Umtausch von Wertpapieren (ETF, Aktien, ...)

Ja und nein. Das hängt find eich auch davon ab, was man betrachtet.
Wenn ein ETF sein Domizil ändert und dadruch eine neue WKN bekommt, sehe ich keinen Mehrwert darin, für diesen Vorgang ein neues Wertpapier anzulegen.

Wenn ein Zertifikat auf eine Aktie aufgelöst wird und ich dafür die Aktie eingebucht bekomme, habe ich formal ein anderes Wertpapier im Depot, ja. Aber letztlich ist es doch das gleiche in grün. Und wenn man sich ein Ereignis am Stichtag setzt, dann ist der Sprung im Kurs auch besser verständlich.
Abgesehen von rechtlichen implikationen, wäre so eine Umwandlung in meinen Augen ein (reverse-) Split

Hi Harry-Hirsch, Danke - interessanter Tipp! Werde ich ausprobieren…

Hallo SgtWinter, deinen Vorschlag mit Änderung der WKN zum Sichtag finde ich auch super. Wollte das grade mal testen. Da ich das ja aber rückwirkend machen muss (Stichtag war im Juli), frgae ich mich wie ich das hinbekomme. Wenn ich jetzt die WKN ändere kann ich ja kein Datum wählen ab welchem die neuen Kurse nach neu eingepflegter WKN gelten sollen… Evtl. kannst du mir da nochmal auf die Sprünge helfen! :slight_smile:

Bei ariva.de kann man beim Download der historischen Kurse einen Zeitraum (von - bis) wählen. So kann man ab einem bestimmten Stichtag die Kurse importieren.

Erstelle vorher ein Backup

Es sollte reichen, wenn du nach dem Tausch der WKN die Kurse bis zum Stichtag löschst und die Kursabfrage mit der neuen WKN konfigurierst. PP sucht dann Kurse von heute bis zum Stichtag, weil es da noch keine hat. Du musst dann eine Quelle wählen, die die verbleibenden Kurse nicht überschreibt (siehe Post oben von Andreas: Umtausch von Wertpapieren (ETF, Aktien, ...)).

Den Weg über 2 Wertpapiere (ein altes und ein neues) habe ich hier schonmal beschrieben. Ob 1:1 oder 2:1 Tausch sollte egal sein: 1:1 Tausch, neue WKN

Der CSV Import überschreibt die bestehenden Werte. Das sollte also eigentlich ganz gut funktionieren, wenn man den Zeitraum korrekt wählt. Wenn man dann zuvor die WKN tauscht und die Quelle für historische und aktuelle Kurse entsprechend anpasst, wäre das aus meiner Sicht der einfachste Weg.

Wenn man, wie vorgeschlagen, die vorhandenen Kurse bis zu einem gewissen Datum löscht, muss auch sichergestellt sein, dass die Kursquelle tatsächlich alle fehlenden Kurse liefert, weil nicht alle Quellen den kompletten Zeitraum bis zum letzten vorhandenen Kurs abrufen.

Aus dem Post von Andreas:

Die Aussage ist mittlerweile überholt, weil die Logik geändert wurde und nur noch der letzte historische Kurs überschrieben wird. Alle anderen existierenden Kurse bleiben erhalten.

Ein Backup ist bei solchen Anpassungen immer eine gute Idee. :wink:

Ach „Mist“, hatte das erst so erklärt, weil ich das auch so erlebt habe aber dann den Post von Andreas noch gesehen und es dann editiert :smiley:

Wie ist das denn aktuell mit Unilever? Hier wurde nun eine Zeit lang sowohl die NL als auch die UK Variante parallel bespart. Wie setzt man nun die Umschreibung von NL zu UK am besten, wenn beide bereits bestehen?

5 Likes

Hi! Unilever wurde ja umgetauscht. Wie habt ihr das in PP umgesetzt. Wenn ich die Daten der neuen Aktie reingebe sind meine alten Einstandskurse irgendwie nicht mehr auf den Kurslinien. Hatte die plc Aktie andere Kurs. Oder ist es währungsbedingt?

LG Roland

3 Likes

Habe das alte Wertpapier editiert:
Schritt 1: Habe mir ein Ereignis für den 30.11. gemacht, welches das Fusionsdatum widerspiegelt.
Schritt 2: Umbenennung Unilver NL in Unilever PLC, Anpassung WKN, ISIN und Symbol
Schritt 3: Im Namen des Links zu Ariva für die historische Kursversorgung „unilever-aktie“ gegen „unilver_plc-aktie“ ausgestauscht und den Haken bei alte Kurse behalten gesetzt.
Ein Problem mit EUR / GPB gibt es bei mir nicht, da ich bei Ariva auf die Notierungen der PLC als Euro Kurs abrufe.

1 Like

Dann hat man zwei mal die PLC drin. Die Frage war wie man das handhabt, wenn sowohl die NL als auch die PLC bereits im Depot sind und nun der gesamte NL Bestand zur PLC hinzugerechnet werden muss.

1 Like

Dann würde ich es als Kostenfreien Verkauf der alten NL mit kostenfreien Zukauf der neuen in der bestehenden PLC Position lösen, ggf. gibt es bzgl. Performance noch einen besseren Weg, bin mir unsicher.

1 Like

Dann wäre die Performance aber verfälscht, sofern man nicht jeden Kauf einzeln zum umgerechneten Kurs per Hand buchen möchte. Zumal man auch die Kurse gar nicht mehr genau nachvollziehen / umrechnen kann. Aber es muss doch eine halbwegs praktikable Lösung geben.

Ich habe es als Ausbuchung bei der NL und als Einbuchung bei der PLC gebucht mit identischem Preis.
Aber ganz zufrieden bin ich damit nicht.

Hallo Andreas,

ist eine Funktion geplant, um ganz unkompliziert Aktien zusammenzuführen? Ähnlich einfach, wie es auch mit Aktiensplits auf PP möglich ist. Ich wüsste nicht, wie ich Unilever seit der Zusammenführung zufriedenstellend darstellen kann.

Hallo zusammen,

auch wenn es vielleicht schon behandelt wurde und sich zu wiederholen droht:

Wie bilde ich denn einen Merger ab, bei dem keine Anteile 1:1 getauscht werden?
In meinem Fall war ich Halter von Livongo Aktien, die im Verhältnis 1:0,592 in TelaDoc Aktien gewandelt wurden zuzüglich Barausgleich und Kapitalmaßnahme seitens Livongo.

Meine Abrechnungen von TradeRepublic sind etwas undurchsichtig. Ich sehe nur den Barausgleich aber keine Kurse zu denen die Fusion von Statten ging.

Ich möchte das ganze natürlich so Performancegetreu wie möglich in PP abbilden.

Herzlichen Dank und einen Guten Rutsch :slight_smile:

1 Like

Hallo,

ich habe mich durch diesen Thread gekämpft, stehe aber gerade auf der Leitung :frowning:

Zum Extag 3.7.20 gab es eine ETF-Fusion meines Sparplans, bei dem der ETF074 in den LYX0Y0 umgetauscht wurde. Der ETF074 wird nicht weitergeführt.

Das Verhältnis ist 1:0,691525 - d.h. aus 70,33686 Anteilen ETF074 wurden 48,64000 Anteile LYX0Y0.

Wie kann ich das performanceneutral umsetzen?

Auslieferung ETF074 und Einlieferung LYX0Y0 zu den in der Abrechnung genannten Werten.

In der Abrechnung sind aber keine Kurse angegeben :frowning:

Kurs vom 2. Juli nehmen.

Also, wenn lt. der Mitteilung der Tag der Verschmelzung der 02.07.2020 war, wurde der LYX0Y0 mit 37,6498 € bewertet. dann wäre der Dreisatz für den ETF074:

48,64 ST * 37,6498 € / 70,33686 = 26,0359400747 €

Oder einfach gesagt, du entnimmst die 70,x und lieferst 48,x ein und hältst bei beiden den Gesamtbeträge bei 1.831,29 gleich.

1 Like