CSV-Import von Degiro

Hallo zusammen,

ich versuche gerade meine Daten von Degiro zu importieren, scheitere aber dabei.
Ich gehe auf CSV Dateien importieren und wähle Transactions.csv aus.
Wenn ich jetzt Trennzeichen auf Komma wechsele, dann verschwinden unten die Daten.
Ich kann allerdings auf „Weiter“ und „Zurück“ klicken, dann sehe ich diese wieder. Jetzt ordne ich noch die Keys richtig zu, stelle auf „Depot“ und klicke auf „Fertigstellen“.

Nur stimmt jetzt überhaupt nichts. Alle Transaktionen sind anscheinend ein Kauf, bestimmte Wertpapiere machen 450% meines Depots aus.
Mir fehlt anscheinend auch die Kennung und ich kann die Kurse nicht updaten.

Gibt es eine Anleitung, wie man richtig die Daten von Degiro importiert?
Auch fehlen mir die Dividenden. Die würden in der Account.csv stehen. In der stehen auch alle anderen Daten. Allerdings kann ich diese überhaupt nicht einlesen.

Vielen Dank

Gruß
Andreas

Anleitung:

Danke, ist das allerdings nur mit Transaktionen.pdf möglich?
Mit Degiro ist es ein wenig blöd mehr als nur 1 Jahr der Transaktionen zu exportieren.
Aber wenn ich es mit dem PDF vergleiche stimmt es nicht. Einige Trades werden als „offen“ angezeigt, obwohl das in der PDF ein normaler Kauf ist. Insgesamt fehlt 1/3 der Wertpapiere, die in der PDF enthalten sind.
Auch fehlen in diesem Export die Dividenden, diese sind nur in den Export von „Account“ enthalten.

Gibt es keine Möglichkeit die Account.csv zu impotieren?

Gruß
Andreas

Zusammenhang? Klingt gerade ein bißchen wie „Es ist wolkig, obwohl die Straßenbahn fährt“.

1 Like

Wenn ich rechts auf den Tab „Trades“ gehe, sind dort Posten die im „Enddatum“ „offen“ stehen haben. Schaue ich allerdings in die PDF, so ist der Posten normal gelistet, auch mit korrektem Datum.

Aber was hat das mit einem „normalen Kauf“ zu tun? Für das Ende ist ein Verkauf zuständig.

Kannst du von den Buchungen ein anonymes Beispiel als PDF Extrakt, posten?
Ggf auch ein Beispiel-Depot mit den Buchungen?
So ist es einfacher dein Problem nachvollziehen anstatt im graubereich zu vermuten.

Bitte beim Thema CSV-Import bleiben. Für den PDF-Import gibt es bereits ein Thema. Die Auswertung der Buchungen ist ein weiteres, unabhängiges Thema.

1 Like

Ich habe gerade erst 2 Jahre an Transaktionen bei Degiro in PP mit .pdf inportiert. Die gingen ohne Probleme. CSV habe ich dort nicht versucht, aber warum auch wenn die .pdf am besten funktioniert.
Vielleicht mal mit kleineren Stücken anfangen zu importieren und sehen wo der Fehler liegt? Sowohl PDF als auch CSV?

Wie in dem Thema „PDF-Import von DeGiro“ beschrieben, gibt es aber noch Probleme mit der account.pdf. Diese Account-Daten habe ich dann versucht mit der account.csv zu importieren, aber auch ohne Erfolg. Meiner Ansicht nach liegt es nur an den Dividenden und deren Zuordnung in den Datenspalten beim Import.
Wenn man anfängt die Dividenden manuell einzutragen, versteht man auch warum es nicht klappt. Degiro streut die Währungsumrechung um ein paar Tage, markiert nicht zu welchem Wert diese gehören.
Am Ende habe ich nun alle Dividenden und ein paar spezielle Aktionen manuell eingetragen.
Trade offen bedeutet in PP, dass von einem Wertpapier nicht alle verkauft worden sind.

Ich hab ehrlich gesagt erst mal aufgegeben.
Der Export bei Degiro läuft auch nicht wirklich gut. Wenn ich die Transaktionen exportiere wird gerne mal der Zeitraum den ich angegeben hab ignoriert. Das Problem hab ich komischer Weise bei den Account Daten nicht, obwohl diese um einiges umfangreicher sind.
Ich hab es gestern nochmal versucht und diesmal sah der Import ganz OK aus. Allerdings ist es ohne Dividenden nicht wirklich sinnvoll. Und wenn ich das selber nachtrage bin ich Stunden beschäftigt.
Zudem gibt es keine Möglichkeit Wiederveranlagung zu erfassen, zumindest hab ich keine Möglichkeit gefunden. Auch habe ich noch nicht gefunden, wo ich sonstige/allgemeine Gebühren erfassen kann.

Die CSV Dateien von Degiro sind aber wirklich nur sehr schlecht maschinenlesbar. Unverständlich, warum die für die Dividenden nicht analog zu den Transaktionen eine ID vergeben. Aber die Zuordnung des Währungswechsel müsste man trotzdem hinbekommen, wenn man zuerst alle folgenden Währungswechsel sammelt, dann so lange zurück geht, bis man auch alle zugehörigen Dividenden hat. Dann kann man die nach Plausibilität zuordnen. Sollte eine Zuordnung aus irgend einen Grund nicht funktionieren, wäre es gut, wenn man das beim Import anzeigt.
Generell würde ich gerne immer zuerst den Import überprüfen können, bevor ich den übernehme.

Für das Importieren der Account-Daten müsste man wahrscheinlich auch ein Wörterbuch erstellen, so dass man diese Einträge zuordnen kann. Denn es gibt keinen klaren Bezeichner und die verwenden Texte sind auch in die Sprache des Kunden übersetzt.