Vermietete Immobilie


#1

Hallo zusammen,
ich habe eine lastenfreie vermietete Immobilie. Die kann ich ja als “Konto” erfassen.
Wie erfasse ich aber die Mieteinnahmen, als Dividenden oder als Zinsen?
Danke vorab Manfred


#2

Hallo Manfred,
deine Frage beinhaltet schon ein wenig die Antwort. Portfolio Performance ist kein Tool für Immobilienbewirtschaftung, weshalb es auch den Punkt “Miete” nicht gibt. Ich habe mir selbst auch mal die Mühe gemacht meine Immobilien dort einzupflegen und habe dabei die Mieten als ZINS erfasst. Wenn man das ganze etwas weiter denkt, dann fällt einem aber folgendes auf:
a) Der Wert deiner Immobilie bleibt (hoffentlich) über einen längeren Zeitraum konstant.
b) Die Mieteinnahmen bleiben ebenfalls gleich.
Damit bekommst Du eine konstante Rendite von x % mit PP errechnet.
Diese Zahl kannst Du dir aber im Normalfall auch schnell mit dem Taschenrechner ausrechnen, auf ein Blatt schreiben und übers Bett hängen. :slight_smile: Da tut sich nicht viel im Jahresverlauf.
Die speziellen Immo-Kennzahlen wie Bruttoanfangsrendite, Nettomultiplikator oder CR … kann ein Wertpapier-Tool wie PP nicht bieten.
Ich habe das Projekt Immos in PP pflegen also wieder eingestampft und freue mich seitdem über die Auswertung meiner Aktiendepots in PP und für die Immobilien tuts auch Excel.
Viele Grüße
Thomas


#3

Hallo Thomas,
Du hast schon recht. ist halt schade, da der Teil dann in der Vermögensaufstellung fehlt.
PP ist bestens geeignet für Wertpapiere, leider klappt es nicht bei CAP-trader, wie ich gelesen habe ?
Gruß Manfred


#4

Hallo Manfred,
wenn es nur um die Darstellung in der Torten/Ringgrafik geht, kannst du ja dennoch ein Konto mit dem Wert der Immobilie erstellen und das in der Klassifizierung z.B. als Immobilienwert führen. Nur die Renditerechnung bringt wirklich nicht viel. Das verändert dann aber natürlich die Renditeberechnung des Gesamtportfolios - das hat mich irgendwann dazu bewogen, mich mit PP nur auf die Aktien zu konzentrieren.
Viele Grüße
Thomas


#5

@Kneilefeiz das sehe ich nicht ganz so. Wie @Manfred_Hennig schrieb, fehlt es zu einem in der Vermögensübersicht. Gut, man kann natürlich noch ein Excelsheet machen und dann dort alle “Teilvermögen” zusammenfassen. Aber in PP sollten m.E. schon soweit irgend möglich alle Vermögenswerte enthalten und in der Übersicht vorhanden sein.

Zum anderen ist die Immobilie auch Teil Deines Vermögens. Insbesondere, wenn sie auch noch vermietet ist (=Geldanlage). Insofern ist es doch richtig, wenn die Rendite derselben auch in die Renditeberechnung einfließt. Du könntest die Immo auch verkaufen und dir Aktien davon kaufen, wenn Dir das mehr Rendite bringt. (Anlageentscheidungen wie Streuung, Sicherheit,… lassen wir außen vor). Mit dem gleichen Argument gehören z.B. auch Rohstoffe, Beteiligungen, P2P-Kredite,… dazu.

Die Frage ist doch was Du mit dem Dir zur Verfügung stehendem Vermögen erwirtschaftest!

Die Integration der ganzen anderen Vermögenswerte außerhalb des Aktien- und ETF-Spektrums ist nicht einfach aber über die Kontenstruktur sicher möglich. Erfassen würde ich Erträge daraus ganz klar als Zins, da diese einen Zinsähnlichen Charakter haben. Es heißt ja auch Mietzins :-). Allerdings ist es schade, dass Zinsen nicht als seperate Auswertung ersichtlich sind.

Vlt. kann man einen FeatureRequest stellen, dass bei den Berichten es eine Allg. Rubrik Erträge gibt, die ev. nochmal unterteilt ist in Zinsen und Dividenden. Oder man packt zumindest Zinsen und Dividenden als einen Punkt zusammen. Dann wären die monatlichen Erträge gut ersichtlich.