlen.

Euch beiden einen guten Rutsch!
Thomas


#6

Hi zusammen, ich würd mich der Diskussion gern anschließen. Zunächst @AndreasB Vielen Dank für die tolle Lösung eines Problems, mit dem ich schon seit Jahren kämpfe - einer sauberen Auswertung meiner Jahresperformance. Die Berechnung der absoluten Performance bei Fremdwährungstiteln (USD) in Performance/Wertpapiere ist leider falsch, da der Einstandskurs (z.B. 10 €) mit dem aktuellen Kurs (z.B. 10,50 USD) ins Verhältnis gebracht werden und eine “Abs. Perf.%” von 5,00% ausgewiesen werden. Es sind jedoch 0%, da 10 € = 10,50 USD (Kurs von heute). Möchte damit also einfach nur sagen, dass ich mich ebenfalls über die Korrektur freuen würde :slight_smile: … weiter so! Danke!!!


#7

Das kann ich gerade nicht nachvollziehen. Könntest Du vielleicht eine Beispieldatei bauen (in dem Du z.B. alle anderen Positionen aus Deiner Datei löscht)?

Ich habe das gerade versucht an meiner Beispieldatei nachzuvollziehen. Wie Du dem Tooltip auf dem Spaltentitel entnehmen kannst, wird nicht mit dem Kurs gerechnet, sondern mit dem Einstandspreis der Position. Und die Kaufpositionen (hier USD) werden mit dem Wechselkurs zum Kaufzeitpunkt umgerechnet.


#8

Hi Andreas. Danke für Deine Rückmeldung. Du hast völlig recht. Ich hatte fälschlicherweise angenommen, dass die “Absolute Performance” nur die Performance des aktuellen Aktienbestands berücksichtigt. Sie schließt aber wohl vergangene Transaktionen dieser Aktie in die Performanceberechnung mit ein, richtig? D.h. wenn ich in der Vergangenheit schon einen paar der Aktien mit Verlust verkauft habe, so geht die “Absolute Performance” hier runter. D.h. in meinem Fall ist die Absolute Performance negativ mit -6,89%, obwohl der aktuelle Bestand mit 1.173,66/1.022,92=14,7% im Plus liegt, richtig?

Aber müsste der Einstandspreis in meinem Fall nicht (1361,64+1.517,88)/77=37,40 € sein anstatt 32,7258?
Sorry für die Verwirrung… ich steh wohl noch ganz am Anfang mit der Software. Vielen Dank für die Hilfe!


#9

Der Einstandpreis bezieht sich a) auf die gehaltenen Papiere und b) wird nach dem FIFO Prinzip berechnet.

In Deinem Fall hast du noch 31 Stücke die aus dem letzten Kauf stammen. Da hast Du 1.517,88 für 46 Stücke bezahlt, also ca. 33 pro Aktie. Du hälst jetzt noch 31 Stück was einen Einstandpreis von 1022,92 macht.


#10

Ich habe ein Problem, das möglicherweise auch in diese Kategorie fällt. Bei einem Papier, das ich erst Anfang Januar gekauft habe, also zu einem fast identischen Dollarkurs in Vergleich zum aktuellen Kurs, wird in der Vermögensaufstellung Standard und Bezugswährung EUR die Performance falsch berechnet:

Obwohl der Kurs seit Einstand um 9 cent gestiegen ist, ergibt sich eine negative Performance.

Betrachte ich das gleiche in der Bezugswährung USD, dann stimmt die Performance-Berechnung.


#11

Ohne die genauen zugrundeliegenden Zahlen ist das schwer zu sagen. Und der Wechselkurs Stand Anfang des Jahres mal bei EUR/USD 1,0385 und ist jetzt bei 1,0681. Das sind ja ca. 270 Euro Verlust bei 10.000 $ Investment. (Hängt natürlich wirklich davon ab wann genau Du gekauft hast).

Du kannst Dir auch über die Kategorie “Devisen” in die selbe Tabellen den Einstandswert, Martwert, und Gewinn/Verlust auch in Fremdwährung einblenden lassen.

Wenn die Werte nicht stimmen, dann schick mir mal eine Beispieldatei - einfach alle anderen Werte rauslöschen.


#12

Habe mal tagesgenau nachgerechnet und festgestellt, dass die Berechnungen stimmen. Danke für den Hinweis!

Für mich ergibt sich dadurch folgender Erkenntnisgewinn: In der USD-Darstellung sehe ich die Performance in der Titelwährung (wie auch beim meinem US-Broker Konto), deshalb hatte ich in Bezug auf dieses Konto auch immer nur die reine USD-Brille auf. Der Umrechnungskurs erschien mir zweitrangig, da ja alle Transaktionen immer in USD stattfinden und der Umrechnungskurs für mich nur wichtig war, wenn ich Geld transferieren wollte.

In der EUR-Darstellung werden die Werte offensichtlich zu den Tageskursen von Kauf, aktueller Kurs, bzw. Verkauf herangezogen, was für mich zunächst den Eindruck von falschen Ergebnissen schuf. Das muss ich nun für mich korrigieren. 1-2 Jahre nach einer abgeschlossenen Kauf-Verkaufstransaktion darf ich die Werte für die Steuererklärung zusammenstellen, und dann muss ich, weil es das Finanzamt so verlangt, tagesgenau in EUR umrechnen. Damit bekomme ich genau die Ergebnisse, die in PP dargestellt werden. Ich kann somit viel besser entscheiden, ob ein Verkauf eines Titels überhaupt sinnvoll ist. In meinem obigen Beispiel hätte ich einen Gewinn von 940 USD, in der steuerlichen Wirklichkeit aber einen Verlust von 1.660 EUR.

Es gibt also keine richtige oder falsche, gute oder schlechte Darstellung, sondern es kommt darauf an, was man sehen will oder wozu man es benötigt. Das schöne an PP ist, dass man zwischen den Sichten mit einem Klick switchen kann. Noch toller wäre nur, wenn man die Performance gleichzeitig in 2 Währungen sehen könnte.


#13

Die kannst über das Konfigurationsmenü noch Spalten für “Einstandswert”, “Gewinn/Verlust” in Wertpapierwährung (also z.B. USD) einblenden.

Was noch nicht geht, ist sich den TTWROR, IZF, etc. auch in Wertpapierewährung noch zusätzlich anzeigen zu lassen. Dafür muss man die Währung umstellen.


#14

Aber den Gewinn/Verlust in Wertpapierwährung sieht man nur in USD, wenn man die Währung manuell umstellt oder habe ich was übersehen?


#15

ja, ist bei mir auch so. Ich sehe im Konfigurationsmenü auch nur die Spalte für Kurs und Einstandskurs in USD (nicht Einstandswert, aber vielleicht war das ja auch ein kleiner Schreibfehler), alle anderen Werte sind in EUR.


#16

Ich meinte in der Vermögensaufstellung die Spalten unter “Devisen”. Da sollte der Gewinn / Verlust auch in Wertpapierwährung angezeigt werden (die Spalten mit **):


#17

Ah super, diese Spalte habe ich gar nicht gesehen. :slight_smile:
Mit der Spalte Gewinn/Verlust in Wertpapierwährung ist ein wichtiger Teil abgedeckt. Wenn es für die Zukunft vielleicht möglich wird, diesen Wert auch noch als Abs. Performance in % anzuzeigen, dann wäre das Problem komplett gelöst.


#18

Hi,
ich weiß nicht ob dieses feature mittlerweile hinzugefügt wurde, aber mich würde es auch sehr interessieren, die Rendite (IZF oder TTWR) ohne Fremdwährungsgewinn darzustellen. Gerade bei USD Investitionen wird die Rendite sehr durch die Euro Schwäche beschönigt. Geht das schon?

Gruß
Jochen


#19

Hallo,
erstmal Danke für dieses uper Programm, aber ich habe das Problem das in meinem Konto dauerhaft 2 Währungen sind. US Werte kaufe und verkaufe ich in Dollar. Im gleichen Depot habe ich aber auch eine Euros und europäische Werte. Die Gewinn/Verlust Spalte in Devisen ist schon ganz gut, aber wenn ich einen $Wert verkaufe und das sofort in € umgerechnet wird vom Programm, dann kommt irgendwann ein großes Durcheinander heraus. Muß ich dafür virtuell 2 Konten anlegen (obwohl alles real in einem Depot stattfindet) , oder gibt es eine andere Möglichkeit das zu lösen,

Vielen Dank
Grüße


#20

Hallo ride,
ich hatte das gleiche Problem wie du gehabt. Durch einiges hin und her probieren habe ich eine, wie ich finde, gute Lösung gefunden.
Also ich habe mein Depot bei Captrader und kaufe dort Aktien in EUR und USD. Ich habe mir in PP jetzt 2 Konten angelegt. Eins in EUR und eins in USD. Wenn ich z.B. Geld einzahle erfolgt das auf das EUR Konto. Durch eine Umbuchung “EUR in USD” auf das USD Konto tauschst du die Währung. Aktienkäufe und Dividenden kannst du dann jeweils auf das EUR oder USD Konto vornehmen je nach dem was gerade ansteht.

Gruß Timm