Abspaltung von GSK-Konsumgüter-Sparte in Haleon

Hallo Zusammen,

bekanntermaßen wurde kürzlich die Konsumgüter-Sparte von GSK in Haleon abgespaltet.
Für 65 GSK-Aktien gab es im Tauschverhältnis 5:4
→ 65 Haleon-Aktien, welche im Depot nun mit Einstandspreis €0,- geführt werden und
→ 52 GSK Aktien (Gesamteinstandspreis der 65 Aktien wurde nun auf 52 umgerechnet)
→ Umrechnungsdifferenz nicht voller Aktien wurde als Barwert ausbezahlt.
→ die Neueinbuchung der Haleon-Aktien wurden auch noch besteuert.

Hat jedem ebenfalls GSK-Aktien.
Wie verbucht er diesen Vorgang in Portfolio-Performance?

Grüße

  1. Spin-off
    Wie bilde ich korrekt einen Spin-off ab?

  2. (Reverse) Split
    Aktiensplit buchen

Moin fux1979,

so, wie ich das gerade aufarbeite, stellt es sich nur grob so dar, wie von dir beschrieben.

Es gab einen Spin-off von 1:1. Für jede Aktie von GSK (WKN 940561) gab es eine Haleonaktie. Es ist kein Tausch. Diesen Spin-off als Dividende (wenn nötig mit Steuern) buchen. Dann einen Kauf der gleichen Anzahl Haleonaktien (Gesamtsumme entspicht der Dividende, 3,6495 EUR pro Stück).

Du müsstest also 65 Stück * 3,6495 EUR/Stück = 237,22 EUR Dividende bekommen haben und davon 65 Haleonaktien kaufen.

Die Neueinbuchung wurde nicht besteuert, die Dividende wurde besteuert.
Bei dir gibt es keine nicht vollen Aktien (65*4/5=52,0), daher auch kein Barausgleich .

Im Anschluss wurde ein Reversesplit (in PP 4:5) dadurch durchgeführt, dass die GSK PLC Registered Shares LS -,25 (WKN 940561) ausgebucht wurden und 4/5 der Anzahl als GSK PLC registerd Shares o.N. (WKN A3DMB5) eingebucht wurden … und so würde ich es auch buchen

Bin auch Aktionär von GSK und hab das selbe Problem.
ich habe mir den Beitrag zum korrekten abbilden von Spin Off durchgelesen, und wollte das so umsetzen, das beide Aktien ausgebucht werden und wieder neu mit neuen Einstiegskursen ins portfolio kommen.

ich hab jetzt aber das Problem, dass ich keine Kurse in Euro finde. Mit den WKN finde ich die Aktie nicht, mit der ISIN finde ich die Kurse der Londoner Börse mit Pfund als Währung.
Muss ich warten bis Kurse in PP in Euro eingepflegt werden ? Oder muss ich das mit Pfund umrechnen und von PP Einpflegen ?

hä ? wie findest du das ? wie bekomme ich den Ticker für die Glaxosmithkline Aktie raus ?

hab auf yahoo gesucht aber unter der wen findet er gar nix .

Bildschirmfoto_2022-07-28_21-11-53

Bildschirmfoto_2022-07-28_21-10-59

und dann einfach gucken ob da Ticker mit *.DE, *.F, *.SG, *.DU, *.BE dabei sind…

ich küsse dein Auge !

Hallo zusammen,
ich habe mir sowohl diesen Beitrag als auch die beiden Links zu “Wie bilde ich korrekt einen Spin-off ab?” und “Aktiensplit buchen” bestimmt 20 mal durchgelesen aber steige trotzdem nicht durch, wie ich die Buchungen in PP durchführen muss :face_with_spiral_eyes:

Ich will dabei nicht ausschließen, dass es auch mit den etwas verwirrenden Abrechnungsbelegen von Smartbroker zu tun hat. Es wäre echt großartig, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Aus meiner Sicht ist folgendes passiert:

  • Hatte vorher 97 GSK Aktien, jetzt sind es noch 77,6
  • Mir wurden 97 Haleon Aktien eingebucht
  • Auf meinem Verrechnungskonto sind am 22.07. zunächst 92,80 abgezogen worden (“Steueraufrollung WP-Geschäft”), am 03.08. wurden mir die 92,80 wieder gutgeschrieben (“Steueroptimierung WP-Geschäft”). Mehr echte Kontobewegungen gibt es nicht dazu.

Im Depot zeigt mir Smartbroker folgende Einstandspreise an:
GSK: 10,25 Euro
Haleon: 3,14 Euro

Das habe ich in PP gemacht (ich arbeite nur mit Ein- und Auslieferung)
Neues Wertpapier für Haleon angelegt und 97 Stück a 3,14 Euro eingeliefert
Bei GSK einen Aktiensplit durchgeführt (Split 4 für 5).

Das kann es aber irgendwie nicht gewesen sein, denn der Einstandspreis ist bei den GSK-Anteilen lt Smartbroker 10,25 Euro, war vor dem Split in PP bei 16,40 Euro und ist nach dem Split bei 20,50 Euro.
Der Einstandswert für GSK liegt bei Smartbroker bei 795,36 und in PP bei 1.590,71 Euro.

Und jetzt komme ich nicht weiter. Muss ich mir denn jetzt die Differenz von 1.590 und 795 als Dividende ausbezahlen? Oder muss ich den Split rückgängig machen, mir die Differenz als Dividende ausbezahlen und dann nochmals splitten?

Bin für jeden Hinweis dankbar : )

Hallo Der_Max,

es sind zwei Dinge passiert:
A) Ein Spin-Off Haleons von GSK im Verhältnis 1:1.
Den Spin-Off buchst du als Dividende bei GSK mit anschließendem KAUF der Haleon-Aktien. Die Höhe des Betrages ist eigentlich egal, Hauptsache ist, die Bruttodividende und der Gesamtkaufpreis der Haleonaktien sind gleich. Du kaufst genau so viele Aktien von Halean, wie du ursprünglich von GSK hattest.
Dividenden sind steuerpflichtig, weshalb dir Steuern berechnet wurden. Diese Steuerberechnung bezieht sich auf einen Betrag und der sollte von deiner Bank angegeben worden sein. Das ist die Höhe der Dividende und der Betrag, den du auch für die 97 Haleonaktien bezahlst.
Dass du die Steurn wieder zurück bekommen hast, kann daran liegen, dass du einen Freistellungsauftrag hast. Dann brauchst du natürlich keine Steuern zu buchen, aber die Abrechnung gibt dir den Kaufpreis und die Dividende.

B) Dann hat ein Aktiensplit bei GSK im Verhältnis 4:5 stattgefunden. In diesem Fall wurde aber auch die Gesellschaft gewechselt, weshalb es eher ein Tausch als ein Split war … und als Tausch (Auslieferung/Einlieferung) würde ich es auch buchen. Wie vorhin beim Spin-off, der Gesamtbetrag ist eigentlich eagl, Hauptsache er ist bei beiden Buchungen gleich … aber du kannst ja die 77,6 x 10,25 EUR = ca. 795,36 EUR nehmen.
Also 97 Stück zu 795,36 EUR / 97 Stück = 8,19959 EUR/Stück GSK PLC Registered Shares LS ausliefern und 77,6 Stück zu 795,36 EUR / 77,6 Stück = 10,24948 EUR/Stück GSK PLC Registered Shares o.N. einliefern.

Viel Erfolg

1 Like

Hi Harry_Hirsch,

vielen Dank für Deine Hinweise, das hat mir sehr geholfen zu verstehen wie man das am besten buchen sollte.
Inzwischen glaube ich aber, dass bei Smartbroker mit der Verrechnung des Spin-offs etwas nicht funktioniert hat.
Ich habe in 3 Tranchen GSK Aktien gekauft, jeweils zu einem Betrag von rund 500 Euro. Zusammen sind es 1.590,71 Euro.

Nach dem Spin-off zeigt mir mein Depot bei den GSK-Aktien einen Einstandswert von 795,36 und bei Haleon einen von 304,78 Euro. Zusammen 1.100,14 Euro.
Was mit der Differenz i.H.v. 490,57 Euro passiert ist, ist mir nicht klar. Auf meinem Verrechnungskonto ist jedenfalls nichts gelandet außer der Steuer, die dann wieder gutgeschrieben wurde.

Und die Belege sind eine einzige Katastrophe aus “Entflechtung” und “Storno”, es gibt keinen vernünftigen Abrechnungsbeleg.

Trotzdem Danke für die Hilfe!

Halo Der_Max,

dass der Spin-Off bei dir auf dem Konto nicht auftaucht, liegt daran, dass er “unter dem Radar” abgelaufen ist. Steuerwirksam ist er so abgelaufen, wie ich es dir beschrieben habe: Zahlung einer Dividende von GSK und Kauf von dem Geld von Haleonaktien.

Die drei Tranchen hast du als Käufe von Aktien von GSK PLC Registered Shares LS -,25 (WKN 940561) getätigt. Da bei dem “Split” in andere Aktien getauscht wurden, nämlich GSK PLC registerd Shares o.N. (WKN A3DMB5) hat dir der Broker wahrscheinlich den Einstandspreis letzterer gegeben. Das ist ja auch der Basiswert für den Split/Tausch.

Zu Vollständigkeit; du dürftest jetzt keine GSK PLC Registered Shares LS -,25 (WKN 940561) Aktien mehr haben.

Die Gutschrift der Steuer liegt evtl. an einem Freistellungsauftrag.

Irgwndwann wird noch ein automatischer Verkauf von 0,6 Anteilen GSK PLC registerd Shares o.N. (WKN A3DMB5) kommen.

Keine Ahnung, was mit deinen Einstandswerten ist.

1 Like

Aktuelle Info der DKB: Der WM-Datenservice hat tatsächlich die aktuelle Regelung nach der die Abspaltung Steuerfrei sein müsste nicht angewendet. Dies wird aktuell korrigiert, so dass die Entflechtung nachträglich steuerfrei gestellt wird.

Hallo Harry_Hirsch,

vielen Dank für die weiteren Ausführungen und es ist genau wie von Dir beschrieben. Die “alten” GSK Aktien wurden ausgebucht, die “neuen” eingebucht.

Ganz abgesehen von den Einstandskursen die der Broker vergibt:
Nach wie vor mag sich in meinem Hirn der Knoten nicht lösen, warum ich vor dem Spin-off ca 1.500 Euro investiert hatte (also Einstandswert) und ich jetzt im Depot, wenn ich GSK und Haleon zusammenreche, nur noch 1.100 Euro sehe.
Zu Ende gedacht würde das ja auch eine höhere Abgeltungssteuer im Falle eines Verkaufs bedeuten.

Aber das ist ein Thema für ein Börsenforum (oder weitere google Recherche) und hat nichts mehr direkt mit der Abbildung in PP zu tun.

Nochmals: Vielen Dank für Deine Zeit und die Erläuterungen!

Hallo Der_Max,

Was mit deinen Beträgen ist, und was dein Broker da für Annahmen trifft, kann ich nicht sagen. Ja, es ist kein PP-Problem. Flux bei comdirekt nachgeschaut, ergibt sich folgendes Bild:
GSK (WKN A3DMB5) 19,47 EUR/Stück x 77,6 Stück = 1510,87 EUR
Haleon (WKN A3DNZQ ) 3,48 EUR/Stück x 97 Stück = 337,56 EUR
… gesamt 1848,43 EUR.

In welcher Gegend liegen deine aktuellen Kurse denn?

Hallo Harry_Hirsch,

die letzten 3 Tage ging’s bei GSK ein bisschen runter aber davor war es im Bereich der beschriebenen 19,50 Euro bzw 3,50 Euro.

Tatsächlich geht’s mir aber ja gar nicht um den aktuellen Wert der Positionen sondern ausschließlich um das was PP im Bereich Zahlungen und unter Ersparnis angezeigt wird.
Ganz plump gesagt: Was hat der Broker im Laufe der Zeit für Aktienkäufe von meinem Verrechnungskonto abgebucht. Und das sind unbestreitbar 1.590,71 Euro.

Und dieser Wert wurde im Deptot vor dem Spin-off auch angezeigt.
Jetzt sind es nur noch 795,36 für GSK und 304,78 für Haleon.

Bestimmt ist das alles korrekt aber ich mag einfach nicht durchdringen von die restlichen 490 Euro hin sind : )