Umtausch von Wertpapieren (ETF, Aktien, ...)

Hallo liebe Leute,
wie bekomme ich diese Buchung am Besten hin? Ich habe es bereits mit Auslieferung Einlieferung versucht, aber dann bekomme ich falsche Werte in „realisierte Kurserfolge“. Aktiensplit würde ja auch nicht in Frage kommen. Ich habe auch versucht die Pdfs zu importieren, aber das klappt auch nicht. Ich hoffe jemand kann mir helfen.
Vielen Dank schonmal

So wie es jetzt ist hattest du für 3 Tage eine Fremdwährungsposition, deren Wert sich tatsächlich geändert hat und die Fremdwährungsgewinne also auch tatsächlich angefallen sind. Wenn du sie nicht so ausgewiesen haben möchtest, müsstest du das Datum auf den gleichen Tag setzen, womit dann mit dem selben Tageskurs gerechnet würde. Beim Verkauf könntest du dann z.B. im Kommentar erfassen, dass es real eigentlich der 01.09. war.

1 Like

Also meinst du unter kauf/verkauf einbuchen?

@SebastianN
@Joschilein bezieht sich in seiner Antwort mE auf den Beitrag von @AlexH

In deinem Fall würde ich zum genannten Stichtag dies als Entnahme / Einlieferung verbuchen.

Ich habe eine solche „passiven“ Änderungen, also ohne aktiven Kauf/Verkauf, bisher dennoch als Kauf und Verkauf gebucht. Ist zwar richtig, dass sich das dann leider nicht mehr auf die ursprünglichen Anschaffungskosten bezieht, aber es gibt hier leider noch keine perfekte Lösung.

Ich hab bemerkt dass via Mouse Over eine graues Popup erscheint und mir schön aufzeigt wie sich die Fremdwähungsgewinne berechnen. Darauf sind auch die unterschiedlichen Kurse zu sehen.

Nun habe ich eine neue Währung CHFEUR angelegt und zu den Tagen an welchen ich meine alten/neuen Pflanzen ge-/verkauft hatte, den selben Tageskurs eingetragen. Also jenen vom 1.9.2020 auf dem verhergehenden Bild mit 1,0865,ist nun auch beim 3.3. und 12.3.2020 drin.

Als Ergebnis habe ich nun KEINE realisierten Kurserfolge mehr drin

Und vielleicht auch noch wichtig zu erwähnen, dass ich den Wechsel der alten auf die neuen Premium Pflanzen nicht über ver-/kauf verbucht haben, sondern über Ein-Auslieferung, denn das spart jeweils einen Währungswechsel.

Ich kann also sagen, dass es möglich ist, einfach mit einigen zusätzlichen Eingriffen. Müsste das natürlihc nicht täglich machen müssen, aber jetzt so für einmal passt das schon. Wobei natürlich nicht auszuschliessen ist, dass mein mangelndes Wissen dazu geführt hat, dass ich es viel zu kompliziert gemacht habe und es gar einen einfcaheren Weg gäbe.
Von dem her, lasse ich mich gerne von euch belehren und erläuchten.
Lg Alex

Ja. Ein- und Auslieferung statt Kauf und Verkauf hätte dein „Problem“ schon gelöst; alternativ ebenso, Kauf und Verkauf beizubehalten, aber auf denselben Tag zu setzen. Beides zu machen und zusätzlich noch die Währung zu manipulieren, ist ziemlich überflüssig.

Das hatte ich zu beginn auch so gemacht, doch bietet die Ver-/Kauf oder Ein-/Auslieferung keine Möglichkeit den Währungskurs zu verändern.
Das einzige was dort als „Kurs“ angegeben ist, ist quase der Preis pro Stück.
Und da mein Kaufdatum der 3.3.2020 war hat er den Kurs von dazumal genommen.
Die einzige Möglichkeit den Kurs zu ändern war via der „Eigenen Währung“ unter „Wertpapiere“.

Ich habe wirklich viele Optionen ausprobiert und deine genannte hatte das Problem nicht gelöst, weil wie schon gesagt ich keinen Einfluss auf den Wechselkurs hatte und dass der im März anders ist als im September liegt wohl auf der Hand.

Ja, OK.

Es kommt halt nicht viel Sinnvolles heraus so. Wenn du die Entwicklung in Euro betrachten willst, solltest du einfach die Berichtswährung auf Euro wechseln.

Ist dir schon aufgefallen dass ich Schweizer bin und mein PP in CHF führe?
Wie soll denn das ganze auschauen wenn ich auf EUR umstelle? Darf ich dann meine CHF und USD Titel nicht mehr anschauen, weil nichts Sinnvolles dabei raus kommt ?

Ich denke wir schliessen das Thema an der Stelle. Leider funktionierte keiner deiner Vorschläge für mich. Aber ich selber habe für mich einen weg gefunden der funktioniert und mein Problem löst.
Soweit so gut also.

Ist mir aufgefallen, ja. Deswegen müßte es dich eigentlich interessieren, wenn deine Anlagen, in Franken gemessen, mehr oder weniger wert sind. Du bemühst dich aber, das auszublenden. Also interessiert dich tatsächlich der Wert in Euro.

Wenn du dir deine eigenen Wechselkurse erfindest – was für sinnvolle Erkenntnisse erwartest du dir dann? Aber natürlich darfst du das.