Zugriff auf Dividenden von divvydiary via API

@Michael_Jaekel

ich habe mich an das kleine Video gehalten, in dem alle Schritte erklärt werden. Wenn den beiden sehr freundlichen Machern dieses Programms Deine Aktien / ETFs bekannt sind, wird bei der nächsten Kursaktualisierung die Dividendenzahlung unter Ereignisse angezeigt. Dei beiden freundlichen Herrn sind auch bereit direkte Fragen zu beantworten. Einfach eine e-mail an die Adresse im Impressum senden.

1 Like

Danke Euch.
Es ist nun alles vorhanden, es hat wirklich nur etwas länger gedauert.

Bei mir funktioniert der automatische Upload nicht da kommt immer eine FM:
image

Kennt das jemand?

Hat keiner das Problem oder kennt eine Lösung?

https://tools.ietf.org/html/rfc7231#section-6.5.1

The 400 (Bad Request) status code indicates that the server cannot or
will not process the request due to something that is perceived to be
a client error (e.g., malformed request syntax, invalid request
message framing, or deceptive request routing).

Bist Du sicher das Dein API-Key richtig eingetragen ist?

Ne bei falschem API Key dürfte ein 403 kommen. Ich würde eher auf ein Virenprogramm, Firewall oder ähnliches tippen, dass den Zugriff blockiert.

Theoretisch, ja. Bei Webservern findet man aber alle möglichen ausgefallenen Konfigurationen. Habs grade probiert, auf einen falschen Key bekomme ich einen 401er zurück. Beim 400er glaube ich nicht an

sondern würde nun eher auf eine ISIN tippen die schlicht falsch oder bei denen unbekannt ist.

1 Like

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir einer von euch helfen. Ich würde gerne mein DivvyDiary mit PP koppeln allerdings finde ich keine Möglichkeit die API einzulegen. In dem Videos die ich dazu gefunden hat macht man das unter Hilfe - Einstellung. Dieser Unterpunkt ist allerdings bei mir gar nicht vorhanden. Wisst ihr eine Lösung. Ich benutze die Mac Version.

Vielen Dank schonmal

Marco

Hallo, ich war anscheinend sehr blind habe es direkt auf der Startseite gefunden :slight_smile:

1 Like

Hallo,

vorab, ich bin noch nicht zu lange mit der Software vertraut.

Ich habe die Software nun mit Divvydiary gekoppelt und sehe nun auch bei jeder Aktie bei Ereignisse alle Dividenden die in der Vergangenheit ausbezahlt wurden.

Ist dies nur rein informell?
Muss ich trotzdem noch jedes mal wenn ich eine Dividende erhalte diese händisch nachtragen, damit ich sie bei Erträge&Ausgaben sehe?

lg Nixco

Hallo Nixco,

genau so ist es. Die Ereignisse sind erstmal nur reine Information. Du musst weiterhin jede Erhaltene Dividende einpflegen (manuell oder per pdf import)

Hallo,

mal eine Frage bezüglich Datenschutz usw.
Was genau wird den bei der API-Anbindung alles abgefragt? Wirklich nur Die ISIN und Besant oder sonst noch irgendwelche Daten? Und wie kann man das kontrollieren?

Oder sollte Man sein Bestand (wenn man etwas vorsichtig ist) lieber per CSV an DivvyDiary hochladen?

Danke.

Nachprüfbar hier:

Danke. Kenn mich damit leider nicht aus. Also kann man sich 100% sicher sein, dass da nichts passieren kann und auch keine personenbezogenen Daten ausgetauscht werden?
Bzw. könnte das in Zukunft vielleicht passieren, dass dann jemand plötzlich auch auf andere Daten, Kontostände, Notizen usw. in meine verschlüsselte Datei „rein schaut“?

Also 100%ig sicher kann man sich bei gar nichts sein. Die Tatsache, dass der Source Code offengelegt ist, hilft natürlich zu verstehen, was genau auf der PP Seite passiert und übermittelt wird. In diesem Fall sind es ISIN und Stückzahl. Was DivvyDiary daraus macht in Kombination mit dem API Key und ggf. der IP Adresse, kann man nicht sagen. Werden dort personenbezogene Daten verlangt? Ich bin kein Nutzer…

Personenebezogene Daten werden meines Wissens in PP gar nicht hinterlegt, wenn man es nicht selbst tut in Notizen oder ähnlichem.

Könnte man ja aus den eingelesenen PDF ziehen…

Könnte man ja aus den eingelesenen PDF ziehen…

Natürlich. Da ich das Coding an dieser Stelle ziemlich gut kenne, bin ich mir sicher, dass es nicht passiert.

Was ist die Alternative? Keine PDFs mehr einzulesen? Dann kontrolliert man, welche Daten im Programm eingegeben werden und verliert im Gegenzug den Komfort. Das ist sicherlich eine Abwägung.

Die Gefahr, dass ein Closed Source Programm, ein Browser Add-On oder ein Trojaner Daten abgreift und heimlich nach Hause schickt, ist meiner Meinung nach deutlich größer, als dass sowas in einer Open Source Software passiert. Ich selbst bin, was das Thema Sicherheit angeht, auch sehr vorsichtig und habe bei PP ein sehr gutes Gefühl, dass kein Schindluder getrieben wird.

Letztlich bleibt es jedem selbst überlassen, welche Software man wie nutzt, die man nicht selbst programmiert hat. Ich gehe davon aus, dass jedes Smartphone und damit der Hersteller/Betriebssystemanbieter deutlich mehr über seinen Nutzer weiß als PP. :wink:

3 Like

Kenne mich halt nicht so aus . Bei PP auf dem eigenen Rechner und verschlüsselt, mach ich mir auch nicht viel sorgen, aber halt irgendeiner online-Webseite zugriff zu geben… da frage ich lieber erst mal.