Wie buche ich Gebühren richtig?


#1

Verschiedene Fragen rund um das Thema Gebühren tauchen immer wieder im Forum auf. Hier daher eine kleine Anleitung, die auch die häufigsten Fragen dazu beantworten sollte.

Kauf von Aktien

Beim Kauf von Aktien treten Gebühren in der Regel in Form einer Provision auf, die explizit ausgewiesen ist. Als Beispiel werden z.B. 10 Aktien zu einem Kurs von 100 Euro gekauft. Zusätzlich fallen dafür 10 Euro Gebühren bzw. Provision an.
Der Gesamtbetrag, mit dem das Konto belastet wird, sind dann 1010 Euro.

In diesem Fall wird dies genau so in Portfolio Performance gebucht.
Stück: 10
Kurs: 100
Gebühren: 10
Ergibt einen Gesamtpreis von 1010 Euro.

Der Verkauf erfolgt analog dazu.

Kauf von Fonds

Beim Handel von Fonds über die Kapitalanlagegesellschaft (nicht die Börse) stellt sich die Situation leicht anders dar. Hier fällt häufig keine explizite Kauf- bzw. Verkaufsgebühr an, sondern die Provision der Bank wird in Form eines Ausgabeaufschlages auf den Kaufkurs aufgeschlagen.

Z.B. beträgt der Rücknahmekurs zum Kaufzeitpunkt 100 Euro. Der Ausgabeaufschlag betrage 5%. Dann beträgt der Kaufkurs 105 Euro. Beim Kauf von 10 Anteilen beträgt der Gesamtbetrag 1050 Euro. Tatsächlich sind diese 10 Anteile aber instantan nur noch 1000 Euro Wert, denn der Rücknahmekurs beträgt ja 100 Euro. Der im Kaufkurs versteckte Ausgabeaufschlag ist eine Gebühr.

In Portfolio Performance sollte daher - ggf. abweichend von der Kaufabrechnung - wie folgt gebucht werden.
Stück: 10
Kurs: 100 (Der Rücknahmekurs!)
Gebühren: 50 Euro (Der Ausgabeaufschlag für alle gekauften Stücke.)
Ergibt den Gesamtpreis von 1050 Euro.

Kauf von Fonds mit Rabatt

Mitunter geben Banken/Broker Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, d.h. statt (im Beispiel) 5% bezahlt man nur 3%. (Da es regelmäßig Banken/Broker gibt, die 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag geben, d.h. keinen Ausgabeaufschlag erheben, lohnt sich hier ein Vergleich verschiedener Angebote.)

Die Abrechnung sieht dann noch etwas vertrackter aus. Die Bank versucht ggf. diesen Rabatt sehr positiv darzustellen.
Beispiel:
Stück: 10
Kurs: 105 Euro (der Kaufkurs mit vollem Ausgabeaufschlag)
Rabatt: -20 Euro (aufgrund der Reduzierung des Ausgabeaufschlags)
Gesamt: 1030 Euro

Hier sollte man sorgfältig zwischen dem Rücknahmekurs und den tatsächlichen Gebühren unterscheiden und buchen:
Stück: 10
Kurs: 100 Euro
Gebühren: 30 Euro
Macht in Summe: 1030 Euro


Neuling - Frage zu (Kauf)Gebühren
Wertpapierkauf - Umgang mit reduziertem Kaufaufschlag
#2

Hallo,

danke für die Erläuterung.
Ich möchte, um sicher zu gehen, anhand einer Beispielwertpapierabrechnung gerne wissen, wie ich es in der (genialen!!!) Software abbilden kann. Ich poste dazu mal die für die Buchung relevanten Daten aus einer Wertpapierabrechnung:

  • Fonds: A-Fonds
  • Stück: 120
  • Abrechnungskurs: 15,4600
  • Bruttokurs: 15,2675
  • Kurswert incl. Stückzinsen: 1.855,20
  • Spesen: -23,1
  • Gesamtbetrag: 1.832,10
  • Abrechnungsbetrag: 1.832,10

Ich verstehe nicht so ganz, was hier mit Spesen gemeint ist. Ist das jetzt der Rabatt? Falls ja, dann komme ich nicht auf die Gebühren. Von meinem Konto gingen die besagten 1.832,10 weg.

Danke im Voraus für die Hilfe :slight_smile:
Oliver


#4

Das kann ich Dir auch nicht sagen. Was sagt denn die Bank dazu?

Was hast Du denn überhaupt gekauft? A-Fonds sagt mir nichts. Und welche Gebühren denkst Du bezahlst zu haben? Ausgabeaufschlag?


#5

Hallo Thomas,

danke Dir für die Antwort.
Sorry, dass ich es so kryptisch geschrieben habe.
Bei dem Fonds handelt es sich um den INVESCO BALANCED-RISK ALLOCATION FUND (A0N9Z0).

Ich habe vorhin der Bank geschrieben und warte auf Antwort. Sobald ich mehr weiß, schreibe ich nochmal.

Grüße
Oliver


#6

Schau doch Mal wie der offizielle NAV zum Handelstag war z.B. bei avira. Ist er 15,2675, hast du keinen Aufschlag gezahlt, ist er niedriger ist die Differenz der gezahlte Ausgabeaufschlag/Transaktionsgebühr. Oder anders gesagt, der NAV des Handelstages ist dein Kaufkurs, die Differenz zum abgerechneten Betrag die Gebühr.


#7

Hallo zusammen,

endlich habe ich eine Antwort erhalten. Die Bank nennt als Rücknahmekurs für den Invesco 14,68 € zum Abrechnungsdatum. Woher der Kurs kommt ist mir ehrlich gesagt ein bisschen schleierhaft.

Die Bank sagt, aus der Differenz vom Abrechnungskurs und dem Rücknahmekurs ergibt sich die Gebühr und davon zieht man noch die Spesen ab.
Um die Buchung in Portfolio Performance richtig darzustellen, arbeite ich also nun mit folgenden Werten.
Stück: 120
Kurs: 14,68
Gebühr = (15,46 - 14,68) * 120 -23,1 = 70,5
Summe: 1832,10

Edit: Hatte noch einen kleinen Denkfehler drin und diesen korrigiert. :slight_smile:


#8

Hallo zusammen,

Ich habe mich durch einige Artikel gekaempft, werde aber noch immer nicht schlau ob ich richtig eingebucht habe. Ich habe ETFs und Fonds in meinem Portfolio. Das laden der historischen Kurse klappt.

Folgendes Beispiel und wie ich sie bisher eingeliefert habe:

ETF Abrechnung: Es gehen 250 EUR von meinem Giro-Konto ab.

Kann mir bitte jemand sagen welche Einbuchungsweise korrekt ist?
Soll ich die Anteile (9,747) und den Abrechnungsbetrag (250 EUR) eintragen und den Kurs durch PP berechnen lassen und die Gebühren unter Gebühren anführen, so dass ich auf 251,06 EUR als Wert der Einlieferung komme?

Die Stückzahlen sind fix, nur den Abrechnungspreis (=Kurs?) verstehe ich nicht und demzufolge auch nicht wie ich die Gebühren erfassen muss, da mir real 250 EUR vom Konto abgehen und ich denke die Gebühren in Höhe von 1,06 EUR als Kosten im vom Portfoliowert abgehen. Ich bin bei der Frankfurter Fondsbank.

Danke im Voraus
Tim


#9

(9,747*(x+0,2%))+0,49=250€
x+0,2%=(250-0,49)/9,747
x+0,2%=25,59865
x=25,54755

Der Abrechnungskurs ist 25,54755 und die Gebühren 0,988€


#10

Hi Zuma,
Danke für deine Hilfe. Macht nun Sinn.
Das wird ja dann ein Spass das Ganze manuell einzubuchen :slight_smile:

Noch eine Frage: Wieso ist der Ausgabeaufschlag 0,49 EUR und eigentlich nicht 0,50 EUR?
250*0,2%=0,50 EUR?
Oder stehe ich hier auch auf dem Schlauch?

Danke
Tim


#11

Ich habe deine Abrechnung falsch gelesen.

(9,747*(x+0,2%))+0,57=250€
x+0,2%=(250-0,57)/9,747
x+0,2%=25,59044
x=25,54

Der Abrechnungskurs ist 25,54, die Summe ohne Gebühren 248,94 und die Gebühren 1,06€
Also kannst du die ausgewiesenen Gebühren einfach addieren und neben Anzahl und Gesamtbetrag eingeben.


#12

Ich versteh das Konzept anscheinend immernoch nicht. Ich versuche mein Depot, was ich vor einem Jahr eröffnet habe, in portfolio performance zu übernehmen. Dafür habe ich Einlieferungen für meine gekauften Aktien erstellt und dabei stets die Gebühren aus dem Kaufbeleg angegeben. Ich hätte mir gewünscht, dass die Gebühren irgendwo addiert und gebündelt dargestellt werden, aber das ist nirgendwo der Fall. Im “Performance” Tab etwa steht rechts bei Gebühren 0,00€, obwohl ich sie überall angegeben habe. Genauso unter dem Tab “Berechnung”, wo es einen eigenen Reiter für Gebühren gibt. Was mache ich hier falsch?


#13

Ist der Auswertungszeitraum gross genug gewählt, um die Käufe mit einzubeziehen?


#14

Daran lag es! Vielen Dank!