Anzahl der Nachkommastellen bei Buchungen

Guten Tag, bin komplett neu im Forum, und möchte auch erstmal ein dickes Lob an die Entwickler aussprechen, bin echt Begeistert von eurem Programm.

Mir ist nur leider etwas Negativ aufgefallen, und ja ich weiß hier gehts um Cent Beträge, aber ich bin nunmal ein freund von Genauigkeit :slight_smile:, und zwar wenn ich nun Beispielsweise meine Zinsen aus P2P Krediten eintragen möchte, dann hab ich das Problem das diese Beträge manchmal so aussehen 5,66666666667€, da allerdings Portfolio Performance nur 2 Kommastellen zulässt, wird gerundet und das Ergebnis verfälscht mit der Zeit.

Wäre super wenn man da die Kommastellen noch erweitern könnte, um genauere Ergebnisse zu sehen.

Hoffe ich hab hier in die richtige Kategorie geschrieben.

Macht weiter so bin echt begeistert.

MfG Tobi

Wäre es nicht angebrachter Deinen P2P-Broker (oder wie die heißen) darum zu bitten diese Pseudogenauigkeit abzustellen?

Beispiel: Wenn ein Wertpapier 0,14921 USD pro Anteil ausschüttet, mein Broker das mit Faktor 1,152274 in EUR umrechnet, dann landen ja nicht 38,847531056 EUR (für 300 Stück) auf meinem Konto, sondern 38,84. Kann man blöd finden - ist aber so.

4 Like

So einfach ist das leider nicht. Da hier teilweise auch Kredite mit nur 10 EUR vergeben werden sind Zinszahlungen dann schon auch mal 0,0000001 EUR wenn es um wenige Tage geht. Das würde dann auf 0 gerundet werden…

Mal Butter bei die Fische, abgesehen davon das es ein nicht unerheblich Mehraufwand entsteht und bedingt durch Java stehen für die Stückzahl und/oder Betrag inklusive der Kommastellen maximal 19 Stellen zur Verfügung

Ok, im Bezug auf Tobias Beispiel von 5,66666666667 wären es 11 Nachkommastellen, sprich es stehen noch 8 Vorkommastellen aka 12.345.678 zur Verfügung.

Wenn man jetzt die reine Zahl von 12.345.678,66666666667 betrachtet wären dies 12 Millionen. Hört sich ja als Limit ersteinmal nicht schlecht an, aber was ist mit denjenigen die bereits mehr mit PP verwalten oder verwalten wollen? Denen wird dann dies als Maximum (12 Mio) angezeigt was nicht die Lösung sein kann.

Der nächste KO-Punkt hängt mit den notwendigen Berechnungen für die zahlreichen Kennzahlen zusammen. Wenn ich bspw 1000 Amazon Aktien erwerbe oder nur in der Watchlist überwache komme ich bspw auf 1.430.740,00000000000€. Und dann reicht eine Berechnung und durch den Überlauf der Variablen wechselt der Betrag ins negative. Und wer freut sich über falsche Werte.

However, jetzt stehen wir aber wieder bei der Fragen aller Fragen, ist es notwendig jeden einzelnen Betrag je P2P Kredit zu erfassen oder reich es aus eine kommulierte Buchung je Monat zu verbuchen? Nicht zu vergessen PP ist auf Aktien ausgerichtet, P2P oder Crypto ist für mich eher nice to have.

VG
Marco

Man könnte eine P2P-Plattform auch als thesaurierenden Fonds anlegen. Man schmeißt 1000 EUR auf die Plattform, zB 100 Anteile á 10 EUR (wegen den 10 EUR-Krediten), die Plattform thesauriert die Zinsen und am Ende des Monats ist der Anteil dann 10,02 EUR wert. Kann man als Kurs eintragen, fertig. Jeden popeligen 10 EUR Kredit einzeln in PP pflegen, das will doch keiner wollen, oder?

Ich erfasse, einmal monatlich alle Zinsen aus P2P akkumuliert, ob die Plattform noch 15 Nachkommastellen mehr pflegt ist mir egal. Der halbe Cent fehlt dann in PP und wird im nächsten Intervall erfasst. Ausgeschüttet kriegt man den halben Cent auch niemals. Aber 100 oder mehr Zinsbuchungen im Monat ist mir zu viel Aufwand. Es wird doch nur unübersichtlich.

Den Interval kann man auch selbst festlegen, dann wird die IZF Berechnung präziser, aber monatlich ist für mich ausreichend.

Hi, ich konnte mir weder selbst im PP helfen noch hier im Forum etwas zu folgendem Problemen finden:

Beim Handeln mit Cryptowährungen stolpere ich seit gestern dauernd über folgendes Problem: PP zeigt 3 Kommastellen, der Tooltip 5 und eingeben kann ich bei den Stückzahlen die üblichen 8 Kommastellen. Es gibt durchaus Cryptowährungen mit 12 Kommastellen.

Egal wie genau ich die Daten wie Umbuchungen/Einlieferungen etc. eingebe ins Depot, es wird ein falscher Wert berechnet. Ich vermute es wird auf die 5 Stelle gerundet. Es macht aber einen Unterschied, ob ich 19,29745 BTC oder 19,29743800 BTC habe. Nämlich 0,00001200 oder 11 Cent.

Kann ich irgendwo die interne und am besten auch die angezeigte Genauigkeit erhöhen?

Plus ich führe meine Kryptos/Cryptos in Depots = Wallets oder online Website/Wallets. Ist das korrekt so? Wenn ich umbuche zwischen zwei Wallets wird IMMER eine Gebühr fällig. Wie kann ich die beim Umbuchen abbilden? Umbuchungen sind nicht kostenlos.

1 Like

Das Thema ist nicht neu, siehe bspw Zu wenig Kommastellen für Zinseinkünfte bei P2P-Krediten.

Um es kurz zu machen, PP ist fokussiert auf Aktien und da reichen die intern verwendeten 6 Nachkommastellen eigentlich aus.

Hi, da Thema hatte ich gefunden. Die Argumentation lautet dort: „was machen 0,000001 Cent schon für ein Unterschied?“ Die ist hier nicht stichhaltig: Bei jeder Buchung 11 Cent ist ein Unterschied. Ich rege an doch mal über ein Upgrade nachzudenken :slight_smile:

Zum Thema Depot oder Konto für Kryptos und wie bilde ich die Umbuchungsgebühren ab weißt Du nicht zufällig rat? Auch bei Wertpapieren kostet doch der Transfer zwischen zwei Depots Gebühren?! Wie trage ich die ein?

Leider nicht. Der Transfer von Wertpapieren ist in der Regel kostenlos.

Du könntest aber die Buchung splitten. Erst die Umbuchung und dann eine separate Buchung der Gebühr…

1 Like

Das wollte ich. Doch scheinbar bin ich zu dumm um den Punkt „Gebühr“ bei Depots zu finden. Sollte im Kontextmenü sein, oder? Unter Umsätze -> Kontextmenü… und dann? Wo kann ich da eine Gebühr eingeben?

Wobei die Gebühren direkt an der Umbuchung mit zu erfassen eleganter wäre.

Die Gebühr findest du beim Verrechnungskonto…

Danke für den Tipp. Ich habe ein Konto mit dem Namen des Wallets der Online Börse erstellt, da dies mehr Sinn macht, da nicht alle Börsen Fiat Geld nehmen. Alle Konten die ich erstelle sind aber in Euro. Die Gebühren jedoch in BSV,BTC you name it. Zinsen die ich auf den Börsen erhalten habe sind ebenfalls in Kryptowährungen.
Im Moment sehe ich nicht so recht wie ich das abbilden kann. Ich kann weder in Konten etwas anderes als Euro/Fiat verrechnen, noch kann ich Gebühren und Zinsen in Depots erfassen. Wie kann ich das besser machen?
Kann ich, wie Attribute zum Depot, Attribute zu den Umsätzen erfassen, so dass ich einen neuen Umsatztyp „Transaktionskosten/Netzwerkgebühr“ hinzufügen kann?

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Cryptowährungen als Währungen hinterlegen